Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Vasty Vansen« ist männlich
  • »Vasty Vansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 18.05.2008

Wohnort: Berlin

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

1

18.05.2008, 21:01

DSL / Netzwerkkarte SIS900 / kein Internet

Hallo!
Seit gestern Abend probier ich ernsthaft mit Linux rum. Vorher waren es immer nur Live-CDs.
Ich google wirklich seit Stunden und habe auch die Such Funktion benutzt. Ich weiss nicht mehr weiter.
Am besten der Reihe nach:
Ich habe zwei Netzwerkkarten im Rechner. 1. eine Onboard (SIS9000)und 2. eine Realteak RTL8139C

1. Habe Ubuntu Feisty Fawn installiert. Ich kam ohne eine Einstellung zu machen ins Netz.
2. habe alle updates und dann ein Upgrade durchgeführt auf Ubuntu 7.10. Alles klappte spitze.
3. Ich wurde mutig und habe nochmals ein Upgrade auf 8.04 gemacht. Das System war immer noch sauber denn heute ist mein erster Tag an dem ich mit Linux rumteste. Naja, und nun hatte ich keine Verbindung mehr. Vorher konnt ich die Karten anklicken und ich kam ins Netz. Wenn ich jetzt oben links in der"TAskleiste" meine erste Netzwerkarte anklicken will ist sie nur noch grau unterlegt aber nicht anklickbar.
4. Hatte mich deshalb entschlossen direkt das iso 8.04 zu besorgen und zu installieren. Vielleicht waren es ja zu viele upgrades.
5. Auch nach der frischen Installation von 8.04 ging die Karte nicht. liegt also an der neuen Version.
6. unter Systemverwaltung -> Netzwerkdiagnose habe ich eine Loopbackschnittstelle drinstehen, und eine eth1. beim googln ist mir aber aufgefallen das eigentlich die erste Karte eth0 heisst. Oder liege ich da falsch?
7. also kam ich auf die idee mal das netzwerkkabel umzustecken und siehe da ich kam sofort ins Netz und kann nun auch die 2 karte (realtek) oben links anklicken.
8. also ich vermute das er zwar meine erste Karte erkennt aber irgendwie nicht eingebunden hat oder vielleicht ein modul fehlt? bei den vorigen Versionen ging sie ja.
9. nun koenntet ihr ja sagen nimm einfach diese, nur nutze ich unter Windows2000 die erste und will es erst mal auch so belassen bis ich endgültig (vielleicht ;o) ) umsteige. und immer untern Tisch krabbeln und umstecken ist lästig.

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Vielen Dank.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Vasty Vansen« (30.05.2008, 18:58)


Zelos

User

  • »Zelos« ist männlich

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 17.05.2008

Wohnort: Krefeld

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE3

  • Nachricht senden

2

18.05.2008, 23:03

Wie gehst du übers Netz? Über einen Router?

Poste mal die ausgabe von "ifconfig".
Falls nur eine eth Karte auftaucht, versuch die zweite mit "ifconfig eth0 up" hochzufahren und schau ob die dann da ist.

  • »Vasty Vansen« ist männlich
  • »Vasty Vansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 18.05.2008

Wohnort: Berlin

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

3

18.05.2008, 23:16

Danke für die schnelle Antwort!
Oh sorry, irgend etwas vergißt man immer. Ja, ich gehe über einen Router ins Netz. Und ich kann über die nicht funktionierende Karte auch nicht das Routerinterface ansprechen, mit der zweiten gehts.

So, hier mal die Ausgabe der Konsole:

Zitat

vansen@bluedeep:~$ ifconfig
eth1 Link encap:Ethernet Hardware Adresse 00:48:54:1b:3d:52
inet Adresse:192.168.1.3 Bcast:192.168.1.255 Maske:255.255.255.0
inet6-Adresse: fe80::248:54ff:fe1b:3d52/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1320 Metrik:1
RX packets:21825 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:16786 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:27320564 (26.0 MB) TX bytes:2298129 (2.1 MB)
Interrupt:12 Basisadresse:0xd800

lo Link encap:Lokale Schleife
inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0
inet6-Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metrik:1
RX packets:2590 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:2590 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0
RX bytes:129500 (126.4 KB) TX bytes:129500 (126.4 KB)

vansen@bluedeep:~$ ifconfig eth0 up
SIOCSIFFLAGS: Permission denied
vansen@bluedeep:~$

Ich hoffe ich habe jetzt alles.

Zelos

User

  • »Zelos« ist männlich

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 17.05.2008

Wohnort: Krefeld

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE3

  • Nachricht senden

4

18.05.2008, 23:27

du mußt das ifconfig eth0 up schon mit root rechten ausführen ;-)

mach mal folgendes (als root)
ifconfig eth0 down
ifconfig eth1 up
ifconfig eth1 192.168.1.4

ping 192.168.1.1 (sollte dein router sein)

schau mal, ob der ping geht.

wenn nicht, fehlt evtl. ein treiber für die Netzwerkkarte, den du mit modprobe (treibername) nachladen kannst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zelos« (18.05.2008, 23:27)


  • »Vasty Vansen« ist männlich
  • »Vasty Vansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 18.05.2008

Wohnort: Berlin

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

5

31.05.2008, 18:27

Ich habe nochmal alles so gemacht wie du gesagt hast. Nur wundert mich warum ich eth1 mit up aktivieren soll. Diese Karte ist ja aktiv. Auf jedenfall wird die IP der funktionieren Karte auf 192.168.1.4 umgestellt. Wenn ich eth0 up schreibe kommt invalid argument, bei eth0 down passiert nix. Habe dann gestern abend noch etwas wegen modprobe nachgelesen, wenn ich das richtig verstanden habe müßte mein modul sis900 heißen. wenn ich modprobe sis900 eingebe passiert nix. Gebe ich spasseshalber sis9000 ein , sagt er modul sis9000 nicht gefunden. Könnt ihr damit was anfangen?

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
root@bluedeep:/home/vansen# ifconfig 
eth1 Link encap:Ethernet Hardware Adresse 00:48:54:1b:3d:52 
inet Adresse:192.168.1.3 Bcast:192.168.1.255 Maske:255.255.255.0 
inet6-Adresse: fe80::248:54ff:fe1b:3d52/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung 
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1320 Metrik:1 
RX packets:1496 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0 
TX packets:1457 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0 
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
RX bytes:1312419 (1.2 MB) TX bytes:207005 (202.1 KB) 
Interrupt:12 Basisadresse:0xd800 

lo Link encap:Lokale Schleife 
inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0 
inet6-Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine 
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metrik:1 
RX packets:1776 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0 
TX packets:1776 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0 
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0 
RX bytes:88800 (86.7 KB) TX bytes:88800 (86.7 KB) 

root@bluedeep:/home/vansen# ifconfig eth0 up 
SIOCSIFFLAGS: Invalid argument 
root@bluedeep:/home/vansen# ifconfig eth0 down 
root@bluedeep:/home/vansen# ifconfig eth1 up 
root@bluedeep:/home/vansen# ifconfig eth1 192.168.1.4 
root@bluedeep:/home/vansen# ping 192.168.1.1 
PING 192.168.1.1 (192.168.1.1) 56(84) bytes of data. 
64 bytes from 192.168.1.1: icmp_seq=1 ttl=30 time=1.58 ms 
64 bytes from 192.168.1.1: icmp_seq=2 ttl=30 time=0.353 ms 
64 bytes from 192.168.1.1: icmp_seq=3 ttl=30 time=0.411 ms 

--- 192.168.1.1 ping statistics --- 
3 packets transmitted, 3 received, 0% packet loss, time 2001ms 
rtt min/avg/max/mdev = 0.353/0.784/1.588/0.569 ms 
root@bluedeep:/home/vansen# ifconfig 
eth1 Link encap:Ethernet Hardware Adresse 00:48:54:1b:3d:52 
inet Adresse:192.168.1.4 Bcast:192.168.1.255 Maske:255.255.255.0 
inet6-Adresse: fe80::248:54ff:fe1b:3d52/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung 

UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1320 Metrik:1 
RX packets:1567 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0 
TX packets:1548 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0 
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
RX bytes:1377714 (1.3 MB) TX bytes:218956 (213.8 KB) 
Interrupt:12 Basisadresse:0xd800 

lo Link encap:Lokale Schleife 
inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0 
inet6-Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine 
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metrik:1 
RX packets:1776 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0 
TX packets:1776 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0 
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0 
RX bytes:88800 (86.7 KB) TX bytes:88800 (86.7 KB) 

root@bluedeep:/home/vansen# modprobe sis900


EDIT: ( 27.05.2008 ) Hallo Forum,

möchte sich den niemand diesem Problem annehmen? Habe mal weiter gegoggelt. Ein anderer User bekam bei seiner sis900-karte mit einer Red Hat Distribution (welche auch erkannt aber nicht aktiviert werden konnte) die Meldung "SIOCSIFFLAGS: Invalid argument" wenn er ifconfig eth0 up gemacht hat. Beseitigen konnte er es wenn das ACPI im Kernel deaktiviert hatte.(ACPI ist doch Energieverwaltung?). In Ubuntu habe ich unter den Energieeinstellungen nur etwas für den Monitor gefunden. Gibt es irgendwo auch die Möglichtkeit wie unter Windows die Festplatten und vielleicht auch das Energiemanagment für eine Ethernetkarte zu deaktivieren?


Ich hoffe auf eure Ratschläge. Danke und bye.


___________________________________________

Edit: ( 29.5.2008 ) In der Hoffnung dass ich als absoluter Linux-Neuling das Problem selbst löse und vielleicht anderen helfen kann werde ich diesen MONOLOG weiterführen. Ich habe mal weitergeforscht.

1. Am ACPI liegts nicht. Habe in Grup ACPI=off eingegeben und neu gestartet, es hatte keine Auswirkung.
2. Ich habe hwinfo installiert. -> sudo apt-get install hwinfo


Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
62: None 01.0: 10701 Ethernet 
[Created at net.125] 
Unique ID: L2Ua.ndpeucax6V1 
Parent ID: JNkJ.IQxIdIhhuH7 
SysFS ID: /class/net/eth1 
SysFS Device Link: /devices/pci0000:00/0000:00:0b.0 
Hardware Class: network interface 
Model: "Ethernet network interface" 
Driver: "8139too" 
Driver Modules: "8139too" 
Device File: eth1 
HW Address: 00:48:54:1b:3d:52 
Link detected: yes 
Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown 
Attached to: #18 (Ethernet controller) 

63: None 00.0: 10701 Ethernet 
[Created at net.125] 
Unique ID: usDW.ndpeucax6V1 
Parent ID: rBUF.ddtsvpOPOp2 
SysFS ID: /class/net/eth0 
SysFS Device Link: /devices/pci0000:00/0000:00:03.0 
Hardware Class: network interface 
Model: "Ethernet network interface" 
Driver: "sis900" 
Driver Modules: "sis900" 
Device File: eth0 
Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown 
Attached to: #19 (Ethernet controller)


-> Er findet also die sis900 Ethernet Karte. "lsmod | grep sis900" und "modprobe sis900" bestätigen, dass besagtes Modul geladen ist.

3. Ich habe mir mal das MAN durchgelesen und eine interessante Option gefunden : "ifconfig -a"
tatata -> sehe ich das richtig, dass eth0 und eth1 denselben Interrupt haben? Kann es da nicht Probleme geben? Eine Hardwareadresse ist auch nicht angegeben. Sollte das also der Grund sein, könnte mir dann jemand sagen wie ich den Interrupt neu vergeben kann (am besten so, dass ich auch einen freien Interrupt vergebe :D )


Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
vansen@bluedeep:~$ ifconfig -a 
eth0 Link encap:Ethernet Hardware Adresse 00:00:00:00:00:00 
BROADCAST MULTICAST MTU:1500 Metrik:1 
RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0 
TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0 
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
RX bytes:0 (0.0 B) TX bytes:0 (0.0 B) 
Interrupt:12 Basisadresse:0xdc00 

eth1 Link encap:Ethernet Hardware Adresse 00:48:54:1b:3d:52 
inet Adresse:192.168.1.2 Bcast:192.168.1.255 Maske:255.255.255.0 
inet6-Adresse: fe80::248:54ff:fe1b:3d52/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung 
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1320 Metrik:1 
RX packets:806 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0 
TX packets:818 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0 
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
RX bytes:857051 (836.9 KB) TX bytes:102282 (99.8 KB) 
Interrupt:12 Basisadresse:0xd800 

lo Link encap:Lokale Schleife 
inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0 
inet6-Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine 
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metrik:1 
RX packets:3064 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0 
TX packets:3064 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0 
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0 
RX bytes:153200 (149.6 KB) TX bytes:153200 (149.6 KB)


Ich freu mich über jede Nachricht, auch wenns nur bedeutet das es jemand gelesen aber keine Idee hat. :D

Edit ( 30.5.2008 ) : So, meine letzte verzweifelte Idee für diesen Abend. Ich habe die Live-CD 7.04 gestartet. Die sis900 funktionierte natürlich sofort. Leider haben hier beide Karten denselben Interrupt. Daran liegt es also auch nicht. Hatte gehofft, ich kann die Einstellungen einfach übernehmen. Ich gebs auf. Das hat er bei ifconfig ausgespuckt:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
ubuntu@ubuntu:~$ ifconfig 
eth0 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:00:00:00:00:00 
UP BROADCAST MULTICAST MTU:1500 Metric:1 
RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0 
TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0 
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
RX bytes:0 (0.0 b) TX bytes:0 (0.0 b) 
Interrupt:12 Basisadresse:0xdc00 

eth1 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:48:54:1B:3D:52 
inet Adresse:192.168.1.2 Bcast:192.168.1.255 Maske:255.255.255.0 
inet6 Adresse: fe80::248:54ff:fe1b:3d52/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung 
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1320 Metric:1 
RX packets:24 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0 
TX packets:51 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0 
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
RX bytes:2917 (2.8 KiB) TX bytes:5679 (5.5 KiB) 
Interrupt:12 Basisadresse:0x6f00 

eth0:avah Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:00:00:00:00:00 
inet Adresse:169.254.0.1 Bcast:169.254.255.255 Maske:255.255.0.0 
UP BROADCAST MULTICAST MTU:1500 Metric:1 
Interrupt:12 Basisadresse:0xdc00 

lo Protokoll:Lokale Schleife 
inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0 
inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine 
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1 
RX packets:4 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0 
TX packets:4 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0 
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0 
RX bytes:200 (200.0 b) TX bytes:200 (200.0 b)


Edit: 31.5.2008 Irgend jemand da der mir helfen könnte?

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Vasty Vansen« (31.05.2008, 18:27)


Zelos

User

  • »Zelos« ist männlich

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 17.05.2008

Wohnort: Krefeld

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE3

  • Nachricht senden

6

01.06.2008, 01:50

Argh, wirf mal alles raus, was mit avahi zu tun hat, insbesondere den avahi-autoipd.

Das Ding ist zu gar nichts nutze, und macht dir nur deine Netzwerkeinstellungen kaputt.

Danach könnte es wieder funktionieren.

  • »Vasty Vansen« ist männlich
  • »Vasty Vansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 18.05.2008

Wohnort: Berlin

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

7

21.06.2008, 12:55

Argh, wirf mal alles raus, was mit avahi zu tun hat, insbesondere den avahi-autoipd.

Das Ding ist zu gar nichts nutze, und macht dir nur deine Netzwerkeinstellungen kaputt.

Danach könnte es wieder funktionieren.




Erstmal vielen Dank dass Du dich diesem Problem immer noch annimmst. Ich war schon kurz davor alles runterzuschmeißen und Suse auszuprobieren.

1. Vielleicht war das Posting nicht genau. Im Edit vom 30.5.08 kan ich in Zeile 20 eth0:avah lesen. Diese Konfiguration ist aber von der Live-CD 7.04 und da hat die SIS900 ja funktioniert (hier wollte ich nur mal schaun ob es unterschiedliche Interrupts gab - gabs aber nicht und hat dennoch funktioniert). Der Nachtrag vom 29.05.08 ist die Ausgabe mit ifconfig -a und da funktioniert die Karte nicht (Hardy Heron 8.04). Und hier kann ich nix mit avahi lesen.

2. Falls ich hier doch etwas mißverstehe probiere ich gerne alles aus was avahi betrifft (löschen/deaktivieren.) Nur leider weiß ich nicht ob ich das in einer Konfigurationsdatei rauslöschen soll oder ein Modul deaktivieren bzw. löschen soll. Sorry, bin eben blutiger Anfänger. Ich lese mir auch gerne weiterhin alles an, wenn Du mir nur noch einen Tip geben könntest wie oder wo ich anfangen soll.

Also vielen Dank nochmal, bye.



Edit 21.Juni 2008 Ok, ich bin immer noch keinen Schritt weiter ;(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vasty Vansen« (21.06.2008, 12:55)