Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

giSpL

User

  • »giSpL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 27.12.2007

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

1

31.12.2007, 13:46

Ubuntu auf USB-Stick?

Hallo,

ich möchte mir jetzt demnächst einen USB-Stick zulegen, auf den ich
dann auch Ubuntu installieren möchte, um auch immer in der Schule Linux benutzen zu können.

Auf was muss ich dabei achten? Ist es schwierig?

Kann ich von jedem USB-Stick booten?

Wie groß sollte er ca. sein?

Möchte noch ~1 GB für Daten etc. übrig haben.


Viele Grüße, Stefan

  • »ggremlin« ist männlich

Beiträge: 2 634

Registrierungsdatum: 01.08.2005

Wohnort: Aus dem Rheinland ;-)

Architektur: 64-Bit PC

Andere Distribution: debian lenny, arch linux,

  • Nachricht senden

2

31.12.2007, 13:53

Hallo,

http://www.google.com/search?hl=de&q=lin…uche&lr=lang_de


gibt viele Tips ;-)

gruss dirk
AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core Processor 4200+ 2x512 KB,Sockel AM2 EE 65 W
MSI Mainboard K9N Neo-F Sockel AM2
NVIDA 8500GT,256MB PCI_Express
4096 MB DDR2 Corsair Twin2X CL

giSpL

User

  • »giSpL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 27.12.2007

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

3

31.12.2007, 14:06

Anleitungen kannte ich schon vorher.

Muss ich bei dem USB-Stick auf irgendwas achten?
Flash sollte ja kein problem sein oder?

  • »ggremlin« ist männlich

Beiträge: 2 634

Registrierungsdatum: 01.08.2005

Wohnort: Aus dem Rheinland ;-)

Architektur: 64-Bit PC

Andere Distribution: debian lenny, arch linux,

  • Nachricht senden

4

31.12.2007, 14:50

Hallo,

Zitat

Flash sollte ja kein problem sein oder?


wie ist die FRage zu verstehen?
Das sind Flashspeicher!

Nein, kein Problem.

gruss dirk
AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core Processor 4200+ 2x512 KB,Sockel AM2 EE 65 W
MSI Mainboard K9N Neo-F Sockel AM2
NVIDA 8500GT,256MB PCI_Express
4096 MB DDR2 Corsair Twin2X CL

giSpL

User

  • »giSpL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 27.12.2007

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

5

31.12.2007, 15:27

Ich wollte eher fragen, ob man nur von bestimmten USB-Sticks booten kann

  • »REINERV« ist männlich

Beiträge: 2 792

Registrierungsdatum: 24.02.2007

Wohnort: Blender / Niedersachsen

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

6

31.12.2007, 15:38

U-3 spezifizierte Sticks könnten zicken, aber sonst sind eigentlich alle USB-Sticks für sowas brauchbar ;)
Alle Infos rundum gibt es HIER 8)

Greetz
REINERV
UBUNTU ... was sonst!! :thumbsup: :D

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 07.11.2008

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

7

07.11.2008, 10:22

USB Installer

Hallo an alle,

sorry dass ich diesen Thread "Wiederbelebe" aber für die Leute, die über eine Suchmaschine auf diesen
Thread gestoßen sind (und auch für alle anderen ;) ):
Ubuntu 8.10 (und neuer) haben die möglichkeit ein USB Bootbares Medium zu erstellen
wenn man die LiveCD bootet, somit sind ist dies kein großer "akt" mehr

http://www.pendrivelinux.com/2008/11/01/…-usb-installer/

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 15.02.2009

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

8

15.02.2009, 23:53

Hallo. Ich möchte auf meinem 8GB Stick eine Linux-Distribution erstellen. Ich habe mir den Link von Deadpixel angeschaut, aber möchte wissen, ob man so auch Programme installieren kann, oder ob es keine vollwertige Installation ist. Ich möchte Linux also praktisch wie auf einer Partition auf meinen USB-Stick installieren und dann alle Möglichkeiten haben. Trifft das zu, wenn ich nach der verlinkten Methode die Distribution installiere?

  • »Sasorí« ist männlich

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 26.03.2009

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

9

26.03.2009, 08:51

Is das coolste

An einem langweiligen Arbeitstag habe ich mich mal ein bisschen beschäftigt mit der installation von Ubuntu auf einem USB stick.
es gab ein paar schwierigkeiten aber ein bisschen gooeln und es ging tadellos.

Wichtig am anfang ist, dass du als erstes nachsiehst ob dein PC von USB booten kann.
Falls nicht ist das auch kein Problem da ich mir auch zur sicherheit eine CD für das Booten vom USB stick erstellt habe :thumbup:

die größe des sticks sollte min.2GB haben.

ich habe die Anleitung von PC welt aber die hier--> http://www.pendrivelinux.com/ finde ich auch super

viel spaß beim basteln^^

mfg
sasorí
Ich bin nicht die Signatur,ich putz hier nur:cursing:
Über mich macht man keine Witze mehr, man lacht direkt!

Beiträge: 338

Registrierungsdatum: 04.02.2009

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

10

26.03.2009, 13:12

hallo,

für waynewayne hat sich schätzungsweise das problem erledigt (beitrag ist schon ein paar wochen her)

-> für alle die über die suche drauf stossen:

dieses wiki beschäftigt sich genau mit dem thema

http://wiki.ubuntuusers.de/Live-USB_-_pe…te_Installation

und sollte hier nicht fehlen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »otto1klein« (26.03.2009, 13:12)


  • »Oblong« ist männlich

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 05.05.2007

Wohnort: ein Franke, der am Mittelrhein wohnt (bei Koblenz)

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

11

26.03.2009, 17:59

Echt hilfreich!

Vielen Dank, Sasori!
Dein Link war genau das Richtige für mich!
Hat prima geklappt !
Vielen Dank und liebe Grüße,
oblong
---------------------------------------

  • »oc17dt05« ist männlich

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 20.03.2009

Wohnort: Hamburg

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

12

26.03.2009, 19:12

Gerade am Linux-Stick - das beste was es gibt ;-)

Bei mir läuft gerade Linux vom USB-Stick, ich hab einen SanDisk Cruzer 8GB, kostet bei Saturn um die 10 EUR (wenn im Sonderangebot)
und hab nach der Installation von der Ubuntu-CD noch 3GB Speicher frei (gehabt). Die Installation ist eigentlich ein Kinderspiel, du steckst den Stick an den Computer, legst die Ubuntu-CD ein (ich hatte eine gebrannte ISO aus dem Netz) und gibst einfach den Stick als Installationspartition an (wird aufgelistet).
Aber achtung, du solltest den grub (Bootloader) noch in den Advanced Settings auf den Stick packen, so bleibt alles gefahrenlos. Bei mir ist es so, wenn ich den Stick an einen anderen USB-Anschluss hänge, mag der grub das Vista nicht mer, daher!
Alles in allem, ein Geschenk des Himmels! :love:

Hast überall deine Login-Cookies dabei :thumbsup:

SAUBER!
...was wäre eigentlich "Raum", wenn PI gerade wäre?

:thumbsup: Viel spaß noch! :thumbsup:

xmatrix -root -mode pipe -program 'echo Loading Girls...'

  • »Sasorí« ist männlich

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 26.03.2009

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

13

27.03.2009, 12:15

Stickzweckentwendung

Da ich noch ein Neueisteiger bin, verwende ich den Stick um mich ein wenig einzuarbeiten. :thumbsup:
wenn ich mich nicht mehr auskenne --> einfach neustarten --> stick raus und bin wieder bei meiner gewohnen oberfläche.

für einen Neuling wie mich perfekt
Ich bin nicht die Signatur,ich putz hier nur:cursing:
Über mich macht man keine Witze mehr, man lacht direkt!

Broco

User

  • »Broco« ist männlich

Beiträge: 266

Registrierungsdatum: 05.12.2008

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Distribution: Debian Wheezy, Knoppix, Fedora

  • Nachricht senden

14

30.03.2009, 10:13

@ oc17dt05:

Bei dir muss irgendwas falsch gelaufen sein, wenn du nach der Installation nur noch 3 GB frei hast...
Du solltest mehrere Partitionen auf dem Stick anlegen, weil du sonst, wenn du nur eine Partition mit Fat16 formatierst, nur eine 4 GB große Partition erhälst (Fat16 kann nicht mehr).
Alternativ kannst du auch Fat32 formatieren.

So wie es jetzt ist, schmeißt du 4 GB deines Sticks weg.

  • »oc17dt05« ist männlich

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 20.03.2009

Wohnort: Hamburg

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

15

15.04.2009, 20:56

Ubuntu auf USB-Stick

@Brocko

Mein Stick hat 2 Partitionen, die erste ist ca 6GB groß und mit ext2 (od.3) formatiert und die 2.te ist der Swap, ca 600-700MB
(wohl bemerkt bei einem 8GB-Stick) Nach der Installation tatsächlich 3GB frei, der Rest ist vom Betriebssystem belegt. Hab auch gparted installiert

(sudo apt-get install gparted)

und konnte absolut keinen fehler erkennen.
Soweit ich mich auskenne läuft Linux niemals in Windowspartitionen, der Standard Fat(12,16,32) & NTFS sind Erfindungen von Microsoft. Linux hat da eigene Filesysteme wie ext2, ext3 & reiserfs, wo man auch problemlos einen einzelnen 8GB-File im ganzen speichern kann. Nicht wie bei Windoof, wo du das bei einer fat-platte in den Wind schreiben kannst :-)

Also keine Panik auf der Titanik, viel spaß mit Linux!
...was wäre eigentlich "Raum", wenn PI gerade wäre?

:thumbsup: Viel spaß noch! :thumbsup:

xmatrix -root -mode pipe -program 'echo Loading Girls...'

16

15.04.2009, 21:08

Nicht wie bei Windoof

Windoof kenne ich nicht . Was soll das sein ?

  • »oc17dt05« ist männlich

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 20.03.2009

Wohnort: Hamburg

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

17

19.04.2009, 12:04

...sollte ich mich doch so verschrieben haben? Tatsächlich.... Ich meinte natürlich das liebe Windows, wie konte ich nur... ;-)
Hab mir außerdem gerade erzählen lassen, das man linux (entgegen allen meinen Vermutungen) auch in einer FAT32 Partition installieren kann. (Aber ich werd mich hüten das auszuprobieren) bis denne!
...was wäre eigentlich "Raum", wenn PI gerade wäre?

:thumbsup: Viel spaß noch! :thumbsup:

xmatrix -root -mode pipe -program 'echo Loading Girls...'

Curry

User

  • »Curry« ist männlich

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 09.04.2009

Wohnort: Niederbayern

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

18

19.04.2009, 12:41

Hmmm, ich habe ein neues Thema aufgemacht. ..... Wie bringe ich mein gegenwärtiges System auf einen USB-Stick? ....
Sollte das überflüssig sein, bitte Mods, löschen.
Das was ich hier gelesen habe, Partitionen .... leuchtet mir ein.
Ich bin aber wirklich blutiger Anfänger! (möglicherweise etwas paranoid, deshalb wahrscheinlich mein Wunsch das System auf dem Stick zu haben.)
Hat jemand vielleicht die Zeit und Lust und Nerven mir das Step by Step zu erklären?
Ich habe einen Corsair Survivor Stick mit 8 GB.

lg
curry
man gönnt sich ja sonst nichts!