Sie sind nicht angemeldet.

  • »lingofant« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 03.12.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

1

07.12.2008, 22:32

Fehlermeldung bei der Erstellung einer virtuellen Maschine unter virtualbox [gelöst]

Hallo zusammen,
ich hab seit ungefähr einer Woche Kubuntu 8.10 installiert. Davor habe ich fast nichts mit Linux gemacht. Bin also ziemlicher Noob.
Ich habe mir VirtualBox installiert. Bei der Installation lief alles gut.
Wenn ich jetzt eine Virtuelle Maschine erstellen will kommt wenn ich auf "Fertig" klick diese Fehlermeldung:


Quellcode

1
2
3
4
5
6
Could not create a directory '/virtuelbox/Machines/win xp music' to save the settings file (VERR_ACCESS_DENIED).
Fehlercode:
NS_ERROR_FAILURE (0x80004005)
Komponente: Machine
Interface: IMachine {1e509de4-d96c-4f44-8b94-860194f710ac}
Callee: IVirtualBox {557a07bc-e6ae-4520-a361-4a8493199137}



Die virtuelle Festplatte hat er ganz normal erstellt. Berechtigungen sind auch angepasst. Also ich hab meinen Benutzer zur Gruppe virtualboxusers hinzugefügt und er hat den Besitz über die Partition auf der ich die virtuelle Festplatte habe.

Hab auch mit Internetrecherche keine passenden Tipps bekommen.

Danke schon mal für eure Hilfe.

Gruß Timo

Modedit: Überschrift korrigiert: Linuxtal

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »lingofant« (09.12.2008, 21:31)


wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 096

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

2

07.12.2008, 22:38

Hi Lingofant,

editiere doch bitte Deinen Beitrag nochmals, entferne überflüssige Zeilen und setze die Terminalausgaben in Code-Tags: Einfach den entsprechenden Teil markieren und auf das #-Symbol klicken 8)

Zu Deinem Problem: Es schaut für mich so aus, als hättest Du in den Globalen Einstellungen/Allgemein die voreingestellten Pfade in das Root geändert! Normalerweise ist der Pfad für VMs so:
/home/deinname/.VirtualBox/Machines
Auf dieses Verzeichnis hast Du dann natürlich auch die entsprechenden Rechte ;)

Greetz
wowi

  • »Krenon« ist männlich

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 02.12.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

3

08.12.2008, 09:19

Moin,

wenn du es dir _ganz_ einfach machen willst, drückst du mal alt+F2, gibst dort "sudo virtualbox" ein, und machst einen Haken bei "im Terminal ausführen".
Das ist allerdings eine, wie ich finde, recht unsaubere Lösung, doch denke ich, sollte es funktionieren (so hatte ich am Anfang das Zugriffsproblem gelöst).


Ansonsten musst du dir die Datei der VM suchen und zu dir kopieren, dann daraus dein "Eigentum" machen.
Das geht folgendermaßen: (Eingabe im Terminal)

Quellcode

1
2
sudo cp /home/root/.VirtualBox/Machines/vmname /home/deinname/.VirtualBox/Machines/vmname
sudo chown deinname /home/deinname/.VirtualBox/Machines/vmname


Bitte korrigiert mich, wenn ich da einen Wurm drin hab, bin grad nicht Zuhause und kann das nicht kurz ausprobieren, sonst würde ich nun eine Garantie ableisten ;)


Gruß,
Krenon

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Krenon« (08.12.2008, 10:31)


  • »Maltin« ist männlich

Beiträge: 829

Registrierungsdatum: 11.06.2008

Architektur: 32-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Archlinux, Debian

  • Nachricht senden

4

08.12.2008, 10:12

Zitat


wenn du es dir _ganz_ einfach machen willst, drückst du mal alt+F2, gibst dort "sudo virtualbox" ein,

ganz schlechte Idee.

Zitat

sudo cp /home/root/.VirtualBox/Machines/vmname

Das kann auch nicht Sinn der Sache sein. btw: /home/root gibt es nicht.

Ich denke, Wowi hat das ganze schon in die richtige Richtung geleitet.
"Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit ... gehen."

  • »Krenon« ist männlich

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 02.12.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

5

08.12.2008, 10:30


ganz schlechte idee.

Das meine ich ja ;)
Gut, vielleicht hätte ich es nicht prompt vorschlagen sollen....entschuldige


Das kann auch nicht Sinn der Sache sein. btw: /home/root gibt es nicht.

Habe grad nicht das genaue Verzeichnis im Kopf, wo die VMs von root gespeichert wurden.
Mir ging es grundlegend darum, dass man, wenn man bereits eine VM erstellt hat, nur mit dem Falschen Benutzer, dass man da heran kommt, ohne die einstellungen neu machen zu müssen.

ps.: Mir fällt da mal ein Schreibfehler auf: das Verzeichnis wird als '/virtuelbox/Machines/win xp music' angegeben. VirtualBox erstellt doch selbstständig keine ordner? Wäre es nicht möglich, dass er den Pfad nicht findet, weil er nicht auf virtuAlbox lautet, sondern auf virtuElbox (jetzt mal die Groß- und Kleinschreibung ganz außer acht gelassen)

  • »Maltin« ist männlich

Beiträge: 829

Registrierungsdatum: 11.06.2008

Architektur: 32-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Archlinux, Debian

  • Nachricht senden

6

08.12.2008, 12:22

Zitat


ps.: Mir fällt da mal ein Schreibfehler auf: das Verzeichnis wird als '/virtuelbox/Machines/win xp music' angegeben. VirtualBox erstellt doch selbstständig keine ordner? Wäre es nicht möglich, dass er den Pfad nicht findet, weil er nicht auf virtuAlbox lautet, sondern auf virtuElbox (jetzt mal die Groß- und Kleinschreibung ganz außer acht gelassen)


jetzt, wo du es sagst :thumbsup:

Der Pfad ist generell... Quatsch.

Zitat

Could not create a directory '/virtuelbox/Machines/win xp music'

Dass Virtualbox auf / keinen Zugriff hat, ist selbstverständlich.

Lingofant: hast du den Pfad selbst erstellt?
Die Dateien müssen in deinem Homeverzeichnis liegen, ungefähr so:

Quellcode

1
[b]~lingofant/[/b].virtu[b]a[/b]lbox/




Edit: und was du damit

Zitat

win xp music
ausdrücken möchtest, ist mir auch noch nicht ganz klar.
"Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit ... gehen."

  • »lingofant« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 03.12.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

7

08.12.2008, 21:38

Danke schon mal für eure Antworten.
Also zuerst mal das:
"Win XP Music" deswegen weil die virtuelle Maschine Win XP enthalten wird und hauptsächlich für mein Homestudio sein soll (Audio-Aufnahme, Bearbeitung, Midi)
Der Pfad ist schon richtig meine Idee war das ich eine Partition habe auf der ich die virtuellen Maschinen habe (bei mir braucht alles seine Ordnung :D ). Der Fehler ist einfach nur ein Rechtschreibfehler im Partitonsname (blöd wenn man sowas in Hektik macht).

Normalerweise muss es doch möglich sein die Rechte so anzupassen das die vBox auch auf die Partition zugriff haben kann. Wie kann ich das?
Interessanterweise kann ich ja eine virtuelle Festplatte erstellen, da klappts mit den Berechtigungen, aber nicht die virtuelle Maschine selbst.

Gruß Timo

  • »lingofant« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 03.12.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

9

09.12.2008, 18:19

Ich hab 64-Bit

Aber bei mir ist es ja auch eine ganz andere Fehlermeldung als bei dem Verlinkten.
Trotzdem danke.

10

09.12.2008, 18:36

Für mich sah die eigentlich genau gleich aus...
Was ist denn auf der Platte unter dem mountpoint für ein Dateisystem?
mir is wurscht

  • »lingofant« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 03.12.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

11

09.12.2008, 21:30

Danke schon mal an alle.
Das Problem hat sich erledigt.
Wie schon erwähnt wurde muss die Datei für die Virtuelle Maschine im Homeverzeichnis liegen. Dann funktionierts. Das macht aber gar nichts da die bloß ein paar Kbit groß ist.
Die virtuelle Festplatte hab ich nach wie vor auf der anderen Partition.


@Fred:
Fehlermeldung ist eine andere da meine so ist:
Could not create a directory '/virtuelbox/Machines/win xp music' to save the settings file (VERR_ACCESS_DENIED).


und die im Suse Forum:
The VirtualBox support driver which is running is from a different
version of VirtualBox. You can correct this by stopping all running
instances of VirtualBox and reinstalling the software..
VBox status code: -1912 (VERR_VM_DRIVER_VERSION_MISMATCH).

Also einen schönen Abend noch zusammen.

Gruß Timo

wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 096

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

12

09.12.2008, 21:31

Hi lingofant,

wenn das Deine wichtigsten Programme sind
"Win XP Music" deswegen weil die virtuelle Maschine Win XP enthalten wird und hauptsächlich für mein Homestudio sein soll (Audio-Aufnahme, Bearbeitung, Midi)
fürchte ich, dass die Virtualbox Dich entäuschen wird. Gerade MIDI verlangt ja, zumindest wenn Du selbst mit dem Keyboard etwas einspielen willst, extrem genaues Timing. Da habe ich bisher leider noch keinen PC gehabt, bei dem ich vernünftige Latenzen unter purem Ubuntu (natürlich mit RT-Kernel) geschafft habe. Unter der VB brauche ich da dann gar nicht erst damit anfangen, da das ja niemals in "Realtime" laufen kann 8|

Greetz
wowi