Sie sind nicht angemeldet.

  • »Saalko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 14.03.2009

Derivat: Edubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

1

17.03.2009, 14:53

Was für eine Hardeware habe ich?

Hi, ich wollte neben Linux Windows7 auf meinem Rechner laufen lassen. (größtenteils wegen den spielen). Jetzt muss ich mir aber meine Hardewaretreiber zusammensuchen. Leider finde ich nirgens was ich für ne Hardeware drinnen habe. Und Ubunutu scheint da nicht sehr Hilfreich zu sein. Ich brauche also einb Programm was meine Hardeware erkennt und mich im Günstigsten Fall ncoh auf die Herstellerwebsite schickt.

Leider funktioniert Everest nicht. (Ich habe es zumindest nicht hinbekommen) Und mit Windows7 will ich mich nicht ins Internet einwählen (das liegt nicht nur daran, das mein W-Lan Karten Hersteller noch keinen funktionierenden Treiber hat.)

Also kann mir wer ein Programm sagen, was meine Hardeware erkennt und sie mir anzeigt, damit ich aktuelle Treiber runterladen kann?

2

17.03.2009, 15:02

Gib einfach mal im Terminal

Quellcode

1
lspci
ein . Da steht alles was du an Hardware hast .

  • »Saalko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 14.03.2009

Derivat: Edubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

3

17.03.2009, 15:12

OK danke, etwas seltsam (da erstmal durchzusehen, aber ich habe die Info die ich haben wollte danke.

4

17.03.2009, 15:17

Da werden deine Chipsätze angezeigt .
Einfach notieren und mit der Suchmaschine deines Vertrauens nach Treibern suchen ....
USB-Geräte findest du mit

Quellcode

1
lsusb

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tata« (17.03.2009, 15:17)


Erl

User

  • »Erl« ist männlich

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 03.11.2006

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: UbuntuGnome, Crunchbang

  • Nachricht senden

5

17.03.2009, 18:57

Schau mal hier...
Ich nutze selber Gnome und habe den Gerätemanager auch nicht finden könne (früher hatte ich den mal :huh: ... vielleicht in einer anderen Version),
aber da ist ja noch mehr Info !

EDIT: Wer lesen kann ist hier klar im Vorteil.
Das Ding heißt "gnome-device-manager"
und kann nachinstalliert werden...aber wie gesagt steht ja alles im Wiki !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Erl« (17.03.2009, 18:57)


6

18.03.2009, 10:32

Ich finde es eh höchst seltsam, dass man sich so ein "Basis-Tool" seit Hardy extra nachinstallieren muss. Hat bei mir auch für einige Verwirrung gesorgt, als ich noch Gutsy hatte und bei einem Freund, der bereits Hardy benutzte, mal die Hardware angucken wollte...
"I dream of the day when I will learn to stop asking questions for which I will regret learning the answers."
-Roy Greenhilt

Broco

User

  • »Broco« ist männlich

Beiträge: 266

Registrierungsdatum: 05.12.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Debian Wheezy, Knoppix, Fedora

  • Nachricht senden

7

19.03.2009, 10:23

Tja... Minimalismus at its best.
Ist nicht so ganz getreu dem Motto "Linux for Humans", aber wenns zugunsten einer sinnvolleren Anwendung rausgenommen wurde, solls mir recht sein.
Den Standard-Büro-Anwender wird die Hardware seines PCs wahrscheinlich nicht so viel interessieren.