Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

10.11.2006, 10:54

generic-kernel, nvidia und vmware unter edgy

Hallo,

über den generic-Kernel ist schon viel diskutiert worden, klar.
nvidia-Treiber ist auch bekannt, habe ich über extra repros gelöst, um den Beta-Treiber nutzen zu können. Tat auch ne Weile, bis ein Kernel-Update anstand.

Stand derzeit:
Sowohl den Kernel als auch alles an restricted- und nvidia-quellen vollständig entfernt und auf Basis der Original-ubuntu-quellen wieder installiert.

Nach dem Setzen von "nvidia" in xorg.conf kommt aber kein xserver mehr - Meldung, dass kein "nvidia-kernel-modul" gefunden wurde. Hm. Das nachträgliche Installieren der "nvidia-kernel-sources" bringt auch nichts, wobei die Beschreibung des Pakets schon sagt, dass man es eigentlich nicht braucht. Ich weiß nicht, was ich noch probieren soll.

Zu allem Überfluss funktioniert vmware auch nicht. Installation und Compliierung läuft problemlos durch. EIntrge im Startmenü sind auch da. Nur wenn ich vmware starten will, erscheint jedesmal

Quellcode

1
2
3
vmware is installed, but it has not been (correctly) configured
for this system. To (re-)configure it, invoke the following command:
/usr/bin/vmware-config.pl.

ich vermute/befürchte, dass alles drei irgendwie zusammen hängt und schiebe derzeit diesem dämlichen kernel alles zu :-( Einen eigenen Kernel aufsetzen stelle ich mir auch interessant vor (habe ich zu Zeiten von SuSE 7 gemacht), besitze aber sowohl WLAN als auch nvidia - beides bei Ubuntu in den restricted-Modules enthalten.

Ähnliche Erfahrungen gemacht - zumindest was das erfolgslose Re-Installatieren angeht?
Ubuntu 6.10 Edgy [2.6.17-10-generic] ++Shuttle Barebone mit P4 3GHz HT, 2GB DDR-RAM, Seagate 160GB SATA, nvidia Quadro 900XGL mit nvidia-glx@1680x1050, WLAN (Atheros), Sound-on Board (Realtek) mit 4.1, cyberjack 0x300

Moses

User

Beiträge: 1 628

Registrierungsdatum: 02.09.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

2

10.11.2006, 11:24

ich nutze bei mir dem vmware server (1.0.1). funktioniert auch unter edgy soweit gut - und ist für meinen anwendungsfall ausreichend.

aber das thema in zusammenhang mit der workstation gabs bereits:
[gelöst] vmware startet nicht
[VMWARE] Nach Kernelupdate Fehlermeldung
VMware Workstation startet nicht (gleiche fehlermeldung wie bei dir)
vmware ws 5.x Fehlermeldung. Keine Installation möglich.
Lebe lang und erfolgreich!
www.One-O-Nine.at

3

10.11.2006, 20:25

So,

nach dreimaligem Neuinstallieren (langsam ist Routine drin) bin ich mir sicher, dass etwas da nicht stimmt:

1) System drauf, sources.list erweitert, nvidia-glx installiert (87.+)
2) Neustart - alles super, mit nvidia ok
3) sysinfo installiert (da sind die nvidia-settings drin) - kernelmodul 87.+ wird angezeigt!
3) Weiter installiert /optimiert (inkl. Beryl und so)
4) Neustart - XServer schlägt fehl, Meldung, dass "Kernel Modul für 71.84 fehlt!!???)
5) Umstellung auf "nv"
6) Erneuter Blick in sysinfo sagt nun, dass Kernelmodul 71.84 installiert. Hää??

Mache nen nächsten Versuch und lasse mal Beryl komplett weg!
Ubuntu 6.10 Edgy [2.6.17-10-generic] ++Shuttle Barebone mit P4 3GHz HT, 2GB DDR-RAM, Seagate 160GB SATA, nvidia Quadro 900XGL mit nvidia-glx@1680x1050, WLAN (Atheros), Sound-on Board (Realtek) mit 4.1, cyberjack 0x300

4

10.11.2006, 21:34

Also:

Problem/Lösung ist die Aktivierung von Fastwirte / SBA für nvidia.

Sobald ich dies tue - unter Dapper war das :

Quellcode

1
2
sudo gedit /etc/modprobe.d/options
options nvidia NVreg_EnableAGPSBA=1 Nvreg_EnableAGPFW=1


schlägt der X-Server fehl und bemängelt ein falsches Kernel-Modul.


Wer kann mir sagen, wie ich die beiden Optionen unter Edgy setzen muss?

Danke!
Ubuntu 6.10 Edgy [2.6.17-10-generic] ++Shuttle Barebone mit P4 3GHz HT, 2GB DDR-RAM, Seagate 160GB SATA, nvidia Quadro 900XGL mit nvidia-glx@1680x1050, WLAN (Atheros), Sound-on Board (Realtek) mit 4.1, cyberjack 0x300

  • »crichton« ist männlich

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 31.05.2006

  • Nachricht senden

5

11.11.2006, 03:23

Bei mir ist es die:

/etc/modprobe.d/nvidia-kernel-nkc

Inhalt:

Quellcode

1
2
alias char-major-195* nvidia
options nvidia NVreg_EnableAGPSBA=1 NVreg_EnableAGPFW=1


Quellcode

1
2
3
4
5
6
crichton@moya:~$ cat /proc/driver/nvidia/agp/status 
Status:          Enabled
Driver:          NVIDIA
AGP Rate:        4x
Fast Writes:     Enabled
SBA:             Enabled


Quellcode

1
2
crichton@moya:~$ uname -r
2.6.17-10-generic


Hoffe das hilft ?
ubuntu user
# 2581

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit... nur bei dem Universum bin ich mir nicht so sicher!"
- Albert Einstein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »crichton« (11.11.2006, 03:23)


6

12.11.2006, 12:13

Hallo,

danke Dir für die Antwort - hat mir soweit geholfen, dass ich keinerlei X-Server Abbruch bekomme. habe direkt den Beta-Treiber genommen (wie unter ubuntu-wiki bzw. ubuntuguide beschrieben) und er läuft wie er sollte.

Aber:

glxgears bricht ab: "segmentation fault"
glxinfo genauso - display 0.0 - segmentation fault - gibts da irgendwo ein Logfile?
nvidia-settings: sobald ich auf OpenGL/GLX-Informationen gehe: Absturz mit Ausgabe "segmentation fault"

cat /proc/driver/nvidia/agp/status bringt mir immer noch "Disabled"

Videos kann ich vernünftig abspielen

3DPDF geht wiederum nicht, da der Adobe Reader kein 3D erkennt


Ich weiß nicht weiter... danke für hilfreiche Tipps

Weitere Infos:

apgart und intel_agp stehen in der Blacklist
lsmod gibt mir zunächst "nvidia" und danach "agpgart nvidia" aus
mit Option "NvAGP" "1" habe ich getestet - bringt bei mir keine Änderung
sonst keine Optionen gesetzt, Beryl (noch) nicht installiert.


VMware habe ich gelöst - siehe Antwort auf VMware Workstation startet nicht
Ubuntu 6.10 Edgy [2.6.17-10-generic] ++Shuttle Barebone mit P4 3GHz HT, 2GB DDR-RAM, Seagate 160GB SATA, nvidia Quadro 900XGL mit nvidia-glx@1680x1050, WLAN (Atheros), Sound-on Board (Realtek) mit 4.1, cyberjack 0x300

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »querdencer« (12.11.2006, 12:41)


7

13.11.2006, 20:48

Hallo,

antworte mir wieder selbst :-)

Der Vollständigkeit halber: Ich habe den 9629-Treiber beim letzten Versuch "erwischt". Das "Segmentation Vault" Verhalten bei allen OPEN/GL-Programmen inkl. glxgears ist ein bekannter Bug des Treibers bei älteren Grafikkarten wie meiner:


http://www.nvnews.net/vbulletin/showthre…4656401&t=79703


In der 9626 geht´s lt. Userangaben noch Muss mal schauen, wie ich downgraden kann??

Grüße
Ubuntu 6.10 Edgy [2.6.17-10-generic] ++Shuttle Barebone mit P4 3GHz HT, 2GB DDR-RAM, Seagate 160GB SATA, nvidia Quadro 900XGL mit nvidia-glx@1680x1050, WLAN (Atheros), Sound-on Board (Realtek) mit 4.1, cyberjack 0x300

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »querdencer« (13.11.2006, 20:49)