Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Raphael« ist männlich
  • »Raphael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 14.11.2005

  • Nachricht senden

1

03.09.2006, 11:37

[Problem gelöst!] Router - welchen könnt Ihr empfehlen

Hi Leute!

Habe folgendes Problem:
Habe Laptop mit Ubuntu drauf, meine Freundin hat auf ihrem XP drauf und will auch nicht umsteigen.

Wir haben ein Breitbandinternet mit Kabelmodem, damit wir beide ins Internet können, brauchen wir einen Router, und zwar nix mit Wireless, sondern noch "altbacken" mit Netzkabel.

Jetzt habe ich gerade in www.geizhals.at gesehen, dass viele Router kein Linux erkennen.

Kann mir jemand ein nicht allzu teures Router-Produkt empfehlen, das sozusagen mit beiden Systemen gut kann?

Danke im Voraus!

Ciao

Raphael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Raphael« (04.09.2006, 23:05)


2

03.09.2006, 12:02

Guten Morgen,

solang du die Copmuter per Ethernet-Kabel und nicht per USB, etc.. mit dem Router vebindest, ist es völlig egal ob sie "linuxtauglich" sind oder nicht. :)


Grüße, euer
Ovim-Obscurum ;)

cbg

User

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 23.08.2005

Derivat: Ubuntu

  • Nachricht senden

3

03.09.2006, 12:04

Moinsen,

Zitat

Jetzt habe ich gerade in www.geizhals.at gesehen, dass viele Router kein Linux erkennen.


Die Aussage versteh ich nicht so richtig, grundzätlich können alle Router sowohl für Windows als auch Linux usw. genutzt werden.

Ansonsten ist es aber auch bei Routern so, daß sich Klasse (bzw. kein absolutes low-cost Produkt) eher lohnt.

Ich würde immer Draytec nehmen, liegen so bei 100 Eur.

Cheers


edit: ok, das USB-Problem hatte ich jetzt nicht auf der Pfanne

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cbg« (03.09.2006, 12:05)


4

03.09.2006, 12:08

Ich habe gerade mal in der Bedienungsanleitung meines Routers (Fritz! BOX SL WLAN) nachgeschaut, dort wird angedeutet, dass die USB-Funktion ab Kernel 2.4xxx auch nutzbar ist, habe das allerdings noch nie ausprobiert. Kann mich allerdings noch erinnern, dass damals zu meinen SuSE-Zeiten Treiber für diese Verbindung installierbar waren...


Grüße, euer
Ovim-Obscurum ;)

5

03.09.2006, 12:12

RE: Router - welchen könnt Ihr empfehlen

Zitat

Jetzt habe ich gerade in www.geizhals.at gesehen, dass viele Router kein Linux erkennen.
Was soll das denn bedeuten?
Wenn die Netzwerkkarte des Notebooks unter Linux funktioniert, dann funktioniert das mit jedem Router. Das Protokoll (TCP/IP) ist standardisiert und die Implementierung dieses Protokolls ist unter Linux sogar deutlich besser (meiner Meinung nach) als unter Windows.
Das einzige Problem unter Linux kann sein, daß der "Einrichtungsassistent" des Routerherstellers nicht funktioniert, weil er für Windows ist. Das ist aber auch kein wirkliches Problem, weil die Router alle auch über ein Webfrontend konfiguriert werden können.
Ich habe schon Router von Siemens, AVM, Zyxel und Netgear eingerichtet und alle haben ohne irgendwelche spürbaren Unterschiede mit Windows- und Linux-Hosts zusammengearbeitet.
Du kannst dir also das Modell kaufen, das genau die Eigenschaften besitzt, die du brauchst.

[Edit]
Da war ich wohl mal wieder zu langsam :(

[Edit2]
Eine Firma habe ich natürlich vergessen: Linksys
Das ist eine Cisco-Tochter, die sehr gute Router und AccessPoints herstellt, die auch noch Preiswert sind.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lodur« (03.09.2006, 12:25)


BeNo

User

  • »BeNo« ist männlich

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 25.02.2006

  • Nachricht senden

6

03.09.2006, 15:23

RE: Router - welchen könnt Ihr empfehlen

habe den Zyxel 660 HW ADSL Modem und Wifi/Router, etwas über 100 Euro. Ist leicht zu konfigurieren, nutze ihn mit einem Notebook über WiFi und einem Desktop PC über Lankabel. Ein freund von mir hat einen Netgear Wifi Router / Modem, ebenfalls gut und einfach zu konfigurieren.

Die Router Konfiguration hat nichts mit Linux oder Windows zu tun, da er von "Haus aus" ohne WPA/WPE, etc verschlüsselt ist...
Unter Linux geht es seit Dapper auch recht einfach, WPA zu aktivieren, da es angeblich im Kernel implementiert ist und nicht extra über wpa_supplicant konfiguriert werden muss. Unter Windows gehts "ein bischen" leichter... (SP2 vorausgesetzt...)

Grüsse
Gnome Rocks!

  • »Raphael« ist männlich
  • »Raphael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 14.11.2005

  • Nachricht senden

7

04.09.2006, 23:10

RE: Router - welchen könnt Ihr empfehlen

Danke an alle für die Infos!

  • »teekey« ist männlich

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 03.09.2006

  • Nachricht senden

8

05.09.2006, 18:59

Ich habe einen Router von der Telekom
Sinus 154 dsl se, läuft gut mit wlan
wep 64bit und mac filter verschlüsselung,aber über Netzwerkabel hab ich es noch nicht geschaft,wenn jemand weis wie es geht, wäre ich sehr dankbar. :D

Gruß Thomas

  • »Sknulp« ist männlich

Beiträge: 715

Registrierungsdatum: 11.03.2006

  • Nachricht senden

9

05.09.2006, 20:32

Zitat

wep 64bit und mac filter verschlüsselung

Du lebst aber sehr unsicher!
Software is like sex: it's better when it's free. (Linus Torvalds)

10

05.09.2006, 21:09

Zumal es keine "mac filter verschlüsselung" gibt.
Was du meinst ist wahrscheinlich WEP64bit-Verschlüsselung und MAC-Filter.
Das ist beides innerhalb von 5 Minuten zu überwinden.

Was ist dein Problem mit dem Anschluß per Netzwerkkabel?
Normalerwiese geht das so: Patchkabel in den PC und in den Router stecken, WLAN deaktivieren, fertig.

  • »teekey« ist männlich

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 03.09.2006

  • Nachricht senden

11

06.09.2006, 20:19

Zitat

Normalerwiese geht das so: Patchkabel in den PC und in den Router stecken, WLAN deaktivieren, fertig.


so hab ich es gemacht, aber keine chance,ich hab chon das ganze forum duchsucht,aber keine lösung gefunden.
dhcp oder feste ip
beim starten des firefox nur kurzes aufblinken der 2keinen monitore unten im Bild, das wars.
übrigend mit der knoppix live cd klappt es problemlos.

  • »gunnicom« ist männlich

Beiträge: 440

Registrierungsdatum: 26.08.2005

Derivat: Kubuntu

  • Nachricht senden

12

06.09.2006, 20:42

Zitat

2keinen monitore unten im Bild

Das ist aber eher Windows ... (oder gibts das unter Gnome?)