Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »kishambo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 15.05.2006

  • Nachricht senden

1

15.05.2006, 18:08

keine Internetverbindung nach Installation

hola alle,

Ich habe ein Problem mit meiner Internetverbindung. Das Installieren von Ubuntu hat ohne Probleme funktioniert, allerdings bekomme ich keine Internetverbindung. Meine Internetverbindung läuft über einen Gateway mit der Adresse 192.168.0.1, der Ubuntu Rechner soll die statische IP 192.168.0.34 bekommen. Die Einstellungen sind soweit ich das beurteilen kann richtig, der Gateway ist eingestellt, eine eigene IP zugewiesen und die Subnetzinformationen sollten auch stimmen.

Es ist eine Realtek Karte in dem Rechner, ifconfig zeigt das Interface eth0 korrekt an, lsmod sagt, dass das zu der Karte gehörige Modul 8139too geladen ist.

ping 192.168.0.1 sagt Network Unreachable
ping 192.168.0.34 funzt :D

Ich weiss wirklich nicht weiter. Unter Windows läuft das Netzwerk mit den selben Einstellungen. (IP: 192.168.0.34, Subnetz: 255.255.255.0, Gateway 192.168.0.1)

Kann mir irgend jemand einen Tipp geben, was hier falsch sein könnte?

Danke,

Paul

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kishambo« (15.05.2006, 18:10)


  • »basslord« ist männlich

Beiträge: 1 888

Registrierungsdatum: 21.10.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

2

15.05.2006, 18:16

Hm, sollte gehen. Mit der Karte ist alles okay, sonst könntest du dich nicht selbst anpingen. Was steht bei dir in /etc/network/interfaces? Und was gibt ein 'netstat -rn' aus? Die komplette ifconfig- Ausgabe wäre zur Sicherheit auch mal interessant. Um die DNS- Sachen musst du dich noch nicht kümmern. Erstmal muss man ja mal den Router erreichen ;) Gleichzeitig dürfen natürlich nicht zwei Rechner im LAN dieselbe IP haben. Wenn es ein Dual- Boot- System ist, dann ist das egal.

  • »kishambo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 15.05.2006

  • Nachricht senden

3

15.05.2006, 18:27

Zitat


/etc/network/interfaces


auto lo
iface lo inet loopback

mapping hotplug
script grep
map eth0

iface eth0 inet static
address 192.168.0.34
netmask 255.255.255.0
network 192.168.0.0
broadcast 255.255.255.0
gateway 192.168.0.1
dns-nameservers 192.168.0.1

auto-eth0


Zitat



netstat -rn

Ziel 192.168.0.1, Router 0.0.0.0, Genmask 255.255.255.0, Flags U, MSS 0, Fenster 0, irtt 0 Iface eth0

Ziel 0.0.0.0, Router 192.168.0.1, Genmask 0.0.0.0, Flags UG, MSS 0, Fenster 0, irtt 0, Iface eth0



Meiner Meinung nach sieht das alles richtig aus, aber aus irgendeinem Grund geht es nicht......irgendwelche anderen Ideen?

Es haben nicht zwei Rechner die selbe IP, das habe ich schon geprüft ;) (passiert mir öfter *g*)

danke und Gruß,

Paul

PS: kann ich Quellcode irgendwie schöner einbinden als durch Zitate? ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kishambo« (15.05.2006, 18:28)


  • »kishambo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 15.05.2006

  • Nachricht senden

4

15.05.2006, 18:42

Okay..... Neuigkeiten:

Ich kann den Router und Google nach Neustart der Devices mit /etc/init.d/networking restart pingen. Versuche ich es jedoch als User, geht es nicht: Network Unreachable. Versuche ich es danach nocheinmal als root, geht es nur, wenn ich vorher die Devices wieder neustarte.


Irgendwer irgendeine Idee?

Danke und Grüße,
Paul

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kishambo« (15.05.2006, 18:46)


  • »basslord« ist männlich

Beiträge: 1 888

Registrierungsdatum: 21.10.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

5

15.05.2006, 18:45

Ja, da ist was falsch ;) Die Broadcast- Adresse muss schonmal 192.168.0.255 lauten. Da steht bei dir die Subnetzmaske drin.

  • »kishambo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 15.05.2006

  • Nachricht senden

6

15.05.2006, 18:51

Zitat

Original von basslord
Ja, da ist was falsch ;) Die Broadcast- Adresse muss schonmal 192.168.0.255 lauten. Da steht bei dir die Subnetzmaske drin.


Falsch abgetippt, war richtig. Habe nun das User-Root Problem :D

Danke und Gruß,

Paul

  • »basslord« ist männlich

Beiträge: 1 888

Registrierungsdatum: 21.10.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

7

15.05.2006, 18:53

Das User- Root- Problem? Klär uns auf :D

Gruß
Rodge

  • »kishambo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 15.05.2006

  • Nachricht senden

8

15.05.2006, 18:56

Zitat

Original von kishambo
Okay..... Neuigkeiten:

Ich kann den Router und Google nach Neustart der Devices mit /etc/init.d/networking restart pingen. Versuche ich es jedoch als User, geht es nicht: Network Unreachable. Versuche ich es danach nocheinmal als root, geht es nur, wenn ich vorher die Devices wieder neustarte.


Irgendwer irgendeine Idee?

Danke und Grüße,
Paul

  • »basslord« ist männlich

Beiträge: 1 888

Registrierungsdatum: 21.10.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

9

15.05.2006, 19:24

Huch, sorry ;)

Zitat

kann ich Quellcode irgendwie schöner einbinden als durch Zitate?

Ja, kannst du. Genau so:

Quellcode

1
hier kommt der Code rein ;)

Dafür hast du oben dieses Raute- Symbol.
Hm, weshalb es bei dir gerade nur als root klappt, kann ich mir noch nicht so ganz erklären. Hast du mal einen neuen Test-user angelegt, um das mal gegen zu checken? Geht denn nur das Pingen nicht?

Gruß
Rodge

  • »kishambo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 15.05.2006

  • Nachricht senden

10

15.05.2006, 20:05

einen neuen Benutzer anlegen bringt keine Fortschritte

Als User geht es nie, als Root, geht es manchmal, und hört dann auch nach dem 3. oder 4. Mal Ping Befehl ausführen auf zu gehen...

Ich habe etwas in /var/log/messages gefunden:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
May  15  19:47:34  localhost  kernel: [4294842.503000] eth0: link up, 100Mbps, half - duplex, lpa 0x40E1
May  15  19:47:55  localhost  kernel: [4294864.083000] [__report_bad_irq+49/116] __report_bad_irq+0x31/0x74
May  15  19:47:55  localhost  kernel: [4294864.083000] [note_interrupt+125/162] note_interrupt+0x7d/0xa2
May  15  19:47:55  localhost  kernel: [4294864.083000] [__do_IRQ+133/177] --do_IRQ+0x85/0xb1
May  15  19:47:55  localhost  kernel: [4294864.083000] [do_IRQ+25/36] do_IRQ+0x9/0x24
May  15  19:47:55  localhost  kernel: [4294864.083000] [common_interrupt+26/32] common_interrupt+0x1a/0x20


Es scheint so zu sein dass irgendeine IRQ nach einem Fehler geändert wird...??? Also das übersteigt ein bischen mein Wissen, ich hab auch keine Ahnung, ob das etwas mit meinem Problem zu tun hat, ich versuche halt nur nachzuforschen ;)

jeder Tipp ist natürlich willkommen,

Danke

Paul

  • »basslord« ist männlich

Beiträge: 1 888

Registrierungsdatum: 21.10.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

11

15.05.2006, 20:19

Wenn es nur am Interrupt liegt, kann man das meist am elegantesten lösen, indem man einen anderen PCI- Slot für die Karte nimmt. Würde ich als erstes versuchen, bevor man etwas am System neu zuweisen muss.

  • »kishambo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 15.05.2006

  • Nachricht senden

12

15.05.2006, 20:30

nicht so einfach - das ganze läuft auf einem Labtop :)

Gruß Paul

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 01.05.2006

  • Nachricht senden

13

16.05.2006, 13:33

was passiert wenn du die adresse über dhcp vergibst?
hat vielleicht schon jemand die .34 in deinem netz? hast du ja schon verneint

hast du zufälligerweise ein gekreuztes kabel angeschlossen?

was hast du für nen router, hängst du noch an einem switch?

zeigt dir der win gerätemanager irgendwelche probleme an?


gruß bibulus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bibulus« (16.05.2006, 13:34)


  • »kishambo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 15.05.2006

  • Nachricht senden

14

16.05.2006, 13:51

Unter Windows läuft das Ganze einwandfrei, mit ebendem Kabel, mit dem ich es unter Linux versuche. Die Adresse über DHCP vergeben hilft nicht. An einem Patch - oder nicht Patch Kabel sollte es nicht liegen - wie gesagt, es läuft unter win. Mein Router ist ein Gentoo - Linux PC. Es ist noch ein Switch dazwischen.

Ich denke ich werde mal versuchen, das Ganze noch einmal neu zu installieren, vielleicht hilft das, ich bin echt ratlos...


Danke,

Paul

  • »basslord« ist männlich

Beiträge: 1 888

Registrierungsdatum: 21.10.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

15

16.05.2006, 14:47

Hast du das schon gelesen? klick
Auch ein Notebook, ähnliches Prob, definitv auch Fehlermeldungen im logfile bzgl. der Interrupts.
In dem Fall hat es mit einem simplen Boot- Pararmeter geklappt, acpi=off :) Ein pci=noacpi ist auch einen Versuch wert. Es deaktiviert das IRQ- Routing von ACPI, ohne ACPI ganz zu deaktivieren.

  • »kishambo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 15.05.2006

  • Nachricht senden

16

16.05.2006, 20:00

guter Plan :D

Ich verstehe nicht, wie Ubuntu Grub benutzt. Mein Gentoo System macht das über die grub.conf, hier scheint das irgendwie über die menu.lst geregelt zu sein, oder? Allerdings habe ich aus der Dokumentation verwirrende Informationen erhalten ich soll irgendwelche auskommentierten Zeilen bearbeiten, damit append funktioniert??

*verwirr*


Also ich hab einfach in der Kernel Section append="pci=noacpi" eingetragen, schien sich nichts geändert zu haben ;)

Danke und Grüße,

Paul

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kishambo« (16.05.2006, 20:02)


  • »kishambo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 15.05.2006

  • Nachricht senden

17

16.05.2006, 20:07

okay append war lilo, in Grub einfach in die kernel line schreiben, oder?

*gg*

Paul

  • »basslord« ist männlich

Beiträge: 1 888

Registrierungsdatum: 21.10.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

18

16.05.2006, 20:11

Mhm ;) Oder beim Booten im Grub- Menü müsstest du es auch noch mit auf dem Weg geben können.

Gruß
Rodge

  • »kishambo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 15.05.2006

  • Nachricht senden

19

16.05.2006, 20:19

okay irgendwas ist noch falsch

Quellcode

1
2
3
meine grub kernel line:

kernel /boot/vmlinuz-2.6.12-9-386 root=/dev/hda1 ro quiet splash pci=noacpi


Wenn ich damit boote bekommen ich einen "unknown bus type 2" error beim Starten.

Was ist falsch?

Gruß,

Paul

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kishambo« (16.05.2006, 20:37)


  • »ggremlin« ist männlich

Beiträge: 2 622

Registrierungsdatum: 01.08.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: debian lenny, arch linux,

  • Nachricht senden

20

16.05.2006, 20:28

acpi=off
apm=on

Mal probieren,
sonst mit:
acpi=FORCE probieren

gruss dirk
AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core Processor 4200+ 2x512 KB,Sockel AM2 EE 65 W
MSI Mainboard K9N Neo-F Sockel AM2
NVIDA 8500GT,256MB PCI_Express
4096 MB DDR2 Corsair Twin2X CL

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ggremlin« (16.05.2006, 20:30)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher