Sie sind nicht angemeldet.

  • »OliverSe« ist männlich
  • »OliverSe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 16.10.2007

  • Nachricht senden

1

25.11.2007, 19:03

oder doch LAME ...?

wenn ich was rippe, rippe ich es derzeit mit dem standardmäßig vorgesehenen Soundjoucer.

Ein Bekannter sagte mir, LAME (http://de.wikipedia.org/wiki/LAME) sei um Längen besser. Lohnt es sich wirklich und klingt um sovieles besser?

O

  • »Dark Wolf« ist männlich

Beiträge: 529

Registrierungsdatum: 20.06.2006

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Gentoo

  • Nachricht senden

2

26.11.2007, 00:06

Tja, Soundjucer greift auf lame zu. Nur die Bitrate ist ausschlaggebend.
---GIB GATES KEINE CHANCE---

3

26.11.2007, 00:44

Hallo,

lame ist der Codec. Auf den greifen die Ripper zu, um MP3-Dateien erstellen zu können.
Allerdings gibt es viele verschiedene MP3-Codecs, ich würde aber auf jeden Fall den LameCodec nehmen, da er mit Abstand der Beste ist (persönliche Meinung), was die die Qualität (Klang und Volumen) der erstellten MP3-Dateien angeht, die aber auch nicht mehr Speicherplatz benötigten.

Kleiner Tip:

Eine sehr gute Qualität bei vertretbarer Dateigröße erhältst du, wenn du eine variable Bitrate wählst, deren unterster Wert bei 192 kb/s liegt. Als Höchstwert verwende ich den immer den höchstmöglichen Wert, der bei 320 kb/s liegt.

Gruß Bernd
LINUXNEULING! 8o ?(