Sie sind nicht angemeldet.

edige

User

  • »edige« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 30.01.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

1

19.03.2008, 10:29

Epson V200, imlibgdk

Hallo ubuntugemeinde,
ich glaub ich hab mich an ein Problem gewagt, das meinen Linux-Horizont überschreitet. Aber dafür gibt's ja das nette Forum hier :P . Genug des Schleims, hier das Problem:

Mein Epson Scanner (Perfection V200 PHOTO) soll unter kubuntu/64bit betriebsfähig gemacht werden. Von Epson via Sane landet man auf einer japanische Seite und dort gibt's auch tatsächlich einen Treiber mitsamt Scanprogram "iscan-2.8.0.i386" nebst eines Plugins"iscan-plugin-gt-f670-2.0.0-1.i386.rpm" (wofür immer das auch gut ist?).

Da es aber nur eine 32bit Variante gibt, wollte ich mir eine 64bit Version kompilieren. Dazu hab ich die Datei "iscan-2.8.0-1.tar.gz" (gibt's für gcc3.2/3.3 und 3.4, ich hab mal 3.4 genommen) runtergeladen und entpackt und eine Anleitung mit folgendem Hinweis gefunden:

Zitat

The simplest way to compile this package is:

1. `cd' to the directory containing the package's source code and type
`./configure' to configure the package for your system. If you're
using `csh' on an old version of System V, you might need to type
`sh ./configure' instead to prevent `csh' from trying to execute
`configure' itself.

Running `configure' takes awhile. While running, it prints some
messages telling which features it is checking for.

2. Type `make' to compile the package.

...
(Den Wiki Artikel zum Thema Kompilieren hab ich auch gelesen.)
Bis zu Punkt 2 komm ich aber gar nicht. "sudo ./configure" (muss man root sein?) liefert:

Zitat

/iscan-2.8.0$ sudo ./configure
checking for a BSD-compatible install... /usr/bin/install -c
checking whether build environment is sane... yes
checking for gawk... no
checking for mawk... mawk
checking whether make sets $(MAKE)... yes
checking for g++... g++
checking for C++ compiler default output file name... a.out
checking whether the C++ compiler works... yes
checking whether we are cross compiling... no
checking for suffix of executables...
checking for suffix of object files... o
checking whether we are using the GNU C++ compiler... yes
checking whether g++ accepts -g... yes
checking for style of include used by make... GNU
checking dependency style of g++... gcc3
checking C++ ABI version... 1002
checking for gcc... gcc
checking whether we are using the GNU C compiler... yes
checking whether gcc accepts -g... yes
checking for gcc option to accept ANSI C... none needed
checking dependency style of gcc... gcc3
checking how to run the C preprocessor... gcc -E
checking for a BSD-compatible install... /usr/bin/install -c
checking whether ln -s works... yes
checking whether make sets $(MAKE)... (cached) yes
checking for pkg-config... /usr/bin/pkg-config
checking for gtk+-2.0... checking for gtk+... sh: gtk-config: not found
sh: gtk-config: not found
sh: gtk-config: not found
yes
checking GTK_CFLAGS... sh: gtk-config: not found
sh: gtk-config: not found
sh: gtk-config: not found
checking GTK_LIBS... sh: gtk-config: not found
sh: gtk-config: not found
sh: gtk-config: not found
checking for imlibgdk... Package imlibgdk was not found in the pkg-config search path.
Perhaps you should add the directory containing `imlibgdk.pc' to the PKG_CONFIG_PATH environment variable
No package 'imlibgdk' found
configure: error: Library requirements (imlibgdk) not met; consider adjusting the PKG_CONFIG_PATH
environment variable if your libraries are in a nonstandard prefix so pkg-config can find them.
Das Problem mit dem gtk+-2.0 hab ich schon beheben können, jetzt bin ich auf der Suche nach dem Paket "imlibgdk", was offenbar kein ubuntu-Paket ist.
Google findet dazu auch ein Paar andere Forenbeiträge [1] [2] und diese Liste hier. Nichts davon hat mir weitergeholfen. Daher meine Bitte/Frage, wie geht's von hier aus weiter?

Vielen Dank,
edige

2

19.03.2008, 11:00

Hallo,

versuch mal das Paket

Quellcode

1
sudo apt-get install imlib
. Die Voraussetzungen fürs Kompilieren hast du ja schon geschaffen, oder: Wiki

Hast du schon probiert, den Scanner ohne zusätzlichen Treiber zu installieren:

Quellcode

1
sane-find-scanner
zum Testen, ob er erkannt wird und dann mit xsane scannen. Es sei denn, das ist wieder mal so ein "exotisches Scandingens" :D
~ Two hours of trial and error can save ten minutes of RTFM ~

edige

User

  • »edige« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 30.01.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

3

19.03.2008, 13:21

Hallo, zero77
vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich sitz' im Moment nicht am betreffenden Rechner, aber soweit ich mich erinnere hat sane-find-scanner keine Probleme gemeldet sinngemäße Antwort war "scanner found, but 'may or may not work', try scanimage -L ..." scanimage -L findet aber nichts (wie gesagt frei nach Gedächtnis).

imlib ist (meiner Erinnerung zu folge) bereits installiert, prüf' ich auf jeden Fall.

Kann es sein, dass besagtes Paket "imlibgdk" aus Redhat bzw. Mandriva stammt? (weil die Originaltreiber sind ja auch rpm-Pakete, beim Download steht debian zwar zur Auswahl, unter *Distribution version* ist aber nur "Others" gelistet) Was sind das hier für Pakete (aus google-Suche nach imlibgdk)? Offenbar gehört imlibgdk ja zu pkgconfig. Das ist aber installiert und wird auch erfolgreich beim Ausführen von "./configure" getestet (checking for pkg-config... /usr/bin/pkg-config)

Exotisch ist der Scanner eigentlich nicht, ich glaube das Problem hätt' ich nicht, wenn ich mich gleich für 32bit entschieden hätte. Aber jetzt steh' ich dazu :whistling: ,
edige

edige

User

  • »edige« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 30.01.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

4

20.03.2008, 09:11

kleiner Schritt weiter, aber immer noch nicht am Ziel

Der Scanner scheint richtig erkannt zu werden. Nur eben fehlt's am richtigen Treiber.

Quellcode

1
2
lsusb
Bus 008 Device 004: ID 04b8:012e Seiko Epson Corp.


Quellcode

1
2
3
4
sane-find-scanner
found USB scanner (vendor=0x04b8 [EPSON], product=0x012e [EPSON Scanner]) at libusb:008:004
# Your USB scanner was (probably) detected. It may or may not be supported by
# SANE. Try scanimage -L and read the backend's manpage.


Quellcode

1
2
3
4
5
scanimage -Lsan
No scanners were identified. If you were expecting something different,
check that the scanner is plugged in, turned on and detected by the
sane-find-scanner tool (if appropriate). Please read the documentation
which came with this software (README, FAQ, manpages).


imlib ist installiert, hier nochmal die der letzte Teil der Ausgabe wenn "./configure" ausgeführt wird:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
./configure
...
checking whether make sets $(MAKE)... (cached) yes
checking for pkg-config... /usr/bin/pkg-config
checking for gtk+-2.0... checking for gtk+... yes
checking GTK_CFLAGS... -I/usr/include/gtk-1.2 -I/usr/include/glib-1.2 -I/usr/lib/glib/include
checking GTK_LIBS... -lgtk -lgdk -lXi -lXext -lX11 -lm -lglib
checking for imlibgdk... Package imlibgdk was not found in the pkg-config search path. Perhaps you should add the directory containing `imlibgdk.pc' to the PKG_CONFIG_PATH environment variable No package 'imlibgdk' found
configure: error: Library requirements (imlibgdk) not met; consider adjusting the PKG_CONFIG_PATH environment variable if your libraries are in a nonstandard prefix so pkg-config can find them.



Dann hab ich mal die Datei "/etc/sane.d/epson.conf" bearbeitet:

Zitat

# epson.conf
#
# here are some examples for how to configure the EPSON backend
#
# SCSI scanner:
scsi EPSON
# for the GT-6500:
scsi "EPSON SC"
#
# Parallel port scanner:
#pio 0x278
#pio 0x378
#pio 0x3BC
#
# USB scanner:
# There are two different methods of configuring a USB scanner: libusb and the kernel module
# For any system with libusb support (which is pretty much any recent Linux distribution) the
# following line is sufficient. This however assumes that the connected scanner (or to be more
# accurate, it's device ID) is known to the backend.
# usb
# For libusb support for unknown scanners use the following command
# usb <product ID> <device ID>
# e.g.:
usb 0x4b8 0x12e WENN ICH DIESEN EINTRAG AUSKOMMENTIERE FINDET XSANE DEN SCANNER NICHT
# And for the scanner module, use the following configuration:
#usb /dev/usbscanner0 DIESE EINTRÃGE GIBT'S EH' NICHT IM /dev-VERZEICHNIS ALSO HAB ICH DAS AUCH MAL AUSKOMMENTIERT ...
#usb /dev/usb/scanner0 ... MACHT KEINEN UNTERSCHIED FüR (X)SANE
... und siehe da, mit dem Eintrag "usb 0x4b8... " sagt 'scanimage -L' schonmal:

Quellcode

1
device `epson:libusb:008:004' is a Epson flatbed scanner 

(recht hat er)

xsane startet dann auch ganz normal, liefert aber den Hinweis in der shell:

Quellcode

1
(xsane:8768): Gtk-CRITICAL **: gtk_widget_set_size_request: assertion `height >= -1' failed 

Klickt man auf "Scannen" kommt die Fehlermeldung: Konnte Scanner nicht starten Ungültiges Argument

So, alles in allem steh' ich wieder am Anfang auf der Suche nach dem Paket: imlibgdk.

Für Hilfe immernoch dankbar,
edige

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »edige« (09.04.2008, 10:44)


edige

User

  • »edige« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 30.01.2008

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

5

31.03.2008, 11:14

Hat niemand eine Idee?

... oder war die Schilderung des Problems oben einfach zu lang? Hier nochmal die Kurzfassung:

Library requirements (imlibgdk) not met

was muß da noch installiert werden?

Dankend,
edige

6

31.03.2008, 12:19

Boah,

jetzt reichts aber. Tut das denn Not mit den Mehrfachposts? Dazu gibts die Editieren-Funktion. Hast du dir nicht mal die Forenregeln durchgelesen? Da steht drin, das wir hier sowas nicht wollen.

Grüße, euer
Ovim-Obscurum ;)