Sie sind nicht angemeldet.

1

06.12.2009, 13:40

DVB-S entschlüsslen Hardware, Software?

Guten Tag

Ich habe eine DVB-S Karte, die auch problemlos unter Ubuntu funktioniert. (04:02.2 Multimedia controller: Conexant Systems, Inc. CX23880/1/2/3 PCI Video and Audio Decoder [MPEG Port] (rev 05))

Nun gibt es auch verschlüsselte Sender, z.B. Schweizer Fernsehen, um diese zu entschlüsseln benötigt man eine Chipkarte (diese liegt mir auch vor) jedoch weiss ich nicht wie ich das am besten anstellen soll, hat jemand schon Erfahrungen mit Hardware / Software?

Ich habe mich schon vor längerem mal mit diesem Thema befasst, und herausgefunden das man mit einem Kaffeine-addon und den entsprechenden Schlüssel die Sender empfangen kann, jedoch funktioniert das nach meine Recherchen beim Schwerizer Fernsehen nicht...

Aja, DVB-T, welches nicht verschlüsselt ist, empfange ich hier nicht... (Zumindest nicht ohne grosse Antenne auf dem Dach oder sowas;-))


mfg Andreas

fkf

Account auf eigenen Wunsch gelöscht

  • »fkf« wurde gesperrt
  • Nachricht senden

2

06.12.2009, 16:01

RE: DVB-S entschlüsslen Hardware, Software?


Ich habe mich schon vor längerem mal mit diesem Thema befasst, und herausgefunden das man mit einem Kaffeine-addon und den entsprechenden Schlüssel die Sender empfangen kann, jedoch funktioniert das nach meine Recherchen beim Schwerizer Fernsehen nicht...


Das gucken von Pay-TV per Soft*** dürfte hier eh nicht besprochen werden, da es sich um eine illegale Handlung handelt.

Auch wenn Du eine passende Karte hast, um einen TV sender zu entschlüsseln, begibst Du Dich schnell in eine rechtlich graue Zone oder überschreitest diese, weil dein "Receiver" nicht für den entsprechenden Empfang lizensiert ist.

Deswegen reiche ich nur mal dieses Wiki rein. Da solltest Du alles nötige Erfahren und kannst Dich über die rechtliche Situation in deinem Heimaltand erkundigen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fkf« (06.12.2009, 18:12)


3

06.12.2009, 16:22

Ich habe momentan keine DVB-S Karte mit Kartenleser.
Meine Frage: ist es möglich einen Kartenleser (USB oder so) anzuschliessen und dann das ganze per Software zu entschlüsseln? (Oder hat jemand eine DVB-C Karte mit Viaccess reader in Betrieb?)

(Die Karte ha je nach Datum / Zeit einen anderen Schlüssel => Die Karte muss jedes mal neu eingelesen werden)
Das gucken von Pay-TV per SoftCam dürfte hier eh nicht besprochen werden, da es sich um eine illegale Handlung handelt.
Es handelt sich hier nicht um Pay-TV, sondern um einen öffentlich rechtlichen Sender, der schweizweit per DVB-T frei empfangen werden kann (Fast zumindest, ich wohne in einem "Taal", auf jedem Fall haben wir hier kein Empfang).
Per DVB-S wird dieser Sender verschlüsselt ausgestrahlt, da DVB-S europaweit empfangen werden kann, aber aus Lizenzgründen dürfen viele Sendungen nur in der Schweiz gezeigt werden => VIACCESS Karte...

"Es werden keine wiederkehrenden Abonnementsgebühren erhoben." (http://www.broadcast.ch/xportal/tools/ge…c.aspx?docID=97)

Für den Rest finde ich gerade keine Onlinequelle...


mfg Andreas

fkf

Account auf eigenen Wunsch gelöscht

  • »fkf« wurde gesperrt
  • Nachricht senden

4

06.12.2009, 18:11

Auch wenn es aus deiner Sicht kein PAY-TV ist, willst Du die originale Viaaccess-Karte per Software einsetzen und genau hier beginnt (je nach gesetzlicher Bestimmung deines Landes) eine rechtliche Grauzone bzw. eine Illegale Handlung.
Aus diesem Grund darf hier keine konkrete Anleitung geposted werden. Die Mods müssten den Thread schliessen, um das Forum zu schützen. Selbst wenn es in der Schweiz erlaubt ist, ein Soft*** zu nutzen, könnte es für einen deutschen Forenbetreiber Probleme geben, wenn er solche Anleitungen in seinem Forum führt.

Der offizielle Weg geht über ein CI mit passendem CAM für die jeweilige Karte. Die Sache ist einfach die, dass eine eventuelle Softwareseitige mögliche Lösung nicht "Viaccess-zertifiziert" ist.

Dann wäre auch noch die Frage, ob Du eine alte 2.6er Karte oder eine neue 4.0er hast. Die haben sie eingeführt, um sogenanntes Cardsharing zu erschweren.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fkf« (06.12.2009, 18:11)


5

06.12.2009, 20:12

Der offizielle Weg geht über ein CI mit passendem CAM für die jeweilige Karte. Die Sache ist einfach die, dass eine eventuelle Softwareseitige mögliche Lösung nicht "Viaccess-zertifiziert" ist.
Hast du denn bei dir unter Ubuntu eine solche am laufen? Wenn ja was für ein Modell?

Ich habe auch schon gesucht, aber viele Karten haben keine Erweiterungsmöglichkeit für Kartenleser, und es ist ziemlich schwer herauszufinden welche Chipchets diese Karten haben bzw. ob sie dann unter Linux bzw. Ubuntu auch laufen...


mfg Andreas

6

06.12.2009, 20:17

Ich verwende eine Nexus DVB-S inklusive CI-Modul. Läuft out of the box auch unter Ubuntu.

fkf

Account auf eigenen Wunsch gelöscht

  • »fkf« wurde gesperrt
  • Nachricht senden

7

06.12.2009, 22:38

.... Hast du denn bei dir unter Ubuntu eine solche am laufen? Wenn ja was für ein Modell?


Ich hatte früher mal einen VDR mit einer Full_featured Technotrend Karte. Da konnte man per Flachbandkabel ein CI anschliessen. Bin aber schon vor langer Zeit auf dbox und Dreambox umgestiegen. Von daher bin ich bzgl. DVB-S Karten nicht auf dem neusten Stand.
Aber jedes der zahlreichen VDR Portale sollte da aktuelle Infos liefern. Oder mal in der eBucht schauen. Die von tata erwähnte Nexus gibts afaik auch mit 2 CI Schächten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fkf« (06.12.2009, 22:38)


8

06.12.2009, 22:47

erwähnte Nexus gibts afaik auch mit 2 CI Schächten.


Das ist so richtig.
Sehr gute Karte mit Mpeg-Hardware-Decoder. Kann ich nur empfehlen. :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tata« (06.12.2009, 22:47)