Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tulip

User

  • »Tulip« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 26.03.2006

  • Nachricht senden

1

21.02.2007, 18:35

Netzwerkzugang mit Wlan und Netzwerkkarte macht Probleme

Hallo,

versuche gerade von Win XP auf Linux umzusteigen und hoffe auf Hilfe.
Folgendes Problem: Habe ein Netzwerk aus mehreren Win XP Rechnern und einem Kubuntu 6.10 Notebook. Das ganze ist über einen Wlan Router verbunden. Zugriff von Kubuntu erfolgte zunächst über die Netzwerkkarte mit Statischen IP Adressen. Da bei Zugriff auf Dateien der Windowsfreigabe immer zwischengecacht wurde, wird nun das cifs Protokoll verwendetund über die fstab direkt gemountet. Funktioniert alles Prima.
Nun möchte ich aber von einigen Räumen über Wlan auf die Freigaben und Internet zugreifen. Daher wurde eine eine Verbindung über WPA hergestellt. Funktioniert auch Prima.
Nun zum eigentlichen Problem: Wird Kubuntu gestartet, werden die Wlankarte und die Netzwerkkarte durch den Eintrag

Quellcode

1
auto ath0 und auto eth0

in der Datei interfaces gestartet. Internetzugriff geht nun über beide Verbindungen. Zugriff auf die Windowsfreigabe jedoch nur über die Netzwerkkarte.
Ein Ping auf die Win XP Rechner ist nun nicht mehr möglich. Setze ich die Netzwerkkarte mit

Quellcode

1
 sudo ifdown eth0
zurück (oder wird die Karte jetzt ganz deaktiviert?) geht der Ping wieder und auf die Freigaben kann nun über Wlan zugegriffen werden.
Um mir zu helfen starte ich über Interfaces nur noch die Wlankarte mit

Quellcode

1
auto ath0

Nun muß ich aber immer

Quellcode

1
sudo ifup eth0
und

Quellcode

1
sudo ifdown ath0
eingeben.
Ich möchte aber beide Schnittstellen gestartet haben und kubuntu automatisch erkennen lassen welche Schnittstelle gerade present ist um auf die Freigaben zugreifen zu können.

2

21.02.2007, 19:02

Für Gnome gibt es den "Network Manager". Der schaltet automatisch das langsamere Device ab. Wenn ich also per WLAN eine Verbindung habe und dann das Netzwerkkabel einstecke, wird das WLAN-Interface deaktiviert. Ziehe ich das Kabel wieder ab, wird WLAN automatisch wieder aktiviert.
Ich habe aber keine Ahnung, ob es etwas vergleichbares auch für KDE gibt.

Tulip

User

  • »Tulip« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 26.03.2006

  • Nachricht senden

3

21.02.2007, 19:20

Hallo,

danke für die schnelle Antwort! Unter KDE gibt es den Knetworkmanager. Mit dem hatte ich allesrdings nur Probleme. (Habe da auch keine Einstellung für statische Adressen gefunden, gibt´s die da?)
Und im Endefekt schreibt das Tool doch auch nur Befehle in irgendwelche Configdateien, oder?
Wenigstens wurde mein Problem erkannt, danke Lodur! :)

  • »ggremlin« ist männlich

Beiträge: 2 622

Registrierungsdatum: 01.08.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: debian lenny, arch linux,

  • Nachricht senden

4

21.02.2007, 22:08

Versuche dann mal in die /etc/network/interfaces reinzuschauen.

Wenn da alles in Deinen Augen stimmt.
Mache die mal per chmod einfach nur lesbar.

Dann müsste es automatisch gehen.

gruss dirk
AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core Processor 4200+ 2x512 KB,Sockel AM2 EE 65 W
MSI Mainboard K9N Neo-F Sockel AM2
NVIDA 8500GT,256MB PCI_Express
4096 MB DDR2 Corsair Twin2X CL

Tulip

User

  • »Tulip« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 26.03.2006

  • Nachricht senden

5

22.02.2007, 11:57

Hallo,

da ich ja aus der Windows Welt komme (immer admin und so...) weiß ich leider nicht welche Dateien mit welchen Rechten für wen ausgeführbar oder lesbar sein müssen.
Dateien, die außerhalb des Homeverzeichnisses liegen, gehören ja erstmal root (glaub ich jedenfalls). Deshalb nutze ich zum Editieren immer den Krusader, einen root Modus Dateimanager.
Die Rechte der Datei sehen so aus:

Quellcode

1
-rw-r--r--
und der Eigentümer ist root.
Wie sollte ich denn die Datei ändern? (Welche Rechte, welcher Befehlskette mit chmod)
und muß nicht root der Besitzer der Datei bleiben? Zumindest sind da doch ´ne menge r (read) dabei!?
Hier nochmal mein interfaces Konfiguration.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
auto lo
iface lo inet loopback
address 127.0.0.1
netmask 255.0.0.0

auto ath0
#auto wlan0
iface ath0 inet static
address 192.168.123.10
netmask 255.255.255.0
broadcast 192.168.123.255
gateway 192.168.123.254
wireless-essid Stinki
wpa-driver madwifi
wpa-conf /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf

#auto eth0
iface eth0 inet static
address 192.168.123.40
netmask 255.255.255.0
broadcast 192.168.123.255
gateway 192.168.123.254


Die Funktion ist mit dieser Konfiguration folgende:

Wlan funktioniert auf Anhieb. Wird ein Netzwerkkabel eingesteckt muß die Wlankarte mit

Quellcode

1
sudo ifdown
deaktiviert und die interne Netzwerkkarte mit

Quellcode

1
sudo ifup
aktiviert werden.

Danke schonmal für die weitere Hilfe!