Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »KMachine« ist männlich
  • »KMachine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 02.11.2008

Architektur: 32-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Crunchbang Linux

  • Nachricht senden

1

07.12.2008, 17:41

Sicher im Internet - Programmempfehlung

Hallo Forum,

Ich habe mich auf ubuntuusers.de in der Rubrik Sicherheit , über Sicherheit und Anonymität im Internet informiert, und weil nicht alle gute Absichten haben, will ich mein Surfverlauf besser schützen.

Dort gibt es eine riesige Auswahl, von anonymen Proxies bis hin zu Tor, doch glücklicherweise werden auch Vorteile und Nachteile aufgelistet. Ich kenne mich mit diesen Programmen nicht wirklich gut aus und ich dachte hier kann mir jemand etwas aus Erfahrung empfehlen.
Möglichst kostenlos, aber dennoch ein gutes Maß an Sicherheit. Vielleicht auch eines mit geringem Geschwindigkeitsverlust.

Ich hatte vorher Tor versucht, aber als ich die Risiken durchgelesen habe, war ich doch nicht mehr ganz so überzeugt. Also hab ichs nicht wieder installiert.

Ich wäre sehr dankbar für gut gemeintes Feedback!
Grüße,

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »KMachine« (08.12.2008, 20:00)


Beiträge: 6 679

Registrierungsdatum: 04.06.2005

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Arch Linux

  • Nachricht senden

2

07.12.2008, 17:52

Hallo,

also neben dem Auswandern stehen doch fast alle Möglichkeiten bei UU drin. Mehr gibt es nicht, es sei denn du hängst dich beim wlan deines Nachbarn mit drauf.

Oder frage doch mal Wolfgang wie du dich schützen sollst. Und anonym, vergiss es, das gibt es sowenig wie Gerechtigkeit.

m.f.g.
Carl-Heinz
###--- Gott sei Dank, ich bin weg vom Fenster ---###


Hilfen:
- Mir eine Nachricht senden - - Meine Homepage - - Linux-Beginnerforum -

Dav1d

User

  • »Dav1d« ist männlich

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 07.12.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Windoof XP

  • Nachricht senden

3

07.12.2008, 17:57

Tor ist gar nicht so schlecht, er verlangsamt eig. nur das Browsen
Prozessor: Intel Core 2 Quad Q9550 @ 4x 2,83 GHz, CPU-Kühler: Akasa AK-952 Revo, Mainboard: Asus P5Q E, Ram: 2x 2GB Ram (OCz Reaper X), Grafikkarte: Ati Radeon 512MB Powercolor-Radeon-HD 4850, Netzteil: Be Quiet Dark Power Pro P7 550W, Gehäuse: NZXT Alpha Black, Festplate: 1000GB Seagate 32MB SATA2, Laufwerk: LG Bare Bulk / Secure Disk

MFG Dav1d

  • »Oli_P_aus_E« ist männlich

Beiträge: 289

Registrierungsdatum: 07.05.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

4

07.12.2008, 18:00

will ich mein Surfverlauf besser schützen


Dann lösch doch deinen Surfverlauf nach jeder Surfsession :)
Macht man sich in Deutschland jetzt nicht grade erst verdächtig, wenn man versucht verschlüsselt zu surfen? Wolfgang sagt dann: Schau, der hat sicher was zu verbergen :rolleyes:
Aber mal im Ernst, warum willst du denn unbedingt "anonym" surfen?
Gruss,
Olle

  • »KMachine« ist männlich
  • »KMachine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 02.11.2008

Architektur: 32-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Crunchbang Linux

  • Nachricht senden

5

07.12.2008, 18:25

Zitat

Oder frage doch mal Wolfgang wie du dich schützen sollst. Und anonym, vergiss es, das gibt es sowenig wie Gerechtigkeit.
Hmm, ja anonym trifft es jetzt in meinem Fall nicht, sondern sicher vor Betrügern, Passwortdieben, Hackern, .. und was es noch so alles gibt. Ich weiß, es wird jetzt Feedback kommen, wie: "Junge, wenn du auf unsichere Seiten gehst, dann bist du selbst Schuld!" Darüber bin ich mir durchaus bewusst, also spart euch bitte solche Kommentare.

Zitat

Tor ist gar nicht so schlecht, er verlangsamt eig. nur das Browsen

Tor
Tor ist eines der bekanntesten Programme mit dem man anonym surfen kann. Tor schickt die Datenpakete verschlüsselt über drei Server (Nodes), bis der letze Server (Exit-Node) sie zum eigentlichen Webserver schickt. Auch hierbei wird die IP des Nutzers nicht verraten. Die drei Server über die man Verbindungen aufbaut werden spätestens alle 10 Minuten gewechselt. Es befinden sich auf der ganzen Welt mehrere tausend Tor-Server und jeder Nutzer kann mit einer Gui wie Vidalia mit zwei Mausklicks einen eigenen Server auf seinem Rechner eröffnen und somit das Netzwerk unterstützen.

Vorteile
  • kostenlos
  • Durch die hohe Anzahl von Tor-Servern und der Möglichkeit, dass jeder Nutzer einen eigenen aufmachen kann ist es nahezu unmöglich das komplette Netzwerk zu kompromittieren.
  • Durch die zufällige Auswahl von Tor-Servern durch die man surft ist eine gezielte Attacke zum Beispiel von einer staatlichen Einrichtung auf die Anonymität eines einzelnen Users, nahezu unmöglich.
Nachteile
  • Eine Exit-Node kann aufgestellt sein um die Datenpakete zum Beispiel Logindaten, die durch ihn gesandt werden mitzuschneiden. Wenn man keine End-to-End Verschlüsselung wie HTTPS und SSL beim Surfen benutzt, kann die Anonymität und Sicherheit der Daten nicht gewährleistet werden. Dies wurde in der Vergangenheit bereits getan und es ist dringend zu Empfehlen bei der Benutzung von Tor HTTPS zu benutzen, wenn man vertrauliche Daten, bzw. solche die Rückschlüsse auf die wahre Identität geben versendet.
  • Eine Exit-Node kann gefälschte HTTPS-Zertifikate dem Nutzer präsentieren um eine Man-in-the-middle Attacke auszuführen und somit auch den Inhalt von per HTTPS übertragenen Paketen auslesen zu können. Es gilt immer zu prüfen, ob das Zertifikat auch von dem Server kommt, den man besucht. Irgendwelche Fehlermeldungen im Zertifikat, wie eine falsche Domain, eine falsche Signatur oder einen merkwürdigen Aussteller sollten auf ihre Richtigkeit geprüft werden. In der Regel wird man vom Browser auf etwaige Fehler hingewiesen.
  • Die Verbindung über mehrere Server kann sehr langsam sein, so kann es schon mal vier bis fünf Sekunden dauern, bis google.de geladen ist.
Quelle: ubuntuusers.de

Wenn ich die Wahl hätte zwischen Standard-Schutz oder Tor, wäre meine Wahl Standard-Schutz. Vielleicht ist das eine naive Einstellung, aber die ändere ich nicht mehr.
Da gebe ich Linuxtal vollkommen Recht.

Zitat


Dann lösch doch deinen Surfverlauf nach jeder Surfsession :)
Macht man sich in Deutschland jetzt nicht grade erst verdächtig, wenn man versucht verschlüsselt zu surfen? Wolfgang sagt dann: Schau, der hat sicher was zu verbergen :rolleyes:
Aber mal im Ernst, warum willst du denn unbedingt "anonym" surfen?
Den Surfverlauf löschen, wird bestimmt nicht die Gefahr verhindern, dass dir jemand das Passwort klaut, o.Ä.

Hmm, leider macht man sich damit verdächtig! Wo ist da noch Privatsphäre? Jeder Mensch hat etwas, das er nicht allen zugänglich machen will, und ich bin überzeugt, dass du manches auch nicht Fremden preisgeben möchtest. Das ist mein Gedanke, aber das sieht jeder anders.
"Anonym surfen" in meinem Fall trifft leider nicht ganz auf meine Frage zu. Ich habe kein Problem, bestimmten Personen meine Identität preiszugeben, doch meine Passwörter sollte dennoch keiner wissen, außer ich ;) .
Grüße,

Beiträge: 6 679

Registrierungsdatum: 04.06.2005

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Arch Linux

  • Nachricht senden

6

07.12.2008, 18:40

Hallo,

also bei allem Sicherheitswahn, siehe die gerade aufgetauchten Daten der Bankkonten, wäre eine Sache die du machen könntest:

Nur noch Barzahlen, Konto abschaffen und den Internetanschluss kündigen.

Was soll man dir da raten?

m.f.g.
Carl-Heinz
###--- Gott sei Dank, ich bin weg vom Fenster ---###


Hilfen:
- Mir eine Nachricht senden - - Meine Homepage - - Linux-Beginnerforum -

  • »sam vimes« ist männlich

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 24.04.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Arch Linux

  • Nachricht senden

7

07.12.2008, 18:46

picdae ist auch nicht schlecht, und subjektiv schneller als tor

Dav1d

User

  • »Dav1d« ist männlich

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 07.12.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Windoof XP

  • Nachricht senden

8

07.12.2008, 18:47

das mit den NAchteilen ist totaler schwachsinn, weil wenn du kein TOR nutzt dieses ebenso existiert

tor macht das internet langsam das stimmt

oder du nutzt einen Onlineproxy (mal googlen)

AUßerdem wenn einer in deinem Netzwerk drin ist gibt es das schöne Programm Cain & Able, der snifft dann deine PW's davor gibts so gut wie keinen schutz => Erst mal Netzwerk absichern und dann TOR oder Onlineproxy

mfg
Prozessor: Intel Core 2 Quad Q9550 @ 4x 2,83 GHz, CPU-Kühler: Akasa AK-952 Revo, Mainboard: Asus P5Q E, Ram: 2x 2GB Ram (OCz Reaper X), Grafikkarte: Ati Radeon 512MB Powercolor-Radeon-HD 4850, Netzteil: Be Quiet Dark Power Pro P7 550W, Gehäuse: NZXT Alpha Black, Festplate: 1000GB Seagate 32MB SATA2, Laufwerk: LG Bare Bulk / Secure Disk

MFG Dav1d

  • »TomTobin« ist männlich

Beiträge: 485

Registrierungsdatum: 27.08.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Ubuntu

  • Nachricht senden

9

07.12.2008, 18:50

Zitat

...und weil nicht alle gute Absichten haben, will ich mein Surfverlauf besser schützen.

Zitat

Hmm, ja anonym trifft es jetzt in meinem Fall nicht, sondern sicher vor Betrügern, Passwortdieben, Hackern...
Hallo KMachine,

verwende NoScript und Du gräbst den meisten zwielichtigen Seiten das Wasser ab. Was dann noch übrig bleibt ist verschwindend gering und zielt in der Regel auf wirklich kritische Browserlücken. Dieses Risiko geht nie gegen Null, kann aber mit einem aktuellen System in Sachen Sicherheitspatches auch sehr klein gehalten werden.

Zitat

"Junge, wenn du auf unsichere Seiten gehst, dann bist du selbst Schuld!" Darüber bin ich mir durchaus bewusst...
Mehr kannst Du kaum tun. Augen auf bei Seiten die nur Infos per Flash und oder Scripte rausrücken. Und die nötige Vorsicht beim rausrücken Deiner persönlichen Daten oder Passwörter kann Dir kein Programm abnehmen.

Gruß

Tom

  • »Oli_P_aus_E« ist männlich

Beiträge: 289

Registrierungsdatum: 07.05.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

10

07.12.2008, 19:33

Bezüglich Online Banking: Wie macht ihr das in Deutschland? Ich habe so ein taschenrechnerähliches Gerät von meiner Bank bekommen. Da kann ich meine Bank Karte reinschieben. Ich muss dann einen Challenge Code eingeben. Diesen erhalte ich von meiner Bank Webseite. Nach Eingabe des Challenge Codes muss ich meinen PIN eingeben und bekomme einen Zugangscode auf dem Display angezeigt. Mit diesem logge ich mich auf die Bank Seite ein. Hier ist bei jedem einloggen ein neues Passwort nötig. Find ich eigentlich recht sicher.
Gruss,
Olle

Dav1d

User

  • »Dav1d« ist männlich

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 07.12.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Windoof XP

  • Nachricht senden

11

07.12.2008, 19:35

Bank muss Onine Banking freigeben du bekommst Tans

Einloggen tust du dich per Benutzernamen+Pin wenn du was überweisen willst, musst Tan Nummer sowiso eingeben dann kannst du 1 mal überweisen mit dieser Tan!

mfg
Prozessor: Intel Core 2 Quad Q9550 @ 4x 2,83 GHz, CPU-Kühler: Akasa AK-952 Revo, Mainboard: Asus P5Q E, Ram: 2x 2GB Ram (OCz Reaper X), Grafikkarte: Ati Radeon 512MB Powercolor-Radeon-HD 4850, Netzteil: Be Quiet Dark Power Pro P7 550W, Gehäuse: NZXT Alpha Black, Festplate: 1000GB Seagate 32MB SATA2, Laufwerk: LG Bare Bulk / Secure Disk

MFG Dav1d

  • »TomTobin« ist männlich

Beiträge: 485

Registrierungsdatum: 27.08.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Ubuntu

  • Nachricht senden

12

07.12.2008, 20:01

@Oli_P_aus_E

Zitat

Bezüglich Online Banking: Wie macht ihr das in Deutschland?
TAN ist eine Methode. Es gibt auch noch HBCI. Das Verfahren ist so ähnlich wie das von Dir beschriebene (Kartenleser/PIN)

Gruß

Tom

  • »KMachine« ist männlich
  • »KMachine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 02.11.2008

Architektur: 32-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Crunchbang Linux

  • Nachricht senden

13

08.12.2008, 19:50

Zitat

Hallo KMachine,

verwende NoScript und Du gräbst den meisten zwielichtigen Seiten das Wasser ab. Was dann noch übrig bleibt ist verschwindend gering und zielt in der Regel auf wirklich kritische Browserlücken. Dieses Risiko geht nie gegen Null, kann aber mit einem aktuellen System in Sachen Sicherheitspatches auch sehr klein gehalten werden.
Das ist nicht schlecht. Werd ich machen!

Also ich fasse zusammen, weil langsam vom Thema abgewichen wird: Es gibt keine absolute Sicherheit im Netz und Rücksicht auf mein "Internet-Verhalten" muss ich auch nehmen.
Grüße,