Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »NocheinIngo« ist männlich
  • »NocheinIngo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 19.03.2009

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

1

27.11.2009, 10:00

Passwortverwaltung mit keepassx einrichten

Hallo,

ich muss da mal eine vermutlich dumme Frage stellen. Aber wer nicht fragt, stirbt dumm. Daher:

Ich arbeite mit verschiedenen Linux- und Windows-Systemen, auf denen ich immer wieder die gleichen Passwörter und User-Daten benötige. D. h., das Ding sollte PW verwalten, einsetzen und die Userdaten für Login-Masken bereitstellen. Ganz nebenbei sollte es halt auch plattformunabhängig einsetzbar sein. Und weil es so viel gutes darüber zu lesen gibt, fiel meine Wahl auf Keepassx.

Hab's runtergeladen und installiert -> angesehen. Scheint ja ganz nach meinem Geschmack zu sein. Allerdings frage ich mich, wie ich die Daten aus Seahorse da rein bekomme. Letzterer hat nämlich keine Export-Funktion. Habe mir die Wikis angesehen und versucht, dass daraus nachzuarbeiten aber ohne Exportfunktion kein Export. Also De- und Reinstallation durchgeführt; keine Änderung.

Grundsätzlich ist mir ja egal was Seahorse da macht. Zur Not gebe ich die Daten in Keepassx "händisch" ein. Allerdings frage ich mich, was ich dann mit Seahorse mache. Die Daten stehen ja da noch drin. Würde ich ja mal alle löschen. Ich weiß aber auch nicht, ob Seahorse keine Daten mehr sammelt, wenn keepassx über die Startprogramme geladen wird.

Hat da jemand Erfahrung?

Äh?! Natürlich hat jemand. Könnte Jemand mich da mal informieren?

Danke


______________________________________________________________________________________________________


So. Neuer Tag neues Glück.

Habe Keepassx in die Startprogramme genommen, die Einträge aus Seahorse gelöscht und muss feststellen, dass sich Keepassx die Daten die ich z. B. in Evolution eingebe nicht merkt. Seahorse springt da wieder ein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Keepassx nur zur Aufbewahrung der Passwörter dient. Hat jemand mit der Einrichtung Erfahrung?
Unter www.konditor-rezepte.de betreibe ich eine Internetseite mit Backrezepten aus der Zeit um 1900. Freue mich über jeden Besuch ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »NocheinIngo« (21.02.2010, 19:17)


  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 1 006

Registrierungsdatum: 10.07.2005

Derivat: Edubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: Debian 5.0 Lenny (64bit)

  • Nachricht senden

2

27.11.2009, 10:17

KeypassX arbeitet unabhängig von anderen Programmen. Eingaben in solchen merkt KeypassX nicht.
Es dient tatsächlich nur der Aufbewahrung, wobei es natürlich einige zusätzliche Features liefert.
So kannst du dir gespeicherte Webseiten direkt aufrufen lassen und KeypassX füllt die Login-Felder automatisch aus (wobei das mit Vorsicht zu genießen ist, da die Daten u.U. auch mal in Suchfelder o.ä. landen können).

Je höher man die Sicherheit setzt, desto umständlicher wird auch die Bedienung.
Zu diesem Thema lässt sich natürlich stundenlang referieren, an dieser Stelle sollte aber gesagt sein, dass eine gute Mischung aus Sicherheit und Komfort noch keinem geschadet hat. Logindaten für Online-Banking sollten nicht im Browser gespeichert werden, genauso wenig wie Logindaten zu Shops oder ähnlichen sensiblen Seiten. Die Daten für anderweitige Accounts (z.B. Foren) können schon eher im Browser gespeichert werden, solang man mit dem Account keinen großen Unfug treiben kann.
Ein letzter Hinweis: Es ist dringend zu empfehlen möglichst kryptische Passwörter zu benutzen und sich für jeden Account ein eigenes zu generieren.

Aber man bedenke: 100%ige Sicherheit gibt es nie!

  • »NocheinIngo« ist männlich
  • »NocheinIngo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 19.03.2009

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

3

27.11.2009, 10:55

Womit mir ja schon gedient wäre, ist ein Programm dass sich ALLE Login-Daten merkt, verschlüsselt und bei Bedarf bereitstellt. Und natürlich plattformübergreifend genutzt werden kann. Ich möchte vermeiden, dass ich ich an mehreren verschiedenen Stellen die Daten für Emailkonten, Messengerkonten, Browsereingaben und dergleichen zusammen suchen muss. Und dafür scheint sich Keepassx ja dann doch nicht zu eignen. Was lässt sich denn als Alternative in Betracht ziehen? Seahorse, Keepassx und Revelation scheinen meinen Vorstellungen ja nicht zu entsprechen.
Unter www.konditor-rezepte.de betreibe ich eine Internetseite mit Backrezepten aus der Zeit um 1900. Freue mich über jeden Besuch ;)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher