Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »HamsDa« ist männlich
  • »HamsDa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 624

Registrierungsdatum: 30.12.2006

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

1

08.05.2007, 18:13

[GELÖST] daemon nicht starten lassen?

Ich denke mal, der Threadtitel beschreibt mein Problem nicht genau, wusste es nur nicht anders zu beschreiben...

Es geht um folgendes:
Ich pendle zwischen Schule und zuhause, Schule MIT Proxy zuhause OHNE Proxy.
Nun ist's natürlich blöd, wenn ntlmaps (das ja für synaptic per proxy wichtig ist) auch startet, wenn ich zuhause bin.

Natürlich könnte ich nun ein Shell-Script schreiben, der den daemon ausschaltet, das ich mir in die Taskleiste lege und bei jedem Start zuhause klicke, damit der daemon stoppt, aber ich finde, es ist eine elegantere und vor allem weniger nervige Lösung(da ich nicht so oft in der schule mit Synpatic arbeite wie zuhuase), wenn ich mir ein Script schreibe, das den daemon aktiviert.

Nun ist die Frage:
Wie verhindere ich, dass der daemon startet?
(Ich möchte die Start-Datei gerne in /etc/init.d liegen lassen, da ich sonst nicht weiß, wie ich den daemon starte =\)
Heimrechner Marke Eigenbau // Windows 7 Ultimate 64 Bit // 13.04 Raring Ringtail // Unity // Kernel 3.8.0-19-generic

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HamsDa« (11.05.2007, 17:23)


soy

User

Beiträge: 1 769

Registrierungsdatum: 02.08.2005

  • Nachricht senden

2

08.05.2007, 18:36

hi,
unter /etc/rc1.d oder /etc/rc2.d kannste einfach den softlink löschen, der auf den daemon zeigt.
/away

  • »HamsDa« ist männlich
  • »HamsDa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 624

Registrierungsdatum: 30.12.2006

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

3

08.05.2007, 19:38

Danke vielmals =)
Heimrechner Marke Eigenbau // Windows 7 Ultimate 64 Bit // 13.04 Raring Ringtail // Unity // Kernel 3.8.0-19-generic

Milde

User

  • »Milde« ist männlich

Beiträge: 539

Registrierungsdatum: 24.04.2006

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Fedora 9 Sulphur

  • Nachricht senden

4

11.05.2007, 09:48

Zitat

Danke vielmals
-> daraus könnte man schließen, dass das Problem gelöst ist ;)

=> 2 Möglichkeiten:

1. HamsDa du setzt den Thread selber auf gelöst
oder
2. ein Mod macht das.


mfg Milde
___ ___

  • »HamsDa« ist männlich
  • »HamsDa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 624

Registrierungsdatum: 30.12.2006

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

5

11.05.2007, 17:23

sry, ich vergess das immer =\
Heimrechner Marke Eigenbau // Windows 7 Ultimate 64 Bit // 13.04 Raring Ringtail // Unity // Kernel 3.8.0-19-generic