Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

edige

User

  • »edige« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 30.01.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

1

23.06.2008, 09:50

freedb lokal entpacken

Hallo,
ich hab vor kurzem versucht die freedb-Datenbank in mein home-Verzeichnis zu entpacken. Angezeigt waren noch 15GB freier Speicher, und die Sache lief auch (recht langsam) an, aber bei 9GB verbleibender Speicher war dann Schluß - angeblich kein Platz mehr. Muß die Datenbank überhaupt entpackt werden? Es sind ja doch eine ganze Menge Dateien! Gibt's da bei ext3 auch eine Obergrenze?
(Bei der Gelegenheit hab ich auch festgestellt, das Strigi mal eben 10GB Indexdaten angehäuft hat - was soll das denn?)

Für Hinweise stets dankbar,
edige