Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mwoe

User

  • »mwoe« ist männlich
  • »mwoe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 02.04.2007

Wohnort: Sachsen

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

1

27.10.2008, 12:45

Mein WLAN ist plötzlich "blind"

Hallo allerseits,
seit einiger Zeit erkennt mein WLAN kein einziges Netz mehr und ich weiß nicht, wo ich noch suchen soll um den Fehler zu finden.
Ich nutze Hardy auf meinem Laptop HP compac nx6125 ((AMD Sempron 3100) WLAN ist auch schon mal gut gelaufen.
lspci schreibt:
02:02.0 Network controller: Broadcom Corporation BCM4318 [AirForce One 54g] 802.11g Wireless LAN Controller (rev 02)

iwconfig zeigt:
bue@woe-laptop:~$ iwconfig
lo no wireless extensions.

eth0 no wireless extensions.

wmaster0 no wireless extensions.

wlan0 IEEE 802.11g ESSID:""
Mode:Managed Frequency:2.412 GHz Access Point: Not-Associated
Tx-Power=27 dBm
Retry min limit:7 RTS thr:off Fragment thr=2346 B
Link Quality:0 Signal level:0 Noise level:0
Rx invalid nwid:0 Rx invalid crypt:0 Rx invalid frag:0
Tx excessive retries:0 Invalid misc:0 Missed beacon:0

wobei ich mit ESSID:"" nichts anfangen kann, hier sollte doch any stehen ?( Ich hab schon mal versucht, das mit
iwconfig wlan0 essid any
abzustellen; erfolglos:
Error for wireless request "Set ESSID" (8B1A) :
SET failed on device wlan0 ; Operation not permitted.


(Oder such ich hier an der falschen Stelle???
Mit "wmaster0" kann ich auch nichts anfangen.

Was hab ich bis zum Verschwinden der Netze getahn? Ich hab mir über VirtualBox einen Scanner zugänglich gemacht. Ich weiß zwar nicht, ob das was damit tu tun hat, aber seit dem sehe ich in der Menüleiste unter dem Button "Netzwerküberwachung" kein einziges Netz mehr angezeigt.

Hat jemand eine Idee?
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
(Goethe)

wowi

Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 3 726

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Wohnort: Oberschleißheim

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

2

27.10.2008, 23:46

Hi mwoe,

solche Probleme können auch nach einem Kernel-Update auftreten, hast Du da einen gemacht?
Ansonsten kann ich hier aus eigener Erfahrung nur zu wicd raten, das hat bei mir wesentlich besser geklappt, als der network-manager.

Greetz
wowi

3

28.10.2008, 00:29

Hi,
ESSID:"" nichts anfangen kann, hier sollte doch any stehen
Noch besser wäre die ssid von Deinem Netz :rolleyes:
Operation not permitted.
Das ist Chefsache:

Quellcode

1
sudo iwconfig wlan0 essid <Deine_ESSID>

Gibt "sudo iwlist wlan0 scan" etwas aus?
Grüße!

mwoe

User

  • »mwoe« ist männlich
  • »mwoe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 02.04.2007

Wohnort: Sachsen

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

4

28.10.2008, 09:52

Hallo,
Hi,



ESSID:"" nichts anfangen kann, hier sollte doch any stehen
Noch besser wäre die ssid von Deinem Netz :rolleyes:


Übber das GUI "Netzwerküberwachung" im oberen Panel kann man das doch
eigentlich auch einstellen, Hat aber nicht funktioniert. Der Bursche
Scannt einfach nix mehr. Also wird auch

Zitat

sudo iwconfig wlan0 essid <Deine_ESSID>
nicht viel bringen. Probier ich aber noch mal aus. Ist eigentlich mit "Deine SSID" der WLAN-Netznahme im Klartext gemeint, oder gibt es da noch irgendwo einen Code? Ich dachte eigentlich, dass das "any" drinn srteht, wenn man in Rooming-Modus arbeiten will.
Das manuelle Scannen hatte übrigens auch keinen Erfolg:

Zitat

bue@woe-laptop:~$ sudo iwlist wlan0 scan
[sudo] password for bue:
wlan0 No scan results
Danke, Fredl99 ;
Ich hoffe das konnte etwas aufklären und Du hast noch ein paar Ratschläge für mich.

Noch was zum Kernel-Update und damit zur Frage von wowi:
Update selbst hab ich keinen durchgeführt. Allerdings kann ich nicht genau sagen, was VM-Box (Virtualbox) damit angestellt hat ;(

Vorerst Danke und viele Grüße
mario
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
(Goethe)

5

28.10.2008, 15:14

Hi,
Ist eigentlich mit "Deine SSID" der WLAN-Netznahme im Klartext gemeint
das "any" drinn srteht, wenn man in Rooming-Modus arbeiten will.
Ja, Klartext wie eben das Netz benannt wurde. Und Du hast Recht, für den Roaming-Mode ist ein neutrales "any" schon ok, da es ja erst bei erfolgreichem Auffinden und assoziieren gesetzt wird. Leer ("") statt any ist aber genauso ok. In Deinem Fall war das gezielte Setzen aber ein Versuch, das Roaming zu umgehen, um die richtige Verbindung zu erzwingen. Scheinbar gibt's aber ein anderes Problem:
Das manuelle Scannen hatte übrigens auch keinen Erfolg:
Tja, Broadcom-Chip, mal sehen. Welchen Treiber nutzt Du ->

Quellcode

1
lsmod | egrep 'ndis|bcm|b43'

Evtl. noch die Ausgabe von

Quellcode

1
2
3
hwinfo --netcard --network --wlan
ifconfig -a
iwconfig

Und Du hast einen Scanner in VBox erwähnt. Normaler Dokumente-Scanner oder Netzwerkscanner?

mwoe

User

  • »mwoe« ist männlich
  • »mwoe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 02.04.2007

Wohnort: Sachsen

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

6

28.10.2008, 21:35

Dann werd ich mal...

Tja, Broadcom-Chip, mal sehen. Welchen Treiber nutzt Du ->[

Zitat

bue@woe-laptop:~$ lsmod | egrep 'ndis|bcm|b43'
b43 144420 0
rfkill 8592 3 rfkill_input,b43
mac80211 165652 1 b43
led_class 6020 1 b43
input_polldev 5896 1 b43
ssb 34308 1 b43

hwinfo geht irgendwie nicht:

Zitat

The program 'hwinfo' is currently not installed.
und ifconfig schreibt:

Zitat

bue@woe-laptop:~$ ifconfig -a
eth0 Link encap:Ethernet Hardware Adresse 00:0f:b0:72:fb:24
inet Adresse:192.168.1.2 Bcast:192.168.1.255 Maske:255.255.255.0
inet6-Adresse: fe80::20f:b0ff:fe72:fb24/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metrik:1
RX packets:1508 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:1811 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:1330384 (1.2 MB) TX bytes:377618 (368.7 KB)
Interrupt:20

lo Link encap:Lokale Schleife
inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0
inet6-Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metrik:1
RX packets:2524 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:2524 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0
RX bytes:126936 (123.9 KB) TX bytes:126936 (123.9 KB)

wlan0 Link encap:Ethernet Hardware Adresse 00:90:4b:f6:33:bf
UP BROADCAST MULTICAST MTU:1500 Metrik:1
RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:0 (0.0 B) TX bytes:0 (0.0 B)

wmaster0 Link encap:UNSPEC Hardware Adresse 00-90-4B-F6-33-BF-00-00-00-00-00-00-00-00-00-00
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metrik:1
RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:0 (0.0 B) TX bytes:0 (0.0 B)

iwconfig

Zitat

bue@woe-laptop:~$ iwconfig
lo no wireless extensions.

eth0 no wireless extensions.

wmaster0 no wireless extensions.

wlan0 IEEE 802.11g ESSID:""
Mode:Managed Frequency:2.412 GHz Access Point: Not-Associated
Tx-Power=27 dBm
Retry min limit:7 RTS thr:off Fragment thr=2346 B
Link Quality:0 Signal level:0 Noise level:0
Rx invalid nwid:0 Rx invalid crypt:0 Rx invalid frag:0
Tx excessive retries:0 Invalid misc:0 Missed beacon:0

Zum Scanner, den ich über VBox gangbar gemacht habe; Das ist ein Lexmark x74, eine Scanner-Drucker- Kombi, über USB angeschlossen. Ich will hier nur den Scanner nutzen, drucken werd ich weiter über EPSON (auch USB), Allerdings hab ich mir in VBox einen gemeinsamen Ordner angelegt, damit ich im Gastsystem gespeichertes auch unter Linux abrufen kann... und das geht wohl nur über ein Netzwerk. X(
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
(Goethe)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mwoe« (28.10.2008, 21:35)


7

28.10.2008, 23:18

Hi,
Hab ich noch vergessen:

Quellcode

1
cat /etc/network/interfaces
Nutzt Du WPA/WEP oder unverschlüsselt?
hwinfo kannst Du über die Paketverwaltung installieren.

  • »Taurenlord« ist männlich

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 29.10.2008

Wohnort: Austria/Salzburg/Wals-Himmelreich

Architektur: 32-Bit PC

Andere Distribution: Ubuntu Server Edition

  • Nachricht senden

8

29.10.2008, 09:06

Hallo

Kauf dir am besten ein Diagnose Tool für 50 € dann weist ob sie im A**** ist.

Solle Wörter darf man hier nicht austrücken


mfg
:P

localhope

uıɹoʇɐɹǝpoɯ-ex

  • »localhope« ist weiblich

Beiträge: 1 334

Registrierungsdatum: 13.06.2006

Wohnort: Hamburg | Hildesheim

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Andere Distribution: Gentoo 2008

  • Nachricht senden

9

29.10.2008, 09:11

Zitat

Kauf dir am besten ein Diagnose Tool für 50 € dann weist ob sie im A**** ist.

Wenn man das Geld hat... :D Geht aber auch umsonst. Einfach mal die Tipps von Fredl befolgen und wir schauen mal wo der Hund begraben liegt.
Admin-Ausrede # 4465: secretary plugged hairdryer into UPS

  • »Taurenlord« ist männlich

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 29.10.2008

Wohnort: Austria/Salzburg/Wals-Himmelreich

Architektur: 32-Bit PC

Andere Distribution: Ubuntu Server Edition

  • Nachricht senden

10

29.10.2008, 09:17

da logisch braucht man das geld ich hätte es

aber ist jeden selbst überlassen
:P

mwoe

User

  • »mwoe« ist männlich
  • »mwoe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 02.04.2007

Wohnort: Sachsen

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

11

29.10.2008, 09:55

Hallo Fredl,
ich hab mir dann mal HWINFO installiert.

Zitat

bue@woe-laptop:~$ hwinfo --netcard --network --wlan
13: PCI 202.0: 0280 Network controller
[Created at pci.296]
UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/pci_14e4_4318
Unique ID: LHB6.WvNG2oojl22
Parent ID: qscc.hTSZxA6Z5F6
SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:14.4/0000:02:02.0
SysFS BusID: 0000:02:02.0
Hardware Class: network
Model: "Hewlett-Packard Company nx6125"
Vendor: pci 0x14e4 "Broadcom"
Device: pci 0x4318 "BCM4318 [AirForce One 54g] 802.11g Wireless LAN Controller"
SubVendor: pci 0x103c "Hewlett-Packard Company"
SubDevice: pci 0x1356 "nx6125"
Revision: 0x02
Driver: "b43-pci-bridge"
Driver Modules: "ssb"
Memory Range: 0xd0010000-0xd0011fff (rw,non-prefetchable)
IRQ: 20 (805 events)
Module Alias: "pci:v000014E4d00004318sv0000103Csd00001356bc02sc80i00"
Driver Info #0:
Driver Status: bcm43xx is not active
Driver Activation Cmd: "modprobe bcm43xx"
Driver Info #1:
Driver Status: ssb is active
Driver Activation Cmd: "modprobe ssb"
Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
Attached to: #22 (PCI bridge)

14: PCI 201.0: 0200 Ethernet controller
[Created at pci.296]
UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/pci_14e4_169c
Unique ID: rBUF.AzwCqvqc9HD
Parent ID: qscc.hTSZxA6Z5F6
SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:14.4/0000:02:01.0
SysFS BusID: 0000:02:01.0
Hardware Class: network
Model: "Hewlett-Packard Company nx6125"
Vendor: pci 0x14e4 "Broadcom"
Device: pci 0x169c "NetXtreme BCM5788 Gigabit Ethernet"
SubVendor: pci 0x103c "Hewlett-Packard Company"
SubDevice: pci 0x308b "nx6125"
Revision: 0x03
Driver: "tg3"
Driver Modules: "tg3"
Device File: eth0
Memory Range: 0xd0000000-0xd000ffff (rw,non-prefetchable)
IRQ: 19 (23301 events)
HW Address: 00:0f:b0:72:fb:24
Link detected: yes
Module Alias: "pci:v000014E4d0000169Csv0000103Csd0000308Bbc02sc00i00"
Driver Info #0:
Driver Status: tg3 is active
Driver Activation Cmd: "modprobe tg3"
Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
Attached to: #22 (PCI bridge)

54: None 00.0: 1070a WLAN
[Created at net.125]
Unique ID: AYEt.QXn1l67RSa1
SysFS ID: /class/net/wlan0
SysFS Device Link: /devices/pci0000:00/0000:00:14.4/0000:02:02.0/ssb0:0
Hardware Class: network interface
Model: "WLAN network interface"
Driver: "b43"
Driver Modules: "b43"
Device File: wlan0
HW Address: 00:90:4b:f6:33:bf
Link detected: no
Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown

55: None 00.0: 10780 Network Interface
[Created at net.125]
Unique ID: agy+.GSopYcFr9cF
SysFS ID: /class/net/wmaster0
SysFS Device Link: /devices/pci0000:00/0000:00:14.4/0000:02:02.0/ssb0:0
Hardware Class: network interface
Model: "Network Interface"
Driver: "b43"
Driver Modules: "b43"
Device File: wmaster0
HW Address: 00:90:4b:f6:33:bf
Link detected: yes
Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown

56: None 00.0: 10701 Ethernet
[Created at net.125]
Unique ID: usDW.ndpeucax6V1
Parent ID: rBUF.AzwCqvqc9HD
SysFS ID: /class/net/eth0
SysFS Device Link: /devices/pci0000:00/0000:00:14.4/0000:02:01.0
Hardware Class: network interface
Model: "Ethernet network interface"
Driver: "tg3"
Driver Modules: "tg3"
Device File: eth0
HW Address: 00:0f:b0:72:fb:24
Link detected: yes
Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
Attached to: #14 (Ethernet controller)

57: None 00.0: 10700 Loopback
[Created at net.125]
Unique ID: ZsBS.GQNx7L4uPNA
SysFS ID: /class/net/lo
Hardware Class: network interface
Model: "Loopback network interface"
Device File: lo
Link detected: yes
Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown

Ich hab gleich den gesamten Ausdruck rein gelegt, da Du sicher besser unterscheiden kannst was wichtig ist, als ich Dummi.
In /etc/network/interfaces steht:

Zitat

bue@woe-laptop:~$ cat /etc/network/interfaces
auto lo
iface lo inet loopback
Zur Verschlüsselung , ich nutze unverschlüsselt. Mein Router ist nur bei Bedarf an. Ich hab mein Netz verborgen (Broadcast aus) und mittels MAC-Filterung nur unseren Rechnern im Haushalt den Zugang erlaubt. Mit diesen Einstellungen bin ich bisher recht gut gelaufen und konnte mir so eine Verschlüsselung sparen. (Nur am Rande erwähnt um etwaigen Diskussionen über Sicherheit etc. zu begegnen... :thumbsup: )
Allerdinge sollte ich die anderen (sichtbaren) Netze aus der Nachbarschaft sehen (auch wenn ich da nicht rein komme) Genau das passiert auf meinem Rechner eben nicht mehr. Die anderen Rechner in unserem Haushalt sehen da 2 bis 3 Netze. 8| Ich hoffe, das macht mein Problem noch mal etwas deutlicher. Und wie gesagt; Das Ganze hatte schon mal funktioniert...

#############################################################
Noch was zum 50 Euro Diagnosetool. Natürlich kann ich mir auch "Teure Steine" im Baumarkt kaufen. Das zeugt aber nicht gerade von viel handwerklichem Geschick und Phantasie. (Lies mal mein Zitat...)
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
(Goethe)

12

29.10.2008, 16:44

Hi,
Also wenn Du sowieso immer nur ein bestimmtes wlan verwendest, ist roaming eigentlich ein unnötiger Fallstrick. Ich würde einfach das Roaming wegklicken, die korrekte Einstellung in die Settings schreiben und es nach Bedarf aktivieren. Mit "sudo gedit /etc/network/interfaces" die Datei öffnen und folgenden Teil am Ende einfügen:

Zitat


iface wlan0 inet dhcp
wireless-essid <deine_essid>
wireless-mode managed

Dann sollte das eigentlich laufen. Wenn Du fixe IPs verwendest, geb ich Dir gern andere entsprechende Zeilen.
Optional kannst Du noch weitere Parameter angeben, wie zB:
wireless-channel 5 (passend!)
wireless-ap <MAC_des_routers>
Wenn Du sie dann (über den Manager oder im Terminal per "sudo ifup wlan0") aktivierst, sollte "sudo iwlist wlan0 scan" eigentlich was zeigen.

Grüße!

mwoe

User

  • »mwoe« ist männlich
  • »mwoe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 02.04.2007

Wohnort: Sachsen

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

13

30.10.2008, 21:26

Hallo Fredl,
sorry für meine späte Antwort. Ich hab gerade eine 12-Stunden-Schicht hinter mir. Da ich auch über das gesamte Wochenende arbeiten werde, könnten sich auch weitere Antworten etwas verzögern...
Dein Vorschlag, interfaces zu editieren und wlan0 über Konsole zu Starten brachte auch keinen Erfolg:

Zitat

bue@woe-laptop:~$ sudo ifup wlan0

ifup: interface wlan0 already configured

bue@woe-laptop:~$ sudo iwlist wlan0 scan

wlan0 No scan results
Also das gleiche Ergebnis wie über GUI ...

Ich hab mir aber mal meinen Bootvorgang betrachtet:
Hier steht nach dem Start von NetworgManager und seinen Diebsten.. etwas von

Zitat

starting VirtualBox kernel module
starting VirtualBox host networking
...
Könnte etwa auch hier der Hund begraben sein? Früher war ja schon mal die frage bez. Kernel-Update gekommen...
Ausserdem hab ich mal im recovery mode gestartet. Hier taucht neuerdings eine Option

Zitat

dpkg repair broken pagages
auf. Deutet das auf ein defektes Paket hin? Ich hab mich bisher nicht getraut, diese Option zu nutzen aus Angst, der rechner könnte gar nicht mehr laufen. Ich brauch das Ding auch geschäftlich! :cursing:
Sollte ich es etwa doch mal versuchen???

Euch allen erst mal ein schönes Wochenende. Ich werde sicher nicht viel Zeit finden. Für Eure Hinweise bin ich aber nach wie vor sehr dankbar! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Gruß, Mario
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
(Goethe)

14

30.10.2008, 21:33

Hi,
ich fass mich kurz, um Dir die verdiente Ruhe nicht zu stehlen. Falls es was wird, umso schöner :)

ifup: interface wlan0 already configured

Ok, der Befehl hat nichts gemacht, weil die Schnittstelle schon aktiv war. Versuch mal mit vorherigem deaktivieren:

Quellcode

1
2
sudo ifdown wlan0
sudo ifup wlan0


VirtualBox host networking

Braucht die Virtualbox, hat imho kaum damit zu tun.

dpkg repair broken pagages

Ist afaik schon länger (immer?) in dem Menü. Bedeutet nicht zwangsläufig, daß was kaputt ist.

mwoe

User

  • »mwoe« ist männlich
  • »mwoe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 02.04.2007

Wohnort: Sachsen

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

15

04.11.2008, 16:19

Hallo Fredl,
ich bin mal wieder im Lande. Leider bin ich mit meinem Problem nicht viel weiter gekommen. Nachdem ich die 3 Zeilen in Interfaces eingefügt und mit ifup gestartet hab, wird irgendwie eine HW-Adresse oder deren Format angemeckert. Wo kann ich hier weiter suchen?:

Zitat

bue@woe-laptop:~$ sudo ifup wlan0
There is already a pid file /var/run/dhclient.wlan0.pid with pid 134519072
Internet Systems Consortium DHCP Client V3.0.6
Copyright 2004-2007 Internet Systems Consortium.
All rights reserved.
For info, please visit http://www.isc.org/sw/dhcp/

wmaster0: unknown hardware address type 801
wmaster0: unknown hardware address type 801
Listening on LPF/wlan0/00:90:4b:f6:33:bf
Sending on LPF/wlan0/00:90:4b:f6:33:bf
Sending on Socket/fallback
DHCPDISCOVER on wlan0 to 255.255.255.255 port 67 interval 5
DHCPDISCOVER on wlan0 to 255.255.255.255 port 67 interval 11
DHCPDISCOVER on wlan0 to 255.255.255.255 port 67 interval 11
DHCPDISCOVER on wlan0 to 255.255.255.255 port 67 interval 4
No DHCPOFFERS received.
No working leases in persistent database - sleeping.
bue@woe-laptop:~$

Gruß, Mario
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
(Goethe)

16

04.11.2008, 20:10

Hi,
Die eine Fehlermeldung dürfte normal sein.
Ein paar Fragen:
Stellt Dein Router DHCP zur Verfügung? (Eventuell mit einem Windows-Rechner nachsehen.)
Ist die Broadcom Firmware da? ->

Quellcode

1
ls -l /lib/firmware/b43*
Was genau hast Du gemacht, um den Scanner für die VBox verfügbar zu machen?

Grüße!

mwoe

User

  • »mwoe« ist männlich
  • »mwoe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 02.04.2007

Wohnort: Sachsen

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

17

04.11.2008, 21:43

Hi,
Mein Router ist ein UMTS-Router von O2 (nur am Rande erwähnt). Er stellt DHCP zur Verfügung. Im Moment hänge ich per LAN an Gerät.
Die Firmware von Broadcom ist vorhanden (denke ich :S ) Evtl ist aber hier was doppelt?!?

Zitat

bue@woe-laptop:~$ ls -l /lib/firmware/b43*
/lib/firmware/b43:
insgesamt 168
-rw-r--r-- 1 root root 18 2008-09-09 17:27 a0g0bsinitvals4.fw
-rw-r--r-- 1 root root 158 2008-09-09 17:27 a0g0bsinitvals5.fw
-rw-r--r-- 1 root root 2680 2008-09-09 17:27 a0g0initvals4.fw
-rw-r--r-- 1 root root 1858 2008-09-09 17:27 a0g0initvals5.fw
-rw-r--r-- 1 root root 158 2008-09-09 17:27 a0g1bsinitvals13.fw
-rw-r--r-- 1 root root 158 2008-09-09 17:27 a0g1bsinitvals5.fw
-rw-r--r-- 1 root root 2056 2008-09-09 17:27 a0g1initvals13.fw
-rw-r--r-- 1 root root 1858 2008-09-09 17:27 a0g1initvals5.fw
-rw-r--r-- 1 root root 158 2008-09-09 17:27 b0g0bsinitvals13.fw
-rw-r--r-- 1 root root 18 2008-09-09 17:27 b0g0bsinitvals4.fw
-rw-r--r-- 1 root root 158 2008-09-09 17:27 b0g0bsinitvals5.fw
-rw-r--r-- 1 root root 2056 2008-09-09 17:27 b0g0initvals13.fw
-rw-r--r-- 1 root root 2680 2008-09-09 17:27 b0g0initvals4.fw
-rw-r--r-- 1 root root 1858 2008-09-09 17:27 b0g0initvals5.fw
-rw-r--r-- 1 root root 158 2008-09-09 17:27 lp0bsinitvals13.fw
-rw-r--r-- 1 root root 2052 2008-09-09 17:27 lp0initvals13.fw
-rw-r--r-- 1 root root 1320 2008-09-09 17:27 pcm4.fw
-rw-r--r-- 1 root root 1320 2008-09-09 17:27 pcm5.fw
-rw-r--r-- 1 root root 26600 2008-09-09 17:27 ucode11.fw
-rw-r--r-- 1 root root 24424 2008-09-09 17:27 ucode13.fw
-rw-r--r-- 1 root root 20080 2008-09-09 17:27 ucode4.fw
-rw-r--r-- 1 root root 22088 2008-09-09 17:27 ucode5.fw

/lib/firmware/b43legacy:
insgesamt 132
-rw-r--r-- 1 root root 18 2008-09-09 17:27 a0g0bsinitvals2.fw
-rw-r--r-- 1 root root 158 2008-09-09 17:27 a0g0bsinitvals5.fw
-rw-r--r-- 1 root root 2520 2008-09-09 17:27 a0g0initvals2.fw
-rw-r--r-- 1 root root 1818 2008-09-09 17:27 a0g0initvals5.fw
-rw-r--r-- 1 root root 158 2008-09-09 17:27 a0g1bsinitvals5.fw
-rw-r--r-- 1 root root 1818 2008-09-09 17:27 a0g1initvals5.fw
-rw-r--r-- 1 root root 18 2008-09-09 17:27 b0g0bsinitvals2.fw
-rw-r--r-- 1 root root 158 2008-09-09 17:27 b0g0bsinitvals5.fw
-rw-r--r-- 1 root root 2520 2008-09-09 17:27 b0g0initvals2.fw
-rw-r--r-- 1 root root 1818 2008-09-09 17:27 b0g0initvals5.fw
-rw-r--r-- 1 root root 1320 2008-09-09 17:27 pcm4.fw
-rw-r--r-- 1 root root 1320 2008-09-09 17:27 pcm5.fw
-rw-r--r-- 1 root root 21680 2008-09-09 17:27 ucode11.fw
-rw-r--r-- 1 root root 16360 2008-09-09 17:27 ucode2.fw
-rw-r--r-- 1 root root 20096 2008-09-09 17:27 ucode4.fw
-rw-r--r-- 1 root root 22280 2008-09-09 17:27 ucode5.fw
bue@woe-laptop:~$

VBox hab ich erst mal über Synaptic installiert, und zwar die Version 2.0.2-36488_Ubuntu_Hardy, dazu musste ich noch die Quelle

Zitat

ergänzen. Dann hab ich noch virtualbox-ose-guest-source 1.5.6-dfsg-6ubuntu1 installiert
Im Grunde bin ich der WIKI-Anleitung gefolgt:

Zitat

Dann läuft da WIN-XP prof in einer möglichst schmalen Konfiguration. Wie gesagt, ich brauch das nur für den Treiber für den Scanner von Lexmark x74 und den Drucker Epson staylus C86 (beides USB), zuletzt hab ich noch einen gemeinsamen Ordner auf meinem persönlichen Linux-Verzeichnis angelegt.
Hier noch mal weitere evtl wichtige Einstellung von VBox:
Audio Host Treiber: ALSA-AudioTreiber
Audio-Controller: ICH AC97
Netzwerk-Adapter: PCnet-FAST III (NAT)
Serielle Schnittstelle: deaktiv
USB-Schnittstelle: (Gerätefilter)
Gemeinsamer Ordner: 1 (auf meinem persönlichen Ordner)
Fernsteuerung Deaktiv

In Win-XP hab ich versucht, alle unnötigen Dienste auszuschalten. (Aber das ist sicher weniger von Interesse.)

Gruß, Mario
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
(Goethe)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mwoe« (04.11.2008, 21:43)


18

05.11.2008, 13:52

Hi,
Sieht eigentlich alles ok aus...
Hast Du schon ein upgrade auf 8.10 überlegt? Normalerweise nicht meine Art immer das allerneueste zu bevorzugen, noch dazu wegen nur eines Problems. Aber nach allem was ich so lese, dürften da die Broadcom Chips ganz allgemein besser laufen.

mwoe

User

  • »mwoe« ist männlich
  • »mwoe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 02.04.2007

Wohnort: Sachsen

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

19

05.11.2008, 17:13

Hallo Fredl,
zunächst danke für Deine tolle Begleitung, auch wenn wir nicht wirklich zum Ziel gekommen sind.
Über ein Upgrade hab ich auch schon nachgedacht. Aber wie Du selbst schon schreibst, wenn alles Andere gut läuft, muss man eben einen Kompromiss finden. Ich werde auf alle Fälle noch damit warten, denn da gibt es noch einen ganzen Berg anderer Arbeit für mich.
Wenn sich noch was ergeben sollte, lass ich von mir hören.
Bis dahin, :thumbup:

Gruß, Mario
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
(Goethe)

20

06.11.2008, 02:43

Hi,
Tja, sorry. :(
Wenn sich das upgrade noch verschiebt, könntest Du in der Zwischenzeit den ndiswrapper probieren. Normalerweise empfehle ich das nicht, wenn es funktionierende Linux-Treiber gibt (zumal es bei Dir ja schon mal gelaufen ist). Möglicherweise wäre er aber noch eine Alternative zum Upgrade. Hier wäre eine Anleitung, ziemlich weit unten auf der Seite ist auch ein spezieller Abschnitt zu 8.04.
Irgendwie wundert mich, daß deine hwinfo Ausgabe 1x den alten bcm43xx ausgibt... Wär evtl. auch noch einen Versuch wert...

Beste Grüße!