Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »robinomer« ist männlich
  • »robinomer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 27.09.2009

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Mint, PearOS.

  • Nachricht senden

1

09.10.2009, 02:59

Kann mir jemand erklären

weshalb der Thread "Linuxuser SChweiz" gesperrt ist? Liegt es am "C" statt "c"? Auch wenn ein Mod das korrigieren könnte? Oder liegt es an etwas nicht nachvollziehbarem?

2

09.10.2009, 08:49

Das liegt daran, dass dort zu lange keiner mehr geantwortet hat.

Threads, in denen länger als 6 Monate kein Leben war, werden halbautomatisch geschlossen. Wenn man zum selben Thema noch etwas schreiben will, so kann man auch einen neuen Thread aufmachen.
Gruß,
Sven
~ Two hours of trial and error can save ten minutes of RTFM ~

Beiträge: 6 679

Registrierungsdatum: 04.06.2005

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Arch Linux

  • Nachricht senden

3

09.10.2009, 18:12

Hallo,

man kann also auf alte Threads welche evtl. noch einmal mit Leben versorgt werden sollen/müssen, egal aus welches Grund, nicht mehr mit neuen Infos bedienen?

Was soll das?

m.f.g.
Carl-Heinz
###--- Gott sei Dank, ich bin weg vom Fenster ---###


Hilfen:
- Mir eine Nachricht senden - - Meine Homepage - - Linux-Beginnerforum -

4

09.10.2009, 22:31

Die Argument für und wider dieses Vorgehen sind die gleichen, wie damals als wir es beschlossen und du noch dem Team angehört hast ;) .
~ Two hours of trial and error can save ten minutes of RTFM ~

  • »robinomer« ist männlich
  • »robinomer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 27.09.2009

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Mint, PearOS.

  • Nachricht senden

5

13.10.2009, 02:13

Ach so ja ja.

Ja die Schweizer sind halt immer etwas wenige, und haben oft schnell wieder andere Präferenzen.

  • »m4trix« ist männlich

Beiträge: 111

Registrierungsdatum: 26.02.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

6

13.10.2009, 10:18

Das kannst du laut sagen robinomer. Wir sind und bleiben wahrscheinlich immer weniger das die Deutschen und die Österreicher. :thumbsup:

  • »robinomer« ist männlich
  • »robinomer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 27.09.2009

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Mint, PearOS.

  • Nachricht senden

7

15.10.2009, 02:03

Ja und ein Linuxforum in der Schweiz scheint auch nicht zu existieren. Jedenfalls habe ich noch nichts gefunden. Vielleicht habe ich auch falsche Erwartungen?

Gut vorweg muss ich sagen, ich bin kein reiner Linux-User, bei mir laufen auch Macs und sogar - äh wie heisst jetzt dieses ... - was mit Fenstern - Windows-, ja genau, Computer.

Es ist allerdings so, dass gerade eben dieses Windows oder auch Mac OS, in so vielen Foren präsent sind, dass das was man in Handbüchern nicht findet, kaum jemals ein grosses Problem ist.

Was Linux oder BSDs anbelangt gibt es zwar eine Unmenge an Infos im Netz, doch extrem viel nur in englisch, das kann ich zwar meistens schon lesen und kapiere es in der Regel, doch Leute in der einigermassen näheren Umgebung leben, mit denen ich mal zusammensitzen könnte, die mir manchmal auf die Sprünge helfen könnten habe ich trotz jahrelanger Recherche noch nie angetroffen. Sehr, sehr schade.

Gerade weil ich Linux (div. Distris) eigentlich am meisten mag, und schon seit einigen Jahren auch bei Freunden und Bekannten installiert habe. So lange alles gut geht ist alles in bester Ordung, selbst Omas und Kleinkinder kommen mit KDE, Gnome usw. zurecht. Doch sobald mal ein grösseres Problem auftaucht wird's eine Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Da hocke ich dann Stunden- und Tagelang an den Kisten und weiss genau, dass die Lösung ganz einfach wäre - wenn ich sie nur finden würde.

Ein sehr gutes Beispiel ist das Problem das mich bewog, mich erstmals, nach jahrelanger Lektüre des Forums, hier anzumelden. Frage gestellt - keine Antwort. Durch einen Riesenzufall stolperte ich dann doch noch in einem englischsprachigen Forum über die Lösung, beinahe hätte ich diese überlesen. Ich kann eben nicht so wahnsinnig gut englisch.

Nachdem ich nun, ordnungsgemäss meiner Ansicht nach, den Thread auf "gelöst" setzte, kamen erstmals Reaktionen.

Als Linux-Anwender komme ich mir manchmal schon etwas einsam vor.

  • »Tronic69« ist männlich

Beiträge: 264

Registrierungsdatum: 01.09.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: neben Ubuntu beruflich Solaris sowie (leider) auch SLES 9-11

  • Nachricht senden

8

15.10.2009, 08:20

Hallo,
Die Argument für und wider dieses Vorgehen sind die gleichen, wie damals als wir es beschlossen und du noch dem Team angehört hast ;) .
es mag sicherlich immer mal wieder gute Argumente für und gegen etwas geben, aber es gibt auch nicht nur schwarz und weiß. Man könnte das ganze vielleicht auch ein wenig differenzierter sehen. Es gibt ja auch Unterforen wo es durchaus Sinn macht, dass alte Beiträge weitergeführt werden können, wie z. B. unterhalb von "Regionale Usertreffen".

Es kommt ja bei solchen Themen schon mal vor, dass es längere Zeit nichts zu sagen gibt und es dann irgendwann wieder neue Infos gibt oder neue User dazu kommen, die eine Frage dazu haben. So hätte ich beispielsweise auch gerne noch etwas zum Thema "Usertreffen Raum Heilbronn/Bad Rappenau/Sinsheim/Mosbach" geschrieben. Soll man da dann wirklich zum selben Thema noch mal einen Thread aufmachen? Ich finde, dass es dadurch dann etwas unübersichtlich wird - gerade für neue Mitglieder.

Vielleicht kann das Team ja nochmal über solche Argumente nachdenken.

Viele Grüße
Tom
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht immer das was die Dummen wollen! 8)
Wollen wir das wirklich ???


Beiträge: 6 679

Registrierungsdatum: 04.06.2005

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Arch Linux

  • Nachricht senden

9

15.10.2009, 19:43

Hallo,

das sehe ich genauso. Im übrigen habe ich im letzten Jahr nur zugestimmt, weil ich es leid war wegen jedem Thema tagelange Diskussionen im Modboard zu führen.

Bei der Gelegenheit könnte man auch mal das Erstellen der Treads auf 15 Sekunden runtersetzen. Wenn man mehrere Antworten geben will und mehrere Fenster auf hat ist es lästig 1 Minute jedesmal zu warten bis man die einzelnen Antworten absetzen kann.

m.f.g.
Carl-Heinz
###--- Gott sei Dank, ich bin weg vom Fenster ---###


Hilfen:
- Mir eine Nachricht senden - - Meine Homepage - - Linux-Beginnerforum -

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher