Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »kobold1214« ist männlich
  • »kobold1214« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 15.03.2006

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

1

02.01.2007, 18:13

Festplatten ausschalten

Hallo

Ich würde gerne meine HDDs nach ein paar Minuten ausschalten.
Ich habe das bereits realisiert mittels hdparm
sudo hdparm -s 60 /dev/hdb schaltet die HDD nach 5 min. inaktivität ab.
Nur bei der System Platte funktioniert das ganze nicht.
wenn ich sudo hdparm -y /dev/hda anwende höre ich wie die Platte stehen bleibt das aber nur für ein paar Sekunden. Ich weiß das Linux ständig Protokolle und log-files schreibt, liegt es daran?
Hat jemand eine Idee was ich machen könnte. Mein PC befindet sich oft im idle zustand möchte ihn aber nicht in den ruhezustand oder standby schalten.
Danke für eure hilfe.

mfg. kobold

Beiträge: 6 680

Registrierungsdatum: 04.06.2005

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Arch Linux

  • Nachricht senden

2

02.01.2007, 18:23

Hallo,

der Befehl mit dem -y der funktioniert bei mir, nur bei -s 60
kommt die Befehlsübersicht von hdparm.

Ist der Befehl so richtig?

m.f.g.
Carl-Heinz
###--- Gott sei Dank, ich bin weg vom Fenster ---###


Hilfen:
- Mir eine Nachricht senden - - Meine Homepage - - Linux-Beginnerforum -

  • »ggremlin« ist männlich

Beiträge: 2 622

Registrierungsdatum: 01.08.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: debian lenny, arch linux,

  • Nachricht senden

3

02.01.2007, 18:41

Zitat

sudo hdparm -s 60 /dev/hdb schaltet die HDD nach 5 min. inaktivität ab.
Nur bei der System Platte funktioniert das ganze nicht.


Naju, kann ja gar ned klappen.
System liegt ja darauf und es wird immer irgendwas abgefragt.
Immerhin die zweite Platte geht aus, reicht das nicht?

Übrigens, ein städnig stoppendes und startende Festplatte ist nicht gesund.
Zweite Platte abschalten , wenn man es länger nicht benutzt und gut ist.


gruss dirk
AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core Processor 4200+ 2x512 KB,Sockel AM2 EE 65 W
MSI Mainboard K9N Neo-F Sockel AM2
NVIDA 8500GT,256MB PCI_Express
4096 MB DDR2 Corsair Twin2X CL

  • »kobold1214« ist männlich
  • »kobold1214« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 15.03.2006

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

4

02.01.2007, 18:59

Ich würde die Systemplatte schon gerne abschalten, mein Rechner läuft jeden Tag von 8 bis 22 Uhr und die Systemplatte auch das geht sicher auf die Lebensdauer der HDD.

SORRY hdparm -S 60 /dev/hdb GROSSES "S"

luigi

User

  • »luigi« ist männlich

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 24.11.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

5

02.01.2007, 19:37

Hi,
wenn ich dich richtig verstehe, geht's dir ja nicht mal um den "Energiespareffekt" sondern um deine Platten?!

Nicht das du da einem Trugschluss auf den Leim gehst... das ab- und anschalten geht sehr wohl auf die Lebensdauer der Platten. (such mal nach lifetime und laptop-mode.txt in Google...)

Ich hab das mal vor ner Zeit gemacht mit meinem VDR.
Ansätze waren damals:
anderen Syslogger (syslog-ng) + RAMDisk

Mit syslog-ng hatte ich angefanen, da du mit dem die Zeiten definieren kannst wann die Log's geschrieben werden.
Dann stelle sich heraus das VDR noch viel auf Platte schreibt (EPG Daten).
Somit also die Sache mit der RAMDisk!

Evlt. hilfts als Ansatz...

Gruß
Luigi

  • »kobold1214« ist männlich
  • »kobold1214« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 15.03.2006

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

6

02.01.2007, 20:20

danke luigi

Ich habe eine interessante Seite gefunden
http://www.newbie-net.de/anleitung_noflushd.html
bzw. ein Programm das wie gemacht ist für mich.

noflushd ein deamon der die hdds schlafenlegt und logfiles in den Ram schreibt somit ist mein Problem behoben, werde jetzt mal noflushd testen und euch später bescheid geben.