Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Stabsgefreiter« ist männlich
  • »Stabsgefreiter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Registrierungsdatum: 14.08.2008

Derivat: Lubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: LXDE

  • Nachricht senden

1

27.03.2009, 08:02

Schreibschutz aufheben

Hallo,

Ich möchte den Schreibschutz einiger Ordner aufheben, um neue Dateien hineinzukopieren. Ich habe es über die ZUgriffsrechte versucht, leider ohne Erfolg, der Ordner ist nach wie vor mit einem Schloss als Ikone markiert. Kann mir hier jemand einen Tip geben?
Bei geistiger Dämmerung werfen auch Zwerge lange Schatten

2

27.03.2009, 08:54

Welcher Ordner?

Hallo,

falls es irgendwelche Systemordner sind, diesen Befehl im Terminal NICHT ausführen:

Befehl: sudo chown -R deinUsername Ordner
Bsp: sudo chown -R Stabsgefreiter ./Desktop/dum

Ciao

3

27.03.2009, 09:08

Um es ein wenig ausführlicher zu formulieren:
Die Zugriffsrechte eines Ordners kannst du nur ändern, wenn du auch der "Besitzer" bist. Falls es darum geht, Dateien auf den "Systembereich", also die root-Partition zu kopieren, dessen Besitzer "root" ist, solltest du die Besitzverhältnisse natürlich wie von Frosti angesprochen nicht ändern. Stattdessen kannst du z.B. einfach per

Quellcode

1
sudo nautilus
den Dateibrowser vorübergehend mit root-Rechten starten, die Dateien kopieren und Nautilus wieder beenden (um nicht länger mit potentiel gefährlichen Rechten unterwegs zu sein).
"I dream of the day when I will learn to stop asking questions for which I will regret learning the answers."
-Roy Greenhilt