Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »delmar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 13.10.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

1

30.06.2009, 16:37

Nach Windows-session kommt Boot-GRUB-Boot-Endlosschleife!!!

:?: Hallo liebe Mitubuntianier,

ich habe auf meinem Laptop als 1. OS Windows XP und als 2. OS Ubuntu (9.04).

Sobald ich Windows in GRUB auswähle, starte und nach der Session runterfahre oder neustarte, kommt eine Endlosschleife nach dem Booten (BIOS) und vor der OS-Auswahl von GRUB. Ich kann nichts machen, es kommt nur starting Grub 1.5, dann wieder Neustart. Was zum Henker passiert da mit dem Bootloader?!?!!??? :huh: ?(

Nun habe ich die Live-CD benutzt und GRUB per Konsole neuinstalliert. Aber das kann doch keine Dauerlösung sein, wenn ich mal Windows nutzen MUSS (wegen Programmen, die leider nicht mit Ubuntu laufen) - das sind jedesmal 10 Minuten!

Bitte teilt mir mit, was ich machen kann, wenn Ihr es wisst. Es macht mich wahnsinnig.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »delmar« (30.06.2009, 16:37)


  • »Jethro09« ist männlich

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 08.02.2009

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Andere Betriebssysteme: openSUSE, Fedora

  • Nachricht senden

2

30.06.2009, 17:00

Hallo delmar!
Zunächst: Ich nehme an, Du hast Jaunty (9.04) installiert?
Bist Du mit dem Terminal vertraut? Schau Dir mal Deine " /boot/grub/menu.lst" an und poste sie hier - ohne die anfänglichen Zeilen mit ##.
Gruß Jethro09

  • »delmar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 13.10.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

3

30.06.2009, 17:14

Hallo Jethro09,

danke für Deine schnelle Antwort und Hilfbereitschaft!

hier die menu.lst:

Zitat

title Ubuntu 9.04, kernel 2.6.28-13-generic
uuid 8f419f64-cce1-4a16-acd0-ed6c063ff1e0
kernel /boot/vmlinuz-2.6.28-13-generic root=UUID=8f419f64-cce1-4a16-acd0-ed6c063ff1e0 ro quiet splash
initrd /boot/initrd.img-2.6.28-13-generic
quiet

title Ubuntu 9.04, kernel 2.6.28-13-generic (recovery mode)
uuid 8f419f64-cce1-4a16-acd0-ed6c063ff1e0
kernel /boot/vmlinuz-2.6.28-13-generic root=UUID=8f419f64-cce1-4a16-acd0-ed6c063ff1e0 ro single
initrd /boot/initrd.img-2.6.28-13-generic

title Ubuntu 9.04, kernel 2.6.28-11-generic
uuid 8f419f64-cce1-4a16-acd0-ed6c063ff1e0
kernel /boot/vmlinuz-2.6.28-11-generic root=UUID=8f419f64-cce1-4a16-acd0-ed6c063ff1e0 ro quiet splash
initrd /boot/initrd.img-2.6.28-11-generic
quiet

title Ubuntu 9.04, kernel 2.6.28-11-generic (recovery mode)
uuid 8f419f64-cce1-4a16-acd0-ed6c063ff1e0
kernel /boot/vmlinuz-2.6.28-11-generic root=UUID=8f419f64-cce1-4a16-acd0-ed6c063ff1e0 ro single
initrd /boot/initrd.img-2.6.28-11-generic

title Ubuntu 9.04, memtest86+
uuid 8f419f64-cce1-4a16-acd0-ed6c063ff1e0
kernel /boot/memtest86+.bin
quiet

### END DEBIAN AUTOMAGIC KERNELS LIST

# This is a divider, added to separate the menu items below from the Debian
# ones.
title Other operating systems:
root


# This entry automatically added by the Debian installer for a non-linux OS
# on /dev/sda2
title Windows XP Professional (loader)
rootnoverify (hd0,1)
savedefault
makeactive
chainloader +1


  • »Jethro09« ist männlich

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 08.02.2009

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Andere Betriebssysteme: openSUSE, Fedora

  • Nachricht senden

4

10.07.2009, 17:19

Hallo delmar!

Leider hatte ich selbst gravierende Probleme mit der Internetverbindung, so daß ich erst jetzt antworten kann - ich hoffe, nicht zu spät.
An der "menu.lst" fällt mir nichts auf.
Im Moment sehe ich nur die SuperGrubDisk als Lösung; also *.iso-Datei herunterladen, Image brennen und vor dem Booten einlegen. Es gibt zahlreiche Optionen, eine davon könnte zu einer Lösung führen!

Gruß Jethro09

5

10.07.2009, 18:09

OoooOooOooO

Hi,

es könnte vlt. an der Bootreihenfolge liegen, da er zwar Grub starten möchte, aber sie nicht auf der benötigten Festplatte im Master Boot Record liegen.

Ciao Frosti

6

14.07.2009, 17:17

Ich könnte mir vorstellen, dass Windows auf den Mbr schreibt, wenn du es bootest...
Poste doch mal deine boot.ini (von Windows...)

Ein anderer Weg wäre der Map-Trick. Dass du dem Windows vorgaukelst, dass deine (hd0,1) die (hd0,0) ist und umgekehrt. Dann würde Windows (falls er das wirklich macht) seinen bootloader auf den realen (hd0,1) und den liest du beim booten ja nicht ein. So würde dein Grub in ruhe gelassen.
Das würde dann so aussehen:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
title Windows XP Professional (loader)
rootnoverify (hd0,1)
map (hd0,1) (hd0,0)
map (hd0,0) (hd0,1)
savedefault
makeactive
chainloader +1


Hoffe das ist richtig so x)

Greez chnuebi
May the source be with you!

nikia

User

  • »nikia« ist männlich

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 01.04.2006

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

7

23.08.2009, 20:07

Hallo miteinander,

ich habe das gleiche Problem wie Jethro09. Habe heute auf einen Windows-Läppi Ubuntu 9.04 draufgebastelt. Wenn ich nur ein einziges Mal Windows starte habe ich das gleiche Phänomen wie oben beschrieben. Mit der Beschreibung vom Wiki Methode 2 http://wiki.ubuntuusers.de/GRUB#Bootloader-wiederherstellen bekomme ich es auch wieder zum Laufen, jedoch schreibt mir Windows nach dessen Benutzung immer wieder alles um. Ich tippe auf den MBR, denn in der menu.lst und device.map hat sich danach nichts verändert. Langsam bekomme ich graue Haare. Die boot.ini von Windows sieht ganz normal aus... .

Gruß nikia

Edit: Ich habe grad mal genauer mit dem Partitionseditor Gparted von der Ubuntu Live-CD nachgeschaut: Windows markiert beim Herunterfahren (oder Start?) die eigene Partion wieder mit dem boot-Flag, obwohl ich diesen vorher explizit weggenommen habe...! ?( Das würde auch erklären, weshalb es mit obiger Methode wieder zu fixen ist... . Trotzdem komme ich nicht weiter... .

Edit: Ich bin der Ursache meines Problems mittlerweile etwas näher gekommen: Auf meinem Windows-System ist zusätzlich noch ein Novell-Client und der Zenwork-Agent installiert. Nach der De-Installation des Novell-Clienten das übliche Spiel, jedoch nach der weiteren De-Installtion des Zenwork-Agents funktioniert nun das Booten mittels Grub ohne Probleme!!! :thumbsup: Zusätzlich habe ich noch den Eintrag "makeactive" beim Windows-Eintrag aus der menu.lst entfernt. Ich muss nun noch schauen, wieso der ZenWork-Agent dieses Phänomen hervorruft und ob man es konfigurieren kann... .

Viele Grüße
nikia
PC: FSC Scaleo P, Core 2 Duo, Ubuntu 9.10
Laptop: FSC Lifebook S 7210, Core 2 Duo, Ubuntu 9.10
Laptop: Acer Aspire 1410, Celeron, Ubuntu 10.04 UNR

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nikia« (23.08.2009, 20:07)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher