Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »kubilian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 05.06.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE3

  • Nachricht senden

1

01.10.2008, 22:35

netzteil-check - wie?

hallo,

nachdem mein rechner immer wieder plötzlich ausschaltet (ohne herunterfahren) und ich verschiedene dinge schon abgecheckt habe (memtest, filesystem, soundcard, grafikkarte...) wollte ich gerne mein netzgerät testen.
nur: kann ich das irgendwie "provoziert" überlasten um zu sehen, ob es ausfällt? oder hilft da nur ein neukauf?
grüße:
kilian

2

02.10.2008, 00:54

Hi,
Der Gebrauchtteile-Händler meines Vertrauens hat eine Meßanordnung für sowas. Damit führt er seinen Kunden gerne vor, daß die Teile die er verkauft auch das bringen was draufsteht. Frag Dich vielleicht in der Richtung durch.

Nerdiii

unregistriert

3

02.10.2008, 09:03

Hallo,
Du könntest Dir ein Elektronisches Messgerät kaufen, diese geben Spannung in Ampere etc. aus!
Aber vorher informieren was bei deinem Netzteil der + und - Output ist, sonst hast Du 'ne überraschung - Kurzschluss.
MfG :)

  • »kubilian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 05.06.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE3

  • Nachricht senden

4

02.10.2008, 09:44

kann Einfrieren des PCs (insbesondere unter kubuntu) bzw plötzliches ausschalten (ohne herunterfahren) denn ein zeichen von defektem netzgerät sein? also grade das einfrieren?
oder ist es wahrscheinlicher dass das mainboard kaputt ist?
grüße:
kilian

  • »TiKaey« ist männlich

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 22.01.2007

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

5

02.10.2008, 10:58

Speziell das plötzliche Ausschalten ohne herunterfahren kann schon am Netztil iegen. Hatte ich selber auch mal, aber mit Sicherheit lässt sich sowas schwer sagen ohne entsprechende Möglichkeiten.
Am einfachsten wäre es, wenn du ein Ersatznetzteil irgendwo hast zum testen oder vielleicht von einem Freund eines leihen.

Nerdiii

unregistriert

6

02.10.2008, 11:23

Hallo,
wenn Du so ~ 30 € übrig hast, geh zu einem Informatiker und lass den PC einem Leistungs, Stress und Funktions Test unterziehn.
Wenn etwas hängt werden dir die Fehler aufgelistet.
MfG :)

  • »kubilian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 05.06.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE3

  • Nachricht senden

7

03.10.2008, 17:09

hi,
kann so ein test einen nicht-provozierbaren fehler überhaupt finden?
kubuntu kann ich momentan quasi nicht benutzen weil es kurz nachm login einfriert und völlig unverwendbar ist.

unter linux schaltet sich der rechner plötzlich aus.

mit neuem RAM (2 GB statt einem) ist das Einfrieren unter Kubuntu plötzlich aufgetreten. vorher allerdings hat sich der rechner mal öfter ausgeschaltet, dann wieder einige wochen gar nicht... jetzt schaltet er sich zumindest unter windows (da linux sowieso unverwendbar, wenn eingefroren) immer wieder mal aus. könnte es sein, dass das netzgerät einfach überlastet ist wegen dem neuen RAM und sonst nicht?

ich hatte früher den eindruck, dass der rechner dann ausging, wenn ich irgendwie kurz ne rechen-spitze provozierte... aber auch das ließ sich nicht provozieren... war z.b dann, wenn ich ne neue webseite in nem neuen tab öffnete und dann rumscrollte... mouse habe ich schon gecheckt. war davon unabhängig (passierte auch ohne maus). ebenso keyboard, grafikkarte und soundcard.

irgendwie hab ich nimmer so lust :(... wenns das mainboard is, hol ich mir ein aufrüst-rechner und gut is... aber was meint ihr profis dazu? :)

grüße:

kilian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kubilian« (03.10.2008, 17:09)


wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 123

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

8

03.10.2008, 18:03

Hi kubilian,

die meisten haben ja schon auf's Netzteil getippt, nicht auf das Motherboard ;) Und das ist jetzt eigentlich schon der vierte von Dir eröffnete Thread, der darauf hindeutet, dass Deine Hardware irgendwo eine Macke hat :huh:

Ich würde vielleicht noch versuchen, alle vorhandenen USB-Teile (aber nur solche ohne eigenem Netzteil) dranzuhängen. Damit wird nochmal etwas mehr Strom benötigt, und Fehler müssten noch eher/schneller auftreten, wenn's eben am Netzteil liegen sollte. Ansonsten ist es wie schon mehrfach geschrieben sehr schwierig, den Fehler einzugrenzen.

Greetz
wowi

  • »kubilian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 05.06.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE3

  • Nachricht senden

9

03.10.2008, 20:31

soo,
habe nun von einem mitbewohner das netzteil probiert.
unter kubuntu kackts nach wie vor ab, windows "gelegentlich".
knoppix von DVD kackt auch ab.
gruß:
kilian

Nerdiii

unregistriert

10

03.10.2008, 20:54

Hallo,
Freezed er?
Oder stürtz er einfach nur ab?

Weil wenn er Freezed würde ich auf Ram, Grafik bei Crash HDD, Mainboard tippen.
Um es mal einzugrenzen..

11

03.10.2008, 20:57

Hallo,

wenn ich mir diesen Thread so anschaue, deine anderen Problem-Threads überfliege und dann noch dein Profil sehe, muss ich dir leider einen Ratschlag geben, den ich nur selten ausspreche: Wenn deine Kiste mit Windows einigermaßen läuft, dann nutze es. Solltest du dir dann mal einen neuen Rechner zulegen, kannst du dich ja noch mal an Kubuntu versuchen und dir bis dahin ein paar Grundlagen aneignen.

So oder so wirst du sonst aus meiner Sicht nicht glücklich werden.
~ Two hours of trial and error can save ten minutes of RTFM ~

  • »kubilian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 05.06.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE3

  • Nachricht senden

12

03.10.2008, 21:06

nun... ich hatte kubuntu monatelang auf der kiste und null probleme.
und ich mag windows eigentlich nicht.
= ich hätte schon gerne kubuntu aber ich denke, dass ich ein paar hardware-probleme habe, die ich gerne lösen würde :)

der rechner gefriert völlig. keine maus, keine tastatur, kein x-server-killen usw...

grüße:

kilian

Nerdiii

unregistriert

13

03.10.2008, 21:10

Hallo,
ich würde fast auf die Grafikkarte tippen...
Weil das würde irgendwie passen, Memtest war ok? :)
Hast Du vielleicht 'ne andere Grafikkarte zum testen da?

MfG

  • »kubilian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 05.06.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE3

  • Nachricht senden

14

03.10.2008, 21:13

grafikkarte hatte ich schon geprüft und memtest habe ich auch gemacht.

Nerdiii

unregistriert

15

03.10.2008, 21:15

Hallo,
dann dürfte es dein Mainboard sein, das war auch bei meinem alten PC der Fall.. :)
MfG