Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »KlausJ« ist männlich
  • »KlausJ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 06.01.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

1

07.08.2008, 00:09

Meta - Kernel Update Probleme

Hi,
ich denke, meine Anfängerfrage ist scher inicht neu - aber eine Antwort hab ich nicht gesehen.
Das System kommt mit einer Meldung dass Aktualisierungen vorliegen. Dann gibts in Grub ne weitere Version ... 18 ... 19
Und der .19 Kernel hat Sound und Nvidia aussen vorgelassen.

Frage: ist das wirklich normal? Wenn ja: warum ist der Aktualisierer so vorwitzig?
Bei einer Neuinstallieren läuft die HW-Erkennun ja relativ gut. Aber mit Sound und Nvidia hab ich bei einigen xbuntus schon Tage und mehr verplempert.
Wegen einer Manie hab ich auch 3 PC's in Betrieb ;-) und hab immer wieder Linux auf M.Mediatauglichkeit abgeklopft.

danke und Gruss
/kj

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KlausJ« (09.08.2008, 01:23)


2

07.08.2008, 00:40

Also um es auf den Punkt zu bringen: Seit dem Update auf Kernel 2.6.24-19-generic funktioniert bei dir die Soundausgabe nicht mehr?

Zu deiner Frage ob es "wirklich normal ist": Ich denke es war zumindest nicht im Sinne der Entwickler.

Leider fällt mir so spontan keine andere Möglichkeit ein, als im Grub wieder den Eintrag für den alten Kernel zu nehmen.

Auch dieses Problem ist, meiner Meinung nach, unter "Paketverwaltung" nicht so ganz richtig aufgehoben.

  • »KlausJ« ist männlich
  • »KlausJ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 06.01.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

3

07.08.2008, 00:54

der X Server startet übrigens auch nicht.
Immerhin entsteht das Problem mittels der Paketverwaltung. Ich mein dies grundsätzlich: Automatik abschalten? Oder nur noch selektiv installieren? Wie sind die Erfahrungen anderer User? Evtl. sind die meisten Profis und bauen sich Sound und NVidia ruck-zuck wieder zusammen?
Welches Board würdest Du denn vorschlagen?

4

07.08.2008, 04:06

der X Server startet übrigens auch nicht.
Ich weiß gar nicht, ob ich überhaupt noch antworten soll. Dir kann bestimmt niemand helfen, wenn du nicht mal ansatzweise sagst, was genau dein Problem ist. Du tust wirklich alles, damit niemand weiß worum es eigentlich geht. Angefangen damit, dass du in deinem Profil nicht mal stehen hast, mit was für einem System du arbeitest und in deinem Beitrag auch keine Information in der Richtung zu bekommen sind.

Aus deinem ganzen ersten Beitrag konnte ich nur die Information ziehen, die ich auch in meinem letzten Beitrag schon zusammengefasst habe:

Zitat von »xelaris«

Seit dem Update auf Kernel 2.6.24-19-generic funktioniert bei dir die Soundausgabe nicht mehr
Das du nun mit der Info rausrückst, dass der X Server nicht startet, ist natürlich nur ne Kleinigkeit (Achtung! Ironie), ändert aber vielleicht ein bisschen dem möglichen Lösungsweg. Aber bevor du nicht versuchts etwas dabei mitzuhelfen, dir zu helfen...

Immerhin entsteht das Problem mittels der Paketverwaltung.
Naja, da kann man vielleicht geteilter Meinung sein. Das man hier nicht immer die richtige Kategorie findet, ist ja auch nicht so tragisch, solange man es zumindest versucht.

Ich mein dies grundsätzlich: Automatik abschalten? Oder nur noch selektiv installieren? Wie sind die Erfahrungen anderer User?
Das ist ja Quatsch. Du kannst in der Standardeinstellung ja sogar beeinflussen, welche Pakete upgedatet werden. Wenn du die Automatik ganz abschaltest (und trotzdem ein aktuelles System haben möchtest) wirst du dann eben das Update manuell machen. Dadurch können aber genau die gleichen Probleme entstehen, solange du nicht schon vorher weißt, welche Pakte Probleme machen und das sollte ja sowieso die Ausnahme sein.

Evtl. sind die meisten Profis und bauen sich Sound und NVidia ruck-zuck wieder zusammen?
Falls es solche Profis gibt, können sie dir auch helfen, wenn du sagst wo dein Problem liegt. "Sound und NVidia" sich etwas wenig an Problembeschreibung. Abgesehen davon, dass mir NVidia als Information gar nicht hilft. Ich könnte nur vermuten, dass dein Grafikchip von denen kommt.

Welches Board würdest Du denn vorschlagen?
Auch die Frage ist irgendwie doppeldeutig. Möchtest du dir ein neues Motherboard kaufen oder fragst du in welchem Themenbereich deine Frage besser passen würde? Und die Frage meine ich wirklich ernst und will dich damit nicht verar***, denn zum letzteren hast du ja ein paar Sätze vorher schon etwas geschrieben. Ich halte aber zweites für wahrscheinlicher und kann dir keine Antwort darauf geben, da deine Infos ja nur stückchenweise kommen.

Denn das die Soundausgabe im Terminal nicht funktioniert kann auch schon vor dem Kernelupdate so gewesen sein. Du sagtst ja nicht mal mit welchen Programmen und Optionen du es probiert hast. Und helsehen kann ich und können auch die anderen hier leider nicht. Ich weiß auch bis jetzt noch nicht, was das "Meta" im Titel bedeuten soll.

Also Fehlermeldungen, Ausstattung des Systems (z.B. Grafikkarte) und ne genaue Problembeschreibung... dann kann dir bestimmt jemand weiterhelfen.

Beiträge: 146

Registrierungsdatum: 02.05.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

5

07.08.2008, 11:03

Hatte mal ein ähnliches Problem nach der Installation eines neuen Kernels. Konnte da zwar noch X starten, aber nur mit einer sehr bescheidenen Auflösung. Musste noch das restricted-modules-Paket nachinstallieren.
Versuch doch einfach mal das Paket per

Quellcode

1
sudo apt-get install linux-restricted-modules-2.6.14-19-generic

zu installieren

6

07.08.2008, 11:27

Wäre ja fast schon ungerecht, wenn es bei dieser ungenauen Beschreibung so einfach wäre...

Aber da es nicht an einer Kleinigkeit scheitern soll... es handelt sich vielleicht nur um einen Tippfehler, aber das richtige Paket wäre wahrscheinlich

Quellcode

1
linux-restricted-modules-2.6.24-19-generic
Also 24 statt 19.

Um sicher zu gegehen sollte der Befehl aber so aussehen:

Quellcode

1
sudo apt-get install linux-restricted-modules-$(uname -r)
Allerdings muss im Grub der Kernel ausgewählt werden, mit dem das Problem auftritt.

Beiträge: 146

Registrierungsdatum: 02.05.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

7

07.08.2008, 14:12

Ja xelaris, hast Recht. Hat sich ein dummer Tippfehler eingeschlichen.

Zitat

Also 24 statt 19
Nee, eher 24 statt 14 :D .

  • »KlausJ« ist männlich
  • »KlausJ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 06.01.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

9

08.08.2008, 17:14

teils an xelaris:
mein Profil hatte ich allerdings eingestellt; evtl. nicht richtig gespeichert - ist auch müssig - jetzt ist es drin.
die Antwort mit dem "Board" finde ich mindestens spitzfindig, auch gleichsam unnützt - verar* kann ich mich wirklich selber.
Manche reden auch noch heute von einem Bug, obwohl es längst keine Käfer mehr in den Relais des Schlepptop gibt

Mein Hauptproblem betrifft XORG; Modul/Kernel Setup + Copy auf einen neuen Kernel.
Vielleicht gibts hier an meiner Ausdrucksweise as zu beanstanden; aber besser ausdrücken kann ich es nicht.
Ich denke und hoffe die Frage ist im xorg Bereich/Folder/Verzeichnis/themenbereich ... richtig aufgehoben.

Danke für einige anderen korrekten Kommentare:
klar, man kann auswählen und abwählen, bevor was automatischj installiert wird.

bis später

10

08.08.2008, 21:43

die Antwort mit dem "Board" finde ich mindestens spitzfindig, auch gleichsam unnützt
Im Nachhinein klingt es vielleicht nicht so missverständlich, wie ich es bei meiner Antwort empfunden habe. Ich kann dazu nur sagen, dass mir beim ersten Lesen nicht deutlich geworden ist, was du damit meintest. Vielleicht lag es auch zum Teil an der Uhrzeit. Deswegen gebe ich zu, dass die Antwort auf "Welches Board würdest Du denn vorschlagen? " in meinem Beitrag überflüssig ist.

Ansonsten wollte ich nur ausdrücken, dass mehr Informationen nötig sind damit dir jemand helfen kann. Dies hätte ich vielleicht etwas anders formulieren sollen. In deinem neuen Beitrag hast du dein Problem um einiges ausführlicher beschrieben und bekommst bestimmt mehr hilfreiche Antworten. Es wäre nett, wenn du diesen Thread als [erledigt] markieren könntest.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher