Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Flar

User

  • »Flar« ist männlich
  • »Flar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 11.02.2007

  • Nachricht senden

1

24.02.2007, 21:50

fernwarten

Hallo.

Wie ist es möglich einen Ubuntu Server von einem anderen PC (im gleichen Haus) Fernzuwarten.
Ist es auch möglich dies Grafisch zu machen.
Welche Programme benötige ich zur Grundkonfiguration.

Gruß
Flar

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 28.08.2006

  • Nachricht senden

2

24.02.2007, 23:47

vncserver / vncviewer
oder
FreeNX Server // nxclient / knx

im lokalen Netz kannst Du mit ssh -X host connecten und dort im Terminal auch X-Programme starten.

  • »Nachtfalke« ist männlich

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 10.08.2006

Derivat: Kubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

3

24.02.2007, 23:59

Geht einfach...

Hi Flar,

Linux hat das Paket "ssh" mit dabei. Wenn nicht, dann installierst du es per "apt-get install ssh" und fertig.

Auf dem Computer, auf den du zugreifen möchtest (in diesem Fall der Server) muss den SSH-Daemon laufen haben. Dieser stellt den Fern-Zugriff zur Verfügung.
Auf dem Server: "sudo /etc/init.d/sshd start" und das wars schon.

Der Computer der zugreifen möchte (der Client) muss ebenfalls das SSH-Paket drauf haben.
Auf dem Client "ssh user@192.168.1.20". Anstelle von User nimmst du den Benutzernamen, der auf den SSH-Server zugreifen möchte. Dieser User muss einer von denen sein, die auf dem Server eingerichtet sind.

Schon kannst du alle Befehle eingeben, welche du auch an deinem eigenen Computer eingeben kannst. Probier mal "top", dann siehst du alle laufenden Programme auf dem entfernten Computer. Mit "q" kommst du aus top wieder heraus.

Du fragest nach dem Zugriff über das Internet:
- in deinem Router muss der Port Nr. 22 für den Computer freigeschaltet sein, auf den du zugreifen möchtest.
- du musst die Internet-IP-Adresse deines Computers wissen, auf den zu zugreifen möchtest. Da sie sich alle 24 Std. ändert, musst du am Server die aktuelle IP über www.wieistmeineip.de herausfinden.

Hast du das erledigt, kannst du zu einem Freund fahren und per "ssh user@ip" testen ob es läuft. Hat der Freund Windows drauf, kannst du mit Putty eine Konsole herunterladen, die unter Windows läuft, dir aber den Zugriff auf deinen Linux-Rechner erlaubt. Mittlerweile gibt es auch WinSCP. Das ist wie der Norton Commander aufgebaut. Da kopierst du Dateien vom Freund zu dir und merkst es nicht, dass das Ganze ein Fernzugriff ist... obercool!

Um das ganze Grafisch zu machen, müsstest du das Programm FreeNX installieren. Das gibts für Linux und Windows. Dann kannst du den Bildschirm komplett übertragen...

Ich hoffe geholfen zu haben...

Viel Erfolg!

Nachtfalke

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 28.08.2006

  • Nachricht senden

4

25.02.2007, 01:25

Bei Windows gibts soweit ich das weiss nur den Client von NX. Server gibts nur für Unixe.
Alternative ist tightvnc server und client(viewer). Bei Linux einfach mit aptitude installieren, für Windows von www.tightvnc.com holen.

Um auch nur den ssh port öffnen zu müssen, muss man dann mit ssh oder putty (bei windows) den vncport über ssh tunneln.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dieres« (25.02.2007, 01:27)