Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »_Stefan_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 31.10.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

1

31.10.2008, 17:58

IP-Adresse nach jedem neustart vergessen

Hallo,

ich habe vor ein paar Tagen Ubuntu installiert (8.10 64-Bit), ich habe aber noch ein paar Probleme die ich nicht lösen kann:

Statische IP-Adresse
Ich habe im Netzwerk kein DHCP, daher stelle ich die Adresse manuell ein (über Einstellungen->Netzwerk, ich kann das komischerweise ohne root-Passwort). Ubuntu vergisst aber nach jedem neustart wieder die IP und steht auf DHCP. Ich habe versucht die /etc/network/interfaces manuell zu bearbeiten, dann geht aber gar nichts mehr. Wie bringe ich Ubuntu bei immer eine statische IP zu nutzen und kein DHCP?

Vielen Dank,
Stefan

Edit: auf ein Problem gekürzt


[MOD-Edit] Verschoben von Anfänger-Probleme. Greetz, wowi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »_Stefan_« (31.10.2008, 23:11)


2

31.10.2008, 18:08

Wie Du in den Forenregeln ja bestimmt gelesen hast, ist in diesem Forum nur ein Problem pro Thread erwünscht und der halt im passenden Unterforum! Alles andere würde ein Chaos ergeben, durch dass auch Du hinterher nicht mehr durchfindest!
Bitte behandle also hier nur dein 1. Problem mit der statischen IP. Lösch die anderen Probleme aus dem Thread und mach dafür einzelne auf! Danke! ;-)


Zu der Geschichte mit der IP:

Bitte gib mal die Ausgaben der folgenden Befehle bekannt und sag uns die IP deines Routers:

Quellcode

1
2
3
cat /etc/network/interfaces

cat /etc/resolv.conf

3

31.10.2008, 21:25

Hallo,

ich bitte dich, dich in diesem Thread hier auf einmal zu beschränken und die anderen Probleme zu entfernen aus deinem Text, sonst muss ich hier leider dichtmachen. :)

Grüße, euer
Ovim-Obscurum ;)

  • »_Stefan_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 31.10.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

4

31.10.2008, 23:18

Zitat

Wie Du in den Forenregeln ja bestimmt gelesen hast, ist in diesem Forum
nur ein Problem pro Thread erwünscht und der halt im passenden
Unterforum! Alles andere würde ein Chaos ergeben, durch dass auch Du
hinterher nicht mehr durchfindest!

sorry, ich wollte bloß nicht sofort 5 threads mit meinen problemen öffnen

Quellcode

1
2
3
cat /etc/network/interfaces 
auto lo
iface lo inet loopback

Das ändert sich nicht, die datei sieht auch so aus wenn ich ip und so eingestellt habe. Wenn ich sie manuell ändere und ein eth0 hinzufüge geht gar nichts mehr.

Quellcode

1
2
3
cat /etc/resolv.conf 
# Generated by NetworkManager
nameserver 192.168.1.1

Der Eintrag nameserver ist erst da wenn ich das eingestellt habe. nach einem neustart ist die zeile weg.

Vielen dank,
Stefan

5

31.10.2008, 23:42

Hmm ok!

Also zum NetworkManager: Den Schrott habe ich deaktiviert, weil er auf meinem System auch alles durcheinander gebracht hat und meine confs überschrieb. Mein Vorgehensweise dazu wäre:

1) Den Softlink auf den NetworkManager löschen, der beim booten aufgerufen wird:

Quellcode

1
sudo rm /etc/rc2.d/S20NetworkManager


!!! Dazu: Ob es S20 ist musst Du mal in dem Verzeichniss /etc/rc2.d selber schauen, ich meine aber ja. Kann aber auch einen anderen Startwert haben

2) Deinen Nameserver "nameserver 192.168.1.1" in die /etc/resolv.conf eintragen:

Quellcode

1
sudo gedit /etc/resolv.conf


3) Dein Interface eth0 manuell konfigurieren:

Quellcode

1
sudo gedit /etc/network/interfaces


und dann dort eintragen:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
# The loopback network interface
auto lo
iface lo inet loopback

# The primary network interface
auto eth0
iface eth0 inet static
	address 192.168.1.2
	netmask 255.255.255.0
	network 192.168.1.0
	broadcast 192.168.1.255
	gateway 192.168.1.1


Danach reboote mal den PC und guck, ob alles geht.

@MODERATOR: Bitte in den Bereich Netzwerk verschieben! Danke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fremdkoerperfalle« (31.10.2008, 23:42)


6

01.11.2008, 20:32

Hi,
Danach reboote mal
Ist win-style.

Quellcode

1
sudo /etc/init.d/networking restart
sollte reichen und ist eleganter. ;)

Grüße!

7

03.11.2008, 00:24

@Fredl99:

Ja stimmt, das geht auch eleganter, da hast Du völlig Recht. Da wir aber etwas aus dem 2. Runlevel entfernt haben und ich sicher gehen wollte, dass der NetworkManager wirklich deaktiv ist, habe ich einen reboot vorgeschlagen!

Hilfe ich werde fahrlässig! :wacko:

@_Stefan_:

Hier fehlt ein ganzes Posting von Dir, wo ist das denn hingekommen? Der Thread war doch mal längst auf [gelöst]! ?(

Nachtrag: Ok, Problem erkannt. Der Thread wurde nicht verschoben sondern scheinbar kopiert. Hier der ursprüngliche!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fremdkoerperfalle« (03.11.2008, 00:24)