Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »reduzent« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 19.07.2007

  • Nachricht senden

1

19.07.2007, 22:03

Farbproblem mit Pixma IP3000x

Hallo,

ich habe ein Problem mit dem Drucken von Farbdokumenten.

Details:
- Canon Pixma IP3000x
- Ubuntu 7.04 ("Feisty Fawn")
- uname --all => "Linux ubuntu 2.6.20-16-generic #2 SMP Thu Jun 7 20:19:32 UTC 2007 i686 GNU/Linux"
- OpenOffice 2.2.0
- Evince 0.8.1

Problem:
Beim Drucken aus OpenOffice heraus werden nicht alle Farben gedruckt. Ich sehe nur schwarz und gelb. Das Drucken der Testseite des Drucker-Einstellungen-Dialogs hingegen bereitet keine Probleme. Das Drucken aus Firefox funktioniert ebenfalls problemlos und in Farbe. Probleme mit der Druckerhardware wie leere Patronen oder verstopfte Düsen kann ich daher ausschließen.

Ein weiterer interessanter Effekt: Wenn ich das Dokument aus OpenOffice als PDF rauslasse (direkt exportieren), und dieses PDF mit Evince drucke, kommen ebenfalls nicht alle Farben. Wenn ich andere PDF-Files mit Evince drucke, kommen die Farben aber! Wie kann das sein? Ich habe die beiden Dateien mal angehängt (wenn ich mich dabei nicht zu blöd angestellt hab). Das lpc23xx-File lässt sich in Farbe drucken, das andere Testfile hingegen nicht. Da bekomme ich nur den schwarzen Text und ein gelbes Rechteck.


Meine Fragen:

1. Kennt jemand eine Lösung? ;-)

2. Was bedeuten diese ganzen Einstellungen im Drucker-Dialog auf der Registerkarte "Erweitert"? Viele stehen dort auf 0.000 oder "None". Hat es etwas damit zu tun?

3. Ich lese andauernd, dass der Pixma 3000 nicht unterstützt wird. Ich habe aber kein Zusatztool wie Turboprint oder einen Treiber von irgendeiner japanischen Canon-Seite installiert, und konnte dennoch den Pixma 3000 auswählen und er druckt ja prinzipiell (nur halt nicht aus jeder Anwendung). Habe ich da was falsch interpretiert?


Danke.

  • »reduzent« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 19.07.2007

  • Nachricht senden

2

24.07.2007, 22:20

Frag ich eben erstmal anders :)

Hat hier jemand einen Canon Pixma ip3000x und druckt mit diesem unter Linux (mit Cups)?