Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »nemiki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 02.01.2007

  • Nachricht senden

1

02.01.2007, 21:51

USB anschlüsse reagieren nich

Also bin ein absoluter Neuling und irgendwie krieg ich die usb-anschlüsse nicht zum laufen. Es reagiert überhaupt nicht. Wo kann ich denn da was ändern?

Ganz liebe grüsse, und ein Danke im Vorraus.

nemiki

  • »ggremlin« ist männlich

Beiträge: 2 622

Registrierungsdatum: 01.08.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: debian lenny, arch linux,

  • Nachricht senden

2

03.01.2007, 16:58

Hiho,

was genau machst Du denn?
Und was versuchst Du anzuschliessen?


gruss dirk
AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core Processor 4200+ 2x512 KB,Sockel AM2 EE 65 W
MSI Mainboard K9N Neo-F Sockel AM2
NVIDA 8500GT,256MB PCI_Express
4096 MB DDR2 Corsair Twin2X CL

Beiträge: 6 680

Registrierungsdatum: 04.06.2005

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Arch Linux

  • Nachricht senden

3

03.01.2007, 17:09

Hallo,

mittels dmseg kannst du dir die Boot-Bildschirmmeldungen anschauen und dort
müsstest du das laden des Modules usb verfolgen können.

Mittels

lsusb

müssten deine geladenen Module für USB erscheinen.

Mittels

tail -f /var/log messages

müsstest du sehen wenn ein USB Gerät eingesteckt wird und was passiert.

Ansonsten ware es wie o. beschrieben mal sinnvoll dein Problem genau zu beschreiben.

m.f.g.
Carl-Heinz
###--- Gott sei Dank, ich bin weg vom Fenster ---###


Hilfen:
- Mir eine Nachricht senden - - Meine Homepage - - Linux-Beginnerforum -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Linuxtal« (11.01.2007, 17:01)


  • »nemiki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 02.01.2007

  • Nachricht senden

4

04.01.2007, 08:12

Also es ist so, ich habe dieses Ubunte erst ein paar Tage nach dem ich die Festplatte austauschen musste.
Nun ja, ein paar Daten wollte ich nun per usb speicherstick auf diese Festplatte übertragen doch leider reagierte ubuntu überhaupt nicht darauf als ich den usb stick eingesteckt hab. Zur Kontrolle hab ich das gleiche mit meinem mp3-Player gemacht, da bestand leider das gleiche Problem.
Nun ja, und da ich wirklich noch null ahnung hab wie ich was kontrolliere oder überprüfe wollt ich einfach mal nachfragen ob es da nicht ne möglichkeit gibt.

Beiträge: 6 680

Registrierungsdatum: 04.06.2005

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Arch Linux

  • Nachricht senden

5

04.01.2007, 10:07

Hallo,

ok, dann gehe mal wie beschrieben vor:

1. Stick abziehen

2. Rootconsole öffnen und nachfolgenden Befehl eingeben

tail -f /var/log/messages

3. Stick einstecken

4. dann mal hier posten was an Consolenmeldungen so die letzten 20 Sekunden erscheinen ist (Text aus dem Fenster kopieren und hier reinstellen).

m.f.g.
Carl-Heinz
###--- Gott sei Dank, ich bin weg vom Fenster ---###


Hilfen:
- Mir eine Nachricht senden - - Meine Homepage - - Linux-Beginnerforum -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Linuxtal« (04.01.2007, 13:37)


  • »ggremlin« ist männlich

Beiträge: 2 622

Registrierungsdatum: 01.08.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: debian lenny, arch linux,

  • Nachricht senden

6

04.01.2007, 11:56

Herausfinden wo es steckt:

Zitat

cat /proc/partitions


wenn

Zitat

lusb
oder

Zitat

lsmod

was anzeigen.


gruss dirk
AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core Processor 4200+ 2x512 KB,Sockel AM2 EE 65 W
MSI Mainboard K9N Neo-F Sockel AM2
NVIDA 8500GT,256MB PCI_Express
4096 MB DDR2 Corsair Twin2X CL

  • »nemiki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 02.01.2007

  • Nachricht senden

7

05.01.2007, 15:42

Spanisch ist einfacher wenn man keine ahnung von ubuntu hat, aber ich versuchs, danke

  • »ggremlin« ist männlich

Beiträge: 2 622

Registrierungsdatum: 01.08.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: debian lenny, arch linux,

  • Nachricht senden

8

05.01.2007, 16:03

NUn, linux ist halt ganz anders als Windows. ;-)

Schaumal unter Anwendungen nach etwas nach welches sich
Terminal oder Konsole nennt und starte den.
Dann kommt etwas was wie ne DOS BOx aussieht.

Dort tippste die Befehle ein die ich oder linuxtal Dir schon schreiben.
Den Output ( Ausgabe) kannste kopieren und mal hierrein setzen.
Dann können wir evtl. festatllen was nicht okay ist.

Unter Linux sind Fehlermeldungen in der Regel aussagekräftiger als bei Windows.


Drum werden die Ausgaben der Befehle gebraucht.

gruss dirk
AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core Processor 4200+ 2x512 KB,Sockel AM2 EE 65 W
MSI Mainboard K9N Neo-F Sockel AM2
NVIDA 8500GT,256MB PCI_Express
4096 MB DDR2 Corsair Twin2X CL

Beiträge: 6 680

Registrierungsdatum: 04.06.2005

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Arch Linux

  • Nachricht senden

9

05.01.2007, 21:32

Hallo,

sorry aber das mit dem Spanischen stimmt leider so nicht, wie ich dieses Jahr erfahren musste.

Linux ist einfacher, glaubs mir.

Und ohne Grundlagen kommt man bei keinem OS weiter, auch nicht bei Windows.

Deshalb:

Ubuntu Anfänger Linkliste

Es wird auch Dauer leider nicht ohne gehen.

Und wenn bei Windows mal was nicht geht, dann ist da schon meistens Schluss, es geht dann halt nichts, warum wissen dann die Götter.

Bei Linux hat man noch die Konsole und kann wenn man ein Programm von dort startet wenigstens die Fehlermeldungen sehen, oder in den Logs diese versuchen zu finden.

Bei Windows geht es entweder auf Anhieb oder oft auch garnicht.

Nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Als ich vor ca. 15 Jahren mit Unix anfing wäre ich auch am liebsten davon gelaufen. Man lernt es aber lieben, und ohne Liebe geht es nicht.

:D

m.f.g.
Carl-Heinz
###--- Gott sei Dank, ich bin weg vom Fenster ---###


Hilfen:
- Mir eine Nachricht senden - - Meine Homepage - - Linux-Beginnerforum -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Linuxtal« (05.01.2007, 21:33)


  • »nemiki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 02.01.2007

  • Nachricht senden

10

11.01.2007, 12:54

Ok, ein zwei Schritte bin ich weiter was dieses Verständnis angeht *g* ich werde mal versuchen das umzusetzten was hier geschrieben wurde. Mal sehen was dabei raus kommt. Aber vorher muss ich mir wohl wirklich die Grundlagen zu Gemüte führen.
Herzlichen dank