Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »kubilian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 05.06.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE3

  • Nachricht senden

1

01.07.2008, 22:35

Kurzschluss ... nur wo

hallo,
wollte grad den pc wie ueblich hochfahren... ploetzlich geht der einfach aus und startet dann quasi im 2sekundentakt neu. im gehaeuse knackts als wenn irgendwo ein kurzschluss waere.
habe sicherheitshalber die grafikkarte mal gewechselt... hat das problem nicht behoben...
werds gleich nochmal mit soundcard probieren aber da ich die schonmal gewechselt hatte, rechne ich da nicht mit grossen chancen.
jetzt grade laeufts nach vielen versuchen...

hat jemand einen tipp wie ich abchecken kann, welche komponente am arsch ist (fragezeichen geht grad nicht... tastatur umbelegt und keine lust zu suchen)

es knackt in der naehe der soundcard (grins)

gruesse kili

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 1 006

Registrierungsdatum: 10.07.2005

Derivat: Edubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: Debian 5.0 Lenny (64bit)

  • Nachricht senden

2

01.07.2008, 23:04

Rotiert der CPU-Lüfter?

In der Nähe der Soundkarte kann eigentlich relativ wenig knacken.
Was ist mit der Festplatte? Läuft sie sauber (ist ja meist deutlich zu hören)?

  • »REINERV« ist männlich

Beiträge: 2 778

Registrierungsdatum: 24.02.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

3

01.07.2008, 23:12

Das riecht verdammt nach nem defekten Netzteil oder loser Verbindung zum Board (20/24poliger Stecker / 4poliger Intel-Stecker)! 8|
Kaputte Festplatten kann man ausgrenzen, indem man von LIVE-CD bootet.
GraKa ist eher unwahrscheinlich!
Gibt es während de Bootversuchs BIOS-Pieptöne? :huh:

Greetz
REINERV
UBUNTU ... was sonst!! :thumbsup: :D

4

02.07.2008, 13:04

Guten Tag,

tippe auch auf ein defektes Netzteil, wechsel dieses einmal aus.
Hatte auch schon einmal ähnlich Probleme.

mfg

  • »kubilian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 05.06.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE3

  • Nachricht senden

5

08.07.2008, 12:01

also bios piepst vor allem wenn der rechner dann plötzlich neustartet...
es knackt in der nähe des mainboards aber weit entfernt vom netzgerät...
was kostet son netzgerät denn? klingt mir eher nach wackelkontakt (und ich hoffe dass nich das mainboard am arsch ist)...
gruß:
kilian

  • »REINERV« ist männlich

Beiträge: 2 778

Registrierungsdatum: 24.02.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

6

08.07.2008, 12:11

Gute und günstige Netzteile gibt es z.B. von LCPower und kosten etwa 35 Teuros ;)
Die haben dann einen 120er oder 140er-Lüfter und sind auch schön leise.
In der berühmten Bucht und den einschlägigen Online-Shops wirst Du schnell fündig!

Greetz
REINERV
UBUNTU ... was sonst!! :thumbsup: :D

thkl

User

  • »thkl« ist männlich

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 19.08.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

7

08.07.2008, 13:11

Hi,

also ich würde dir mal als erstes raten alle Steckverbindungen zu prüfen auf korrekten sitz.

Des Weiteren wenn es wirklich das Netzteil ist dann würde ich mit dem Rechner nicht mehr arbeiten, denn ein defektes Netzteil kann dir
sehr schnell weitere Komponenten in Deinem PC zerstören von einer Brandgefahr mal ganz abgesehen.

Des Weiteren kannst du natürlich auch die einzelnen Spannungen durchmessen ob da noch genug Saft durch kommt. Allerdings nutzt dir das bei einem Kurzschluss nicht viel. ;)
Oder das ganze auch mal gegen Masse.

Am einfachsten ist es aber einfach mal ein anderes Netzteil zu testen.


Viele Grüße
ThomasK

Have a lot of fun... :D

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 1 006

Registrierungsdatum: 10.07.2005

Derivat: Edubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: Debian 5.0 Lenny (64bit)

  • Nachricht senden

8

08.07.2008, 14:27

Ich habe gerade gesehen, daß du bereit einen anderen Thread zu diesem Thema eröffnet hast.
Reicht einer denn nicht?
Bitte eröffne nur einen Thread pro Thema!

alter/anderer Thread (geschlossen)

Bitte hier weiterschreiben.

9

08.07.2008, 14:56

Also ich hab jetzt nur den alten Fred gelesen und hier nur mal überflogen. Ich hoffe, ich übergehe niemanden :)

zur Sache: Das Problem kenne ich ( bzw. eine sehr ähnliche Situation).

Bei einem MSI-Mainboard war im mitgelieferten Bios ein Bug. Das Problem war eine zu hoch registrierte CPU-Temperatur. In Folge dessen kam es zu einem Reboot, um zu verhindern, dass die CPU überhitzt.
Ein Bios-Update des Mainboards hat das Problem behoben, sodass die Messwerte der Temperatur-Sensoren korrekt interpretiert wurden.
Zu meinem Board gab es ein Tool, dass mir die Arbeit abgenommen hat. So ein Bios-Update kann wohl üble Folgen haben, also Vorsicht.

Auf der anderen Seite kann natürlich auch der CPU-Lüfter eine Macke haben oder du hast vielleicht einmal den Lüfter von der CPU genommen ohne die Wärmeleitpaste zu erneuern o.Ä., sodass es tatsächlich eine zu warme CPU ist, die Probleme bereitet.

Ich schließe auf dieses CPU-Problem, weil Du sagst, dass der Rechner irgendwann dicht macht und dann dauernd neu starten. Könnte an der nicht sinkenden Temperatur liegen ^^

Möglich ist allerdings vieles. Du hast ja die Meinungen der anderen sicherlich gelesen... es muss natürlich nicht unbedingt an der CPU liegen.

Viel Erfolg...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »trivilian« (08.07.2008, 14:56)


  • »kubilian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 05.06.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE3

  • Nachricht senden

10

11.07.2008, 22:18

aber das problem trat (tritt?) auch auf, wenn der rechner quasi eiskalt ist... also ewig nicht lief und dann gestartet wird...

Beiträge: 6 677

Registrierungsdatum: 04.06.2005

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Arch Linux

  • Nachricht senden

11

12.07.2008, 16:13

Hallo,

wie alt ist denn der PC?

Manche Mainboards laufen bereits nach 2-3 Jahren nicht mehr da billige Elkos verwendet werden oder Elkos gerade
an ihrem Maximum betrieben werden.

Schaue dir die mal genau an, meistens sind die oben aufgeplatzt oder stark nach oben gewölbt.

Weist du wie ein Elko aussieht?

m.f.g.
Carl-Heinz
###--- Gott sei Dank, ich bin weg vom Fenster ---###


Hilfen:
- Mir eine Nachricht senden - - Meine Homepage - - Linux-Beginnerforum -

  • »REINERV« ist männlich

Beiträge: 2 778

Registrierungsdatum: 24.02.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

12

12.07.2008, 16:38

Wenn das bei Dir SO WIE HIER aussieht, dann war es das!! 8| :wacko:

Greetz
REINERV
UBUNTU ... was sonst!! :thumbsup: :D

  • »kubilian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 05.06.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE3

  • Nachricht senden

13

17.07.2008, 10:01

ne, die sehen alle tip top aus...

foto:

hilft das weiter? was käme noch in frage?

heute morgen wars wieder so... kalter rechner... ich probierte viel rum...

z.b startete der rechner immer dann neu, wenn ich wie irre am mouse-rad drehte.

dann habe ich die mouse komplett ausgestöpselt... trotzdem... auch ohne mouse und ohne keyboard...

dann rechner paar minuten aus... jetzt läuft er wieder... mit mouse und keyboard...

ist es wahrscheinlich, dass ein computer-profi schnell herausfinden würde, woran es liegt, auch wenn das problem nur alle paar tage/wochen auftritt?
wie ließe sich das denn prüfen?

gruß:

kilian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kubilian« (17.07.2008, 10:01)


  • »REINERV« ist männlich

Beiträge: 2 778

Registrierungsdatum: 24.02.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

14

17.07.2008, 11:07

Solche Fehler an der Hardware lassen sich verdammt schlecht lokalisieren!
Besorg Dir doch erstmal ein frisches Netzteil (LCpower mit großem Lüfter) und probier das aus.
Wenn dann der Fehler immer noch auftritt, dann kannst Du Dir schon einmal Gedanken über ein neues Mainboard machen :wacko:

Greetz
REINERV
UBUNTU ... was sonst!! :thumbsup: :D

  • »kubilian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 05.06.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE3

  • Nachricht senden

15

17.07.2008, 11:13

wenn ich ne externe usb-festplatte anstöpseln will und gegen das metall um den usb-hub stoße, geht der bildschirm immer kurz aus... ;(
ohje, ich glaube meine kiste is irgendwie am arsch...

  • »REINERV« ist männlich

Beiträge: 2 778

Registrierungsdatum: 24.02.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

16

17.07.2008, 11:36

Hol Dir jetzt erstmal ein neues Netzteil und dann sehen wir weiter!
Fehlerströme gibt es leider ab und an mal an den Anschlüssen (egal ob USB, FW oder eSATA), weil Du Dich ja auch statisch auflädst, oder die externen Gehäuse ein anderes Spannungspotential haben, als Dein geerdeter PC :rolleyes:

Alles weitere hier führt nur zu einem mehr oder weniger heiteren Rätselraten!

Greetz
REINERV

Btw: Was hast Du denn in Deinem Profil als Version eingetragen ?( ... 8.1? 8| Was soll das sein? :S
UBUNTU ... was sonst!! :thumbsup: :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »REINERV« (17.07.2008, 11:36)


  • »kubilian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 05.06.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE3

  • Nachricht senden

17

18.07.2008, 12:09

aber es ist doch eigentlich fast unwahrscheinlich dass es am netzgerät liegt, oder? schließlich geht der rechner z.b dann aus, wenn ich wild rumscrolle oder - gerade eben - wenn ich nach ner pause plötzlich auf der tastatur drückte..

ich will ja nicht nerven, aber ich will auch selbst wissen, warum ich etwas tue...

  • »REINERV« ist männlich

Beiträge: 2 778

Registrierungsdatum: 24.02.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

18

18.07.2008, 12:19

Was ergibt denn ein "memtest" (Bootmenü-Option) ?(

Greetz
REINERV
UBUNTU ... was sonst!! :thumbsup: :D

  • »kubilian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 05.06.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE3

  • Nachricht senden

19

18.07.2008, 12:21

memtest hatte ich vor ca. zwei wochen gemacht. absolut fehlerfrei.
gruß:
kilian

  • »REINERV« ist männlich

Beiträge: 2 778

Registrierungsdatum: 24.02.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

20

18.07.2008, 12:28

Hat das Teil die Symptome auch bei einer LIVE-Session?

Greetz
REINERV
UBUNTU ... was sonst!! :thumbsup: :D