Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

21.10.2005, 21:01

Mac und Bootloader

Ich (Newbee) bin leider zu doof, die Installation des Bootloaders korrekt durchzuführen.
Im Großen und Ganzen lief die Installation glatt durch. Ich wollte KUbuntu auf hda7 installieren (alle anderen HFS+). Da ich Kubuntu 5.01 bereits erfolgreich installiert hatte (anderes Powerbook), habe ich keine Problme erwartet.
Aber dann kamen die Fragen zum Bootloader. Da habe ich wohl nicht das Richtige angegeben. Jedenfalls kann ich nach der Installation von Kubuntu 5.1 zwar noch OS X booten (puh, davor hatte ich Angst). Aber im OSX-Bootloader (Alt-Taste) erscheint Kubuntu 5 nicht.

Was habe ich falsch gemacht und was kann ich jetzt tun?

Jemand ein paar Tipps?

Meinetwegen noch mal installieren (nur 20 Minuten) und dann die Fragen anders beantworten. Nur wie?

Allerliebsten Dank!

p.s.: jemand am Samstag auf der Belinux, der mir helfen kann?

Ubuntu Linux Version: 5.1

Mein Computer: Powerbook G4/17"
- CPU: G4
- Grafikkarte: ? (ATI?)
- Soundkarte: ??
- CD-/DVD-Laufwerk: ??

Schilderung wann der Fehler auftritt (zur Rekonstruktion): während der Fragen zur Bootloader-Konfiguration

Was ich schon zur Problemlösung versucht habe:
FAQ gelesen

An was es liegen könnte (Auffälligkeiten):

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TatzeBerlin« (21.10.2005, 21:21)


  • »Mackie« ist weiblich

Beiträge: 360

Registrierungsdatum: 24.07.2005

  • Nachricht senden

2

21.10.2005, 21:16

RE: Mac und Bootloader

Wie hast du das denn überhaupt gemacht?
Ich habe erstmal OSX installiert, davor die Festplatte wie folgt mit dem Festplatten-Dienstprogramm eingeteilt: Obere Hälfte oder wieviel auch immer, als freien Speicherplatz, untere als Macintosh. Dann auf den größten freien Speicherplatz Ubuntu installiert. Die entsprechen Partionierung wird dann automatisch erledigt. Ubuntu ist bei mir hda11.
Dann kann man im Bootmenü oben Linux und darunter OSX auswählen.

3

21.10.2005, 21:32

Wie habe ich was gemacht?
Als Newbee verstehe ich vermutlich die Frage noch nicht.
Bisher habe ich nur veruscht, KUbuntu von CD auf hda7 zu installieren.

Vorher hatte ich bereits partitioniert und OS X installiert.
Mit der 5.0.1 ging ja auch alles glatt.

Dann habe ich halt nicht die Option "auf größte freie Partition installieren" gewählt, sondern "manuell" (hieß die Option, glaube ich). Im erscheinenden Menü habe ich hda7 als root markiert, keine Swap-Partition definiert (mit der 5.01 ging das ohne zu murren).

Das mit dem Boot-Menü ist bei mir folgendermaßen:
- als ich noch KUbuntu 5.0.1 hatte, erschien das Yabootmenü, wie Du es beschreibst. Hat auch soweit gefunkt.
- trotzdem konnte ich auch mit gedrückter Alt-Taste das Mac-Bootmenü aufrufen (wo Yaboot als Linux angezeigt wurde)

- nach der Installation von 5.1 gab es bei mir leider kein Yaboot. Allerdings hatte der Installer beim Versuch, das Yabootmenü anzulegen bereit gemeckert, dass dies wohl nicht erfolgreich gewesen sei. Was dann auch so war - und ist.
- das Mac-Boot-Menü gibt es zwar noch - aber dort taucht auch kein Linux-Icon auf. Das hatte ich allerdings auch nicht erwartet. Ich nehme an, das Mac-Bootmenü "übergibt" sozusagen anYaboot. Wenn das nicht da ist, gibts auch nichts zu übergeben.

Wie gesagt: Ich vermute, ich hätte während der Installation die Fragen zum Boot-Manager anders beantworten müssen. Nur wie?

  • »Mackie« ist weiblich

Beiträge: 360

Registrierungsdatum: 24.07.2005

  • Nachricht senden

4

21.10.2005, 22:06

Wie das mit dem Bootmanager klappt, wenn man die Partition manuell macht, kann ich dir leider nicht sagen, weil ich bei dem Versuch auch nur Fehlermeldungen hatte. Meinen Weg habe ich mir dann aus dem Internet geholt. Er wurde im Zusammenhang mit Suse erklärt.
Die Möglichkeit mit der gedrückten Alt-Taste kannte ich übrigens noch nicht.
EDIT: HIER ist eine gute Seite über Yaboot am MAC. Vor allen Dingen beachte die dort verlinkte Seite 'the yaboot site'.
Die Funktion der alt-Taste ist ja richtig gut! :)

  • »Mackie« ist weiblich

Beiträge: 360

Registrierungsdatum: 24.07.2005

  • Nachricht senden

5

26.10.2005, 15:55

Ich habe das jetzt bei mir so hinbekommen, wie du es haben wolltest, dass nach dem Drücken der Alt-Taste, die OSX-Partition sichtbar ist.
Ich habe den freien Speicherplatz aufgeteilt in root/swap/home und New-World Bootstrap HFS+. Anders geht es ja eh nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mackie« (26.10.2005, 16:01)


6

01.11.2005, 13:25

Noch mal vielen Dank für Deine Tipps!

Zitat

Original von Mackie
Ich habe das jetzt bei mir so hinbekommen, wie du es haben wolltest, dass nach dem Drücken der Alt-Taste, die OSX-Partition sichtbar ist.


Wollte ich das so? Die OSXPartition erschien ja im Alt-Menü. Die Ubuntu-Partition fehlte!
Die Links haben auch nicht geholfen, weil sie ja ein laufendes Linux voraussetzen.

Meine Lösung war jetzt, die Platte neu zu partitionieren und ein Backup zurückzuspielen. Das ist zwar die Holzhammermethode. Aber man konnte mir auch auf einer Linux-Install-Party in der TU Berlin nicht helfen. War zeitaufwändig aber einfach.

Tatze

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TatzeBerlin« (12.11.2005, 15:40)


Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 12.11.2005

  • Nachricht senden

7

12.11.2005, 13:28

RE: Mac und Bootloader

Hallo,

hatte das gleiche problem auf meinem Ibook. Nach dem 10. Versuch hat es dann funktioniert.

Die Lösung war, alle Externen Festplatten (Firewire und USB) nicht anzuschließen.

Danach funktioniert alles bestens - auch mit angeschlossenen externen Platten.


Hoffe das hilft dir

Sirdrake